Niko Kijewski im Zweikampf mit Maximilian Wolfram
Bildrechte: imago/osnapix

Fußball | 3. Liga Carl Zeiss Jena verliert in der Schlussphase

7. Spieltag

Der FC Carl Zeiss Jena hat seine zweite Niederlage in Folge einstecken müssen. Bei Eintracht Braunschweig verloren die Thüringer durch zwei späte Gegentore mit 0:2. Zudem sah Florian Brügmann Rot.

Niko Kijewski im Zweikampf mit Maximilian Wolfram
Bildrechte: imago/osnapix

Jenas Wolfram vergibt die Führung

Beide Mannschaften taten sich in der ersten Halbzeit schwer, sich Chancen zu erspielen. Jena versuchte es ein paar mal aus der Distanz - Niclas Erlbeck schoss nach einer Ecke knapp über das Tor (24.). Auf der anderen Seite setzte Braunschweig vor allem auf schnelle Konter - Onur Bulut prüfte Jenas Torhüter Jo Coppens (37.). Kurz vor der Halbzeitpause vergab dann Maximilian Wolfram die beste Möglichkeit der ersten Hälfte, als er nach einer weiteren Ecke kurz vor dem Tor völlig frei zum Schuss kam, aber den Ball danebensetzte.

Doppelter Otto führt Braunschweig zum Sieg

In der zweiten Halbzeit waren zunächst die Braunschweiger besser, dann kamen die Jenaer zum Zug und vergaben ein paar gute Möglichkeiten. In der Schlussphase war es dann aber die Eintracht, die das Glück auf ihrer Seite hatte: Nach Flanke und Kopfball-Ablage erzielte der eingewechselte Yari Otto das 1:0 (81.). Das war der Genickbruch für die Thüringer, bei denen anschließend noch Florian Brügmann nach grobem Foulspiel die Rote Karte kassierte (85.). Otto legte in der Nachspielzeiit noch das 2:0 nach (90/+3).

Das sagten die Trainer:

Mark Zimmermann (Jena): "Hat Spaß gemacht heute, nur nicht mehr zum Schluss. Wir haben eine Top-Leistung abgeliefert, machen aber das Tor nicht. In der zweiten Halbzeit waren wir besser. Am Schluss hat uns die Qualität in der Defensive gefehlt. Wenn wir so weiterspielen, werden wir noch Punkte holen, das habe ich der Mannschaft auch schon gesagt."

Henrik Pedersen (Braunschweig): "Es war keine einfache Aufgabe. In der zweiten Halbzeit waren wir plötzlich unter Druck. Otto hat die Naivität zu etwas Positivem genutzt."

mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. September 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. September 2018, 22:29 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

25 Kommentare

16.09.2018 17:51 Frank aus Altenburg 25

Der Tietz ist wirklich nur ein Selbstdarsteller. Das mit Dennis Jäppel war wirklich ein Fehler . Neueinkäufe waren in meinen Augen keine Verstärkungen sondern Noteinkäufe. Der starke Stürmer F. Brückmann sitzt nur auf der Bank. Einkaufspolitik nicht gut. Kein Geld , da muß man auch mal den starken Nachwuchs eine Chance geben .Wenns dann schief geht hat man es wenigstens versucht. Aber solche Selbstdarsteller wie Tietz braucht kein Verein. Nur der FCC.

16.09.2018 13:37 A-Block 24

"Wenn wir so weiter spielen werden wir noch Punkte holen"

Ich bin schockiert von Zimmes Statement!!!
Viele Punkte werden das dann aber nicht mehr werden wenn man im Paradies weiter so den Schlendrian gewähren lässt!!!

Ich für meinen Teil bin echt satt davon wie sich unsere gesamte Mannschaft zur Zeit präsentiert.

Warum spielen Kevin Pannewitz und der sau starke Felix Brügmann nicht...Tietz ist in meinen Augen nur ein Schaumschläger und Manni Starke hat im Vergleich zum Saisonstart auch mächtig abgebaut.

Anstatt Phillip Tietz zu holen hätte man Denis Jäpel eine Chance geben müssen!!!
Aber solche Talente verleiht man ja lieber.Und von den "langzeit verletzten" Flügelspielern die beide samt vor der Saison so in den Himmel gehoben worden sah man ja bis jetzt auch nicht viel bis auf Ihre Krankenscheine...

Und wer ist eigentlich Vincent-louis Stenzel???
Es ist der Zeit nur noch zum heulen.

16.09.2018 12:54 unfassbar 23

zu 21): Keiner hat hier die Entlassung von Zimmermann gefordert. Aber warum ausgerechnet wir immer der Aufbaugegner für Mannschaften sind wo es nicht läuft, darf man schon in Frage stellen. Wir haben gut gespielt, hatten denke ich auch mehr Ballbesitz, aber wir haben eben momentan keinen Stürmer in der Mannschaft der aus den Chancen ein Tor macht. Wen wir ehrlich sind, die 3 Siege hätten auch anders ausgehen können. Nur in Braunschweig war wenigstens ein Punkt nach dem Spielverlauf Pflicht. Eine abgezockte Mannschaft hätte gewonnen, wir fahren ohne was nach Hause. Die Einwechsler bei Braunschweig haben den Unterschied gemacht.

16.09.2018 02:06 Ddr ler 22

Vorsicht. ......wir werden ABSTEIGEN. .......auch wenn noch viel Zeit ins Land geht. ......Hoffe ich werde eines besseren belehrt. ........NUR DER FCC

15.09.2018 22:15 FCC für immer 21

Es tut mir leid, aber ich kann das Gemaule meiner Vorgänger nicht verstehen. Jetzt wird sogar der Trainer in Frage gestellt, der gleiche Trainer, der uns aus der Regionalliga herausgeholt hat und uns in der letzten Saison relativ sicher den Klassenerhalt gesichert hat. Vor der Saison galten wir als Absteiger Nr.1, ich glaube auch nicht, das sich das ändern wird. Was erwartet Ihr! Bei den Gegnern in dieser Liga geht es nur um eins, den Nichtabstieg. Denkt Ihr über einen Aufstieg nach!!!!
Überlegt bitte mal vor dem Schreiben, wer wir sind. Wir haben eine relativ gute Regionalligamannschaft mit wenigen 3. Liga Spielern, kein Geld und kein 2. Liga taugliches Stadion. Jeder hat das vor der Saison gewusst. Auch ich bin nicht mit jeder Aufstellung einverstanden, auch ich ärgere mich über solche verlorenen Spiele, ABER ich bin trotzdem stolz auf meine Mannschaft, der seit fast 40 Jahren mein Herz gehört. Ich hoffe und bin mir sicher, das, das einzige Ziel, der Klassenerhalt realisiert werden.

15.09.2018 20:48 Guido Kersten 20

Komme aus der Uckermark. Bin schon FCC Fan seit ich denken kann. Wie kann man den besten Stürmer den wir je hatten ziehen lassen. Timmy hätte uns die Klasse gehalten...Warum spielt Panne nicht? Sorry verstehe den Trainer nicht....

15.09.2018 20:13 ZEISSRATTE 19

Der Tietz tut so als wäre er " DER STAR`, leider kommt er mir wie ein Fremdkörper vor!

15.09.2018 19:38 A-Block 18

Man leiht eben lieber völlig überhastet einen harmlosen Philipp Tietz aus oder verpflichtet einen ausgemusterten HFCler anstatt dem sau starken Nachwuchs eine Chance zu geben.Bestes Beispiel:Dennis Jäpel
Es ist nicht nach zu voll ziehen!!!

15.09.2018 16:36 Frank aus Altenburg 17

Zu erst einmal muß ich sagen das man in der 3. Liga fürs schön spielen keine Punkte bekommt. Wie kann der Trainer dieses Spiel nur so loben. Hier heißt es erst einmal kämpfen und auch mal eine Chance verwerten. Warum Mark den besten Stürmer F. Brückmann auf der Bank läßt und die schwaren Starke und Tietz spielen läßt ist mir ein Rätsel!!!!!!!!!!! Wenn aus dem Spiel nichts geht gibt es ja noch die Standards. Aber unsere Ecken sind ja an Harmlosigkeit nicht zu übertreffen. Da sollte man im Training mehr machen.Starke immer wieder das selbe Muster, keine Überraschungen oder andere Varianten. So wird es schwer mit dem Klassenerhalt. Gegen Kaiserslautern muß endlich ein Sieg her um wieder etwas mehr Ruhe zu bekommen. Auf den 10 Punkten kann man aufbauen aber sich nicht ausruhen !!!!!!!!!!!!!!!!! Jetzt ist nicht nur der Trainer gefragt sondern die gesammte Mannschaft.Mark muß mal mehr Mut zeigen und auch mal den einen oder anderen spielen lassen , z.b. den F. Brügmann. Nur der FCC.

15.09.2018 16:02 Felix FCC 16

OH OH, jetzt gehts rapide bergab...