Fußball | 3. Liga Chemnitzer FC bleibt auch in Unterhaching sieglos

8. Spieltag

Der Chemnitzer FC hat auch unter Interimscoach Sreto Ristic den ersten Saisonsieg verpasst. Die Sachsen mussten sich am Montagabend in Unterhaching trotz starker erster Hälfte mit 1:2 geschlagen geben. Mit weiterhin drei Punkten bleiben die "Himmelblauen" Tabellenvorletzter.

CFC mit Chancenplus

Die Anfangsminuten gehörten den Gastgebern, die mit viel Druck agierten. Chemnitz versteckte sich jedoch nicht und wurde mit zunehmender Spielzeit immer stärker. Die erste gute Chance hatte Unterhaching durch einen direkten Freistoß von Alexander Winkler, den Keeper Jakub Jakubov auf der Linie parierte (11.). Im Gegenzug kam Philipp Hosiner aus neun Metern frei zum Schuss - doch auch Nico Mantl, der Schlussmann der Hachinger, war auf dem Posten (11.). Zwei Minuten später setzte Garcia einen Schuss knapp rechts neben das Hachinger Tor. Die Platzherren leisteten sich in dieser Phase immer wieder Abspielfehler im Mittelfeld, die Chemnitz zu Gegenstößen einluden.

Chemnitz Torwart Jakubov klärt vor Felix Schröter
Chemnitz-Keeper Jakubov klärt vor Felix Schröter. Bildrechte: imago images / Oryk HAIST

Stroh-Engel trifft vom Punkt

In der 24. Minute schrillte der Pfiff des Referees: Der Chemnitzer Georgi Sarmov hatte Lucas Hufnagel im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwandelte Dominik Stroh-Engel sicher zur überraschenden Führung der Platzherren (25.). Trotz des Rückstandes bemühte sich der CFC weiter um offensive Aktionen. Eine gute Ausgleichchance hatten die Sachsen in der Nachspielzeit durch Niklas Hoheneder, der nach einer Ecke mit einem Kopfball an Mantl scheiterte.

CFC-Kapitän Niklas Hoheneder zum 1:2 in Unterhaching 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 16.09.2019 21:49Uhr 03:13 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-337786.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Stroh-Engel zum Zweiten - Garcia verkürzt

Kurz nach der Pause fiel fast das 2:0 für die Gastgeber, als Felix Schröter freistehend mit einem Kopfball in Jakubov seinen Meister fand (49.). Zwei Minuten später musste sich der CFC-Keeper aber doch zum zweiten Mal geschlagen geben: Nach einem Zuspiel von Hufnagel netzte erneut Stroh-Engel aus zentraler Position für die Oberbayern ein. Chemnitz steckte jedoch nicht auf und belohnte sich in der 60. Minute mit dem Anschlusstreffer von Garcia, der nach toller Vorarbeit des kurz zuvor eingewechselten Davud Tuma einen Kopfballaufsetzer in die Maschen beförderte. Auch im Anschluss blieb die Ristic-Elf bemüht, doch es fehlte an weiteren zwingenden Aktionen. Somit blieb es bei der knappen 1:2-Niederlage.

Hosiner im Interview. 3 min
Bildrechte: MDR/Sport im Osten

Mo 16.09.2019 22:17Uhr 03:05 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-337800.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das sagten die Trainer

Sreto Ristic (Chemnitz): "Kompliment an die Mannschaft. Wenn man so eine erste Halbzeit spielt, mit acht, neun Chancen, dann ist es schade. Aber es zählen nur Tore und Ergebnisse. Schade, dass es nicht gereicht hat. Die Gesamtsituation ist natürlich nicht förderlich, aber die Jungs legen es beiseite und konzentrieren sich aufs Fußballspielen. Aber trotzdem brauchen wir natürlich Erfolgserlebnisse."

Claus Schromm (München): "Wir können nicht damit zufrieden sein, was wir abgeliefert haben. Normalerweise überzeugen wir mit Zuversicht. Das haben wir heute nicht auf den Platz gebracht. Wir hatten keine Ballsicherheit und zu viele Ballverluste. Dann ist es aber von der Ordnung etwas besser geworden."

lta

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. September 2019 | 16:30 Uhr

1 Kommentar

Blue like the sky vor 43 Wochen

Werter MDR, wäre es möglich auch zu den Montagsspielen einen etwas ausführlicheren Spielbericht zu zeigen?

Ergebnisse & Tabelle

Artikel auf MDR.de