v.l.: Richard Weil (37, Magdeburg), Christian Beck (11, Magdeburg) und Nils Butzen (16, Magdeburg) nach dem 1:5
Bildrechte: IMAGO

Fußball | 3. Liga Magdeburg zerlegt Jena

Nachholer 30. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg marschiert weiter in Richtung 2. Bundesliga. Im Nachholer gegen den FC Carl Zeiss Jena feierte die Härtel-Elf am Dienstagabend einen souveränen 5:1-Auswärtssieg, wobei der Referee drei Mal auf den Punkt zeigte. Durch den Dreier kann der FCM am kommenden Wochenende mit einem Sieg gegen Fortuna Köln sicher den Aufstieg perfekt machen.

v.l.: Richard Weil (37, Magdeburg), Christian Beck (11, Magdeburg) und Nils Butzen (16, Magdeburg) nach dem 1:5
Bildrechte: IMAGO

Bei den Gastgebern gab es drei Wechsel im Gegensatz zum 3:2-Sieg gegen Aalen. Dabei rückten Matthias Kühne für Dennis Slamar (Gelbsperre) sowie Timmy Thiele (für Kevin Pannewitz) und Jan Löhmannsröben (für Manfred Starke) in die Startelf.

FCM-Chefcoach Jens Härtel stellte sein Team nach dem 2:1-Auswärtssieg beim SV Wehen Wiesbaden auf zwei Positionen um. So durften Richard Weil und Christopher Handke von Beginn an ran. Dafür begannen Tobias Schwede und Dennis Erdmann von der Bank.

Rassiger Beginn

Beide Teams gingen gleich von Beginn an zur Sache: In der 2. Minute scheiterte Maximilian Wolfram aus spitzem Winkel an FCM-Keeper Keeper Alexander Brunst. Auf der Gegenseite schoss Marcel Costly nach einem Konter aus zehn Metern über das Jenaer Tor (4.). Im Anschluss beruhigte sich die Partie.

FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Coppens pariert Elfer - Türpitz trifft im Nachschuss

Doch nach einer Viertelstunde wurde es wieder lauter auf den Rängen, denn der Referee entschied nach einem Foul von Kühne an Costly auf Strafstoß. Philip Türpitz übernahm die Verantwortung und schoss die Kugel in die Mitte, doch Jo Coppens konnte parieren. Allerdings landete der Abpraller erneut bei Türpitz, der das Spielgerät reaktionsschnell im zweiten Versuch in die Maschen setzte (16.).

Der Torschütze zum 1:0 für Magdeburg, Philip Türpitz, jubelt.
Jubel beim FCM nach dem Führungstreffer durch Philip Türpitz. Bildrechte: IMAGO

Brunst rettet gegen Eckardt - Türpitz legt per Elfer nach

Jena schien vom Rückstand unbeeindruckt und kam durch Rene Eckardt zur nächsten Gelegenheit, dessen Schuss aus Nahdistanz Brunst mit einer Glanztat entschärfte (20.). Vier Minuten später zeigte der Schiedsrichter im Jenaer Strafraum erneut auf den Elfmeterpunkt. Costly war von Guillaume Cros gehalten worden. Erneut schritt Türpitz zur Tat und versenkte die Kugel - diesmal im ersten Anlauf - ins linke Eck.

Beck bittet zum Tanz und erhöht auf 3:0

Auch danach blieb es eine packende und temporeiche Partie, in der die Gäste jedoch einen Tick abgezockter agierten. So auch in der 35. Minute, als Tor-Garant Christian Beck die halbe Jenaer Abwehr vernaschte und überlegt zum 3:0 ins lange Eck einschob. Mit der klaren FCM-Führung ging es in die Kabinen.

Magdeburg lässt nicht locker

Kurz nach dem Wechsel durfte bei den Gästen schon wieder gejubelt werden: Nach einer Ecke kam der Ball über Umwege zu Andre Hainault, der die Kugel aus 13 Metern in die Maschen hämmerte (47.). Obwohl die Partie eigentlich gelaufen war, steckte der FCC nicht auf.

Ehrentreffer durch Wolfram

In der 55. Minute wurden die Bemühungen der Thüringer mit dem hochverdienten Ehrentreffer belohnt: Dabei landete ein Schuss aus sechs Metern von Starke zwar am Pfosten, doch Wolfram, der mitgelaufen war, schob den Ball in Abstaubermanier über die Linie.

Dritter Elfer: Türpitz zum Dritten

Doch damit nicht genug, das muntere Toreschießen ging weiter, denn Magdeburg bekam erneut einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Costly von Pannewitz gefoult worden war. Türpitz entschied sich wieder für das linke untere Eck und erhöhte auf 5:1 (59.). Trotz des deutlichen Rückstandes bewies Jena Moral. In der 63. Minute hatte Wolfram die Chance für den zweiten Treffer der Zeiss-Städter, doch sein Schuss aus elf Metern kratzte Handke gerade noch von der Linie. Obwohl es im Anschluss noch weitere Chancen für den FCM gab, blieb es am Ende beim 5:1.

Das sagten die Trainer:

Jens Härtel (Magdeburg): "Wir haben heute einen großen Schritt gemacht. Jena hat mit seinem Spiel immer Gefahr ausgestrahlt und die Chance, am Anfang, zum 1:0 nicht gemacht. Dann waren wir da und waren eiskalt. Defensiv war ich heute nicht zufrieden, wir haben zu viel zugelassen wie in den letzten drei Spielen zusammen nicht. Dennoch will ich nicht jammern und bin mit dem Resultat zufrieden"

Mark Zimmermann (Jena): "Magdeburg hat ein starkes Spiel gemacht. Wir sind gut ins Spiel gekommen. Vielleicht fällt uns aber auch die Qualität, mit 1:0 in Führung zu gehen. Defensiv haben wir uns zu naiv angestellt, da sind wir einfach zu grün. Wir haben im eigenen Spielaufbau Fehler gemacht. Dass man sich am Ende über fünf Gegentore zu Hause nicht wundern muss. Wir haben heute eine Demonstration bekommen, wo uns Magdeburg gezeigt hat, wie Drittligafußball aussieht."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. April 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. April 2018, 22:28 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

160 Kommentare

19.04.2018 23:04 Nur der FCC 160

@159: Ich brauche GANZ SICHER keine "Fußballforen von Deutschland" (alles absolute Experten !), um zu wissen, was mein FCC für ein großartiger Verein ist. Und "erschrecken" kann mich nach 5 Jahren Regionalliga sowieso nix mehr. Der Unterschied ist, daß wir uns auch zu besseren Zeiten nie als "die Größten der Welt" bezeichneten, trotz unserer Historie, unserer Vita und unserer Erfolge. Ich sehe beide Vereine zu DDR-Zeiten fußballerisch auf Augenhöhe und nach der Wende hatten wir ligatechnisch jahr(zehnt)elang die Nase vorn. Ich kann das beurteilen, bin seit 1981 FCC-Fan. Auch von mir ein Tip: nennt euch "Riese" oder "die Größten", aber übersteht erstmal EINE Saison 2.Liga. Etwas Demut, Bescheidenheit und Bodenhaftung kann dabei helfen. Zur Not einfach mal die Erfolge anderer Vereine googeln...

19.04.2018 21:57 Tante Tutti 159

@Nur der FCC: Schon mal etwas von einem schlafenden Riesen gehört? Wenn man " aus 27 Jahren fußballerischer Bedeutungslosigkeit " aufwacht, muss man ja davor ein Riese gewesen sein....Nicht? Naja, EC Sieger 74, sieben mal FDGB-Pokalsieger, drei Meistertitel....da ist Jena bestimmt auf Augenhöhe....Stimms.....? Noch ein Tip. Gehe mal in Fußballforen von Deutschland und schaue wie Jena dort bewertet wird, du wirst dich erschrecken......

19.04.2018 21:11 Mai 74 158

Keine 40 Stunden mehr und wir steigen auf. So steht es geschrieben, so soll es sein.

19.04.2018 19:15 Nur der FCC 157

War am Di auch live im Sportfeld,habe lange überlegt,ob ich meinen Senf zum Thema Elfmeter noch dazugebe. Eine kleine Hypothese sei erlaubt: wieviele der aus Magdeburger Sicht „glasklaren Elfmeter“ hätte wohl unser FCC bekommen,wenn die Situationen auf der andern Seite stattgefunden hätten ? Ich würde mal sagen: Tendenz Null. Klar,alles „hätte, wenn und aber“. Aber 3 Elfmeter innerhalb einer Dreiviertelstunde in einem Auswärtsspiel (!) sind schon fett. Ein „Heim-Schiri“ ?Gewiß nicht. Und das dem Beck vor dem 3:0 keiner mehr zu nahe kommt,weil ein weiterer Elfmeter befürchtet werden muß,ist auch klar. Der Schiri hat das Spiel mit seiner Auslegung direkt beeinflußt,in gewisse Bahnen gelenkt,aber das ist jetzt Schnee von gestern. Insgesamt Magdeburg abgezockter. Sympathie kommt bei mir trotzdem nicht auf,Größenwahn und Arroganz nerven einfach zu sehr und können anscheinend nur mit dem Erwachen aus 27 Jahren fußballerischer Bedeutungslosigkeit entschuldigt werden. Größte Grüße der Welt

19.04.2018 18:26 SeniorSilencio 156

Na das war doch ein lustiges Spielchen. Zumindest bis Mitte der 2. Halbzeit.
Nun ja, Effizienz schlägt Naivität.
Das gehört zum Lernprozess. Den musste MD auch durchlaufen.
Dazu das Glück eines Aufsteigers, das man sich ein stückweit auch erarbeiten muss.
Hoffen wir mal das Köln kein Spielverderber ist. Hansa trau ich zu Haus ein Unentschieden zu. Genauso Paderborn. Ich freue mich aus Samstag!

19.04.2018 13:06 wicky 67 155

@152: NordOst: ;-)

Danke für Deinen menschlich wertvollen Beitrag. Denn das finde ich beindruckend kollegial von Dir, daß Du mit Deinen zielgenau treffenden Sätzen und Argumenten, äußerst positiv, auch für mich damit Partei ergriffen hast! Dafür danke ich Dir von ganzem Herzen! Denn soviel Courage hat nicht jeder Mensch. Darauf kannst Du sehr stolz auf Dich sein. Auf alle Fälle war ich beim Lesen Deines genialen Artikels sehr gerührt, und habe mich natürlich auch ehrlich gefreut!
2 Beiträge zum Spiel FCC-FCM habe ich in diesem Forum speziell zum Thema hier, sehr freundlich an die FCM-Fans gesendet. Mein letzter Beitrag war an den Aufpasser. Den will ich aber normalerweise garnichts schreiben! Nur ich lasse mich von ihm jedoch weder mobben, noch beleidigen... Das habe ich nicht nötig, zumal es hier auch um Fußball geht, aber nicht um Hass gegen User zu schüren!! Dir wünsche ich aber ganz viel Glück und Freude in Deinem Leben! Du bist ein sehr netter Mensch! ;-) ;-)

19.04.2018 12:48 FCC Crimmitschau 154

Schade, dass wir nicht Robert Hartmann als Schieri hatten, da wäre das Spiel ohne Strafstoß für den FCM geblieben...

19.04.2018 08:47 megaboss 153

Wollte eigentlich nichts mehr dazu schreiben,aber muß es einfach tun.
Klar war MD besser und cleverer, aber wie wir bei den ersten beiden sehr fragwürdigen Elfern verschaukelt wurden - einfach nur unterstes Schiri Niveau.
Und dann noch die Berichte vom Kicker, Bild und MDR - da kann einem Übel werden.
Auch Jena hatte Chancen und über die striitigen ersten beiden Elfer keine Erwähnung.
Jungs laßt Euch nicht entmutigen -weiter kämpfen, Saison gut zu Ende spielen und den Pokal holen.
Nur der FCC.

18.04.2018 00:41 NorOst 152

an@139 u. @147: Ihr seid bestimmt auch Sports-freunde. Ich bin hier nur Gast in Euren MDR-Foren u. fühle mich sehr wohl, weil man sehr viele Infos neben den offiziellen Darstellungen Eurer Vereine erfahren kann. Es geht bei Euch schön zur Sache-toll! @139/147: Ich habe lange überlegt, was Ihr unter Suppenwürfel meint? Die aus M-V werden als Klippenkotzer o. Fischköppe bezeichnet- witzig, auf den Punkt gebracht! Die Magdeburger sind nun mal die Bördebauern und Maggis. Die von RBL sind Brauselutscher. Vielleicht geht es noch schlimmer?
Wer ist RB? Mein Beitrag hat vielleicht nichts mit diesem Spiel zu tun, aber mit Eurem Beitrag habt Ihr Wicky 67 u. mich beleidigt! Der Fussball wird leidenschaftlich gelebt u. unsere Äußerungen sind nicht immer genehm! Bitte kein Mobbing trainieren, wie: Frau oder Herr Fußballfreund ? Nehmt unsere Schwächen an und kommentiert sie weiterhin witzig, grenzwertig, aber bitte nicht so! Also, Danke, Gute Nacht Euch Beiden! SG v. RWE u. HRO
1.FCM viel Glück!

18.04.2018 00:23 Felix-FCC 151

Und noch einmal, der Kasper Nr. 146 bin nicht ich. Ich weis, dass man in der Landeshauptstadt nicht so einfach durchsteigt warum ein Trainer auch nach so einer kleinen negativen Serie weiterhin das Vertrauen geniest, aber wenn man meinen Namen schon hier missbrauchen muss, scheine ich wohl auch einen Nerv getroffen zu haben ;) Zimmermann ist das Beste was und passieren konnte.

Und damit es zum Thema passt: Alles gute in Liga 2 FCM. Mischt die da so richtig auf ;)

Ergebnisse und Tabelle