Fußball | 3. Liga Klassenerhalt des Halleschen FC vertagt sich

35. Spieltag

Der Hallesche FC muss weiter auf den sicheren Klassenerhalt warten. Bei Borussia Dortmund II holte das Meyer-Team am Sonnabend (23.04.2022) beim 0:0 zwar einen wichtigen Punkt, der Vorsprung auf die Abstiegszone aber verringert sich, da Verl in Saarbrücken gewinnen konnte.

Nach dem durchaus nervenaufreibenden 3:3 gegen Osnabrück im Nachholspiel unter der Woche nahm HFC-Cheftrainer André Meyer vier Veränderungen vor. Vor allem im Tor musste der Coach reagieren: Daniel Mesenhöler ersetzte Tim Schreiber, der am Meniskus operiert werden muss und damit mindestens vier Wochen ausfällt. Damit ist es möglich, dass er nicht mehr im Trikot der Hallenser auflaufen wird, denn im Sommer endete der Leihvertrag des U-20-Nationalkeepers. Dann geht es für ihn zunächst einmal zurück zu seinem Stammverein RB Leipzig. Zudem rückten Jan Shcherbakovski, Josha Wosz, Janek Sternberg in die Startformation.

HFC braucht 20 Minuten bis zum ersten Abschluss

Der HFC fand im großen Westfalenstadion (neudeutsch: Signal Iduna Park) nur schwer ins Spiel und hatte immer wieder Probleme mit den schnellen Dortmundern Angreifern. Während die Gastgeber in den ersten 15 Minuten bereits fünf Abschlüsse verbuchen konnten, fand Halle offensiv gar nicht statt. In der 18. Minute verpasste Richmond Tachie die verdiente Führung, brachte den Ball aber aus fünf Metern nicht im leeren Tor unter. Den ersten Schuss für die Sachsen-Anhalter gab Wosz ab, der nach einer Ecke aus der Distanz abzog (22.). Danach wurde Halle etwas aktiver. Michael Eberwein rutschte aber beim Abschluss weg und verzog deshalb deutlich. Der Versuch von Shcherbakovski landete in den Armen von BVB-Schlussmann Luca Unbehaun. Danach zog sich das Meyer-Team wieder etwas zu sehr zurück und ließ dem BVB II zu viel Platz im Spielaufbau. Die HFC-Abwehr allerdings verteidigte die Möglichkeiten gut weg.

Halle ist bemüht, trift aber das Tor nicht

Auch nach dem Seitenwechsel war Halle zunächst in der passiven Rolle. Erst nach knapp zehn Minuten gab es für die Gäste ein paar Abschlüsse. Dann aber gleich drei am Stück. Elias Huth (Kopfball), Tom Zimmerschied (Fernschuss) und Jan Löhmannsröben (Fernschuss) setzten ihre Versuche jedoch über den Kasten. In der Folge war die Partie offen, sowohl der BVB als auch der HFC kamen noch zu einigen guten Gelegenheiten. Doch auf beiden Seiten behielten die Torhüter ihre Kästen sauber.

Das Unentschieden bringt den HFC in Sachen Klassenerhalt nicht weiter. Im Gegenteil: Da im Parallelspiel der SC Verl beim 1. FC Saarbrücken mit 2:1 gewinnen konnte, reduziert sich der Vorsprung des Halleschen FC auf die Abstiegszone auf fünf Zähler bei noch drei zu absolvierenden Spielen.

Stimmen zum Spiel

Vorschaubild Meyer 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild Maaßen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild Mesenhöler 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild Kreuzer 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Chemie am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
15 min

Der Hallesche FC hat einen Comeback-Sieg gegen Waldhof Mannheim eingefahren und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Sa 05.11.2022 17:33Uhr 14:56 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-wladhof-mannheim-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (142)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 23. April 2022 | 14:00 Uhr

40 Kommentare

Banne vor 32 Wochen

Eigentlich sollten wir uns freuen 1 Punkt aus Dortmund mitgebracht zu haben!Aber,dieser 1Punkt hilft uns nicht so recht,da nun Verl auch gewonnen hat.Nun wird es wieder eine enge Kiste!Ich denke das wir in DO.nur 10 min Offensiv etwas gezeigt haben.Sonst eigentlich nur versucht haben die Borussen irgendwie vom Torschuss abzuhalten.Nunsind wir fast schon dazu"verdammt"am Samstag gegen Köln den"erlösenden!?" Sieg einzufahren!Denn man weiß ja nicht was sonst in den letzten Spielen noch so passiert? Offensiv müssen wir an dem Tag stark sein! Unsere Abwehr muss ab jetzt wirklich hellwach sein und vor allen Dingen dürften nicht so viel Fehler im Spielaufbau gemacht werden!Oft ärgerlich wie schnell Ballverluste uns in Bedrängnis bringen!Wollen aber hoffen das wir am Samstag von allen"Ängsten"befreit werden! Also,auf gehts - RWG

MDR-Team vor 32 Wochen

Liebe Nutzerinnen und Nutzer! Bitte bleiben Sie beim Thema - dem HFC-Spiel bei Dortmund II. Vielen Dank und einen schönen Sonntag, Ihre MDR.de-Redaktion

Seniorin Erinnert Sich vor 32 Wochen

Den Greisen mit +60 Fan-Jahren hier sonnigen Sonntag.

Im BVB Tempel vor nicht ganz vollem "House" war sicher Reise wert.

Wichtig war dort nicht zu verlieren.

peter - Club Rot-Weiss = HFC

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga