Fußball | 3. Liga Magdeburg verpasst gegen Rostock den Befreiungsschlag

12. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat beim 1:1 (1:0) gegen Hansa Rostock wieder keinen Sieg holen können, aber zumindest einen Punkt erkämpft. Dabei hatten in einer intensiven Partie beide Teams gute Chancen auf den Dreier.

Für die Magdeburger ging es darum, den Schwung der vergangenen Wochen, der durch die Niederlage in Ingolstadt etwas abgebremst wurde, wieder aufzunehmen. Rostock trat ebenfalls mit einer Pleite im Gepäck an (1:3 gegen Dresden) und hatte nach dem Spiel gegen Halle das dritte Ostduell innerhalb von elf Tagen vor der Brust.

Beck mit dem ersten Saisontreffer

Es entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. So schloss Magdeburgs Luka Sliskovic in der 15. Minute nach einem schönen Konter nur knapp neben den linken Pfosten ab. Auf der anderen Seite blockte Korbinian Burger den Schuss von Maurice Litka aus drei Metern im letzten Moment (20.).

Sechs Minuten später verfehlte Christian Beck mit einem Flugkopfball noch knapp neben den Rostocker Kasten, in der 32. Minute zielte der Magdeburger Torjäger dann genauer und traf nach Vorarbeit von Sirlord Conteh ins rechte Eck - das erste Saisontor für Beck! Vor der Pause hätten Sliskovic (33.) und Conteh noch nachlegen können, schlossen aber jeweils zu ungenau ab. Doch auch so ging der FCM mit einer knappen Führung in die Pause.

Jens Härtel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Horn und Breier verpassen das 1:2

Im zweiten Durchgang gelang den Rostocker schnell der Ausgleich durch den Treffer von John Verhoek, der nach dem Pass von Korbinian Vollmann eiskalt vor dem Tor geblieben war und Morten Behrens keine Chance gelassen hatte (54.). Der FCM hätte danach wieder die Führung erzielen können, doch Sliskovic traf aus spitzem Winkel nur Hansa-Keeper Markus Kolke (56.) und Beck verpasste nach Flanke von Andreas Müller ganz knapp die Kugel (66.).

In der Schlussphase hatten die Gäste auch noch zwei gute Gelegenheiten zum Siegtor, aber erst hielt Behrens glänzend gegen den Abschluss des eingewechselten Luca Horn (87.) und der ebenfalls eingewechselte Pascal Breier schoss aus drei Metern über den Kasten (90.). So blieb es beim leistungsgerechten Remis, das für Magdeburg das dritte Spiel ohne Sieg für Rostock sogar das vierte bedeutet.

Das sagten die Trainer

Jens Härtel (Rostock): "Aufgrund der Summe der Möglichkeiten und auch der Qualität hatten wir einfach die besseren Chancen. Magdeburg hatte auch seine Möglichkeiten, aber wie wir das Gegentor mehr oder weniger selber einleiten, das ist wie ein roter Faden vom Wochenende gegen Dynamo. Heute haben wir zumindest nicht das zweite Tor bekommen und noch zurückgeschlagen. Hinten raus waren wir dem Sieg ein Stück näher als Magdeburg, aber das war dann wieder wie gegen Dynamo, dass wir die Dinger nicht gemacht haben. Wenn ich mal Punkte verliere, dann am liebsten hier. Gegen jemanden, den man mag und mit dem man eine gute Zeit hatte (Thomas Hoßmang. d. Red.), ist das sicher leichter zu verschmerzen als gegen jemanden, den man nicht so mag."

Thomas Hoßmang (Magdeburg): "Wir wollten da weitermachen, wo wir in Ingolstadt aufgehört haben. Es war ein sehr intensives Spiel, die Rostocker haben gestresst und wir auch. Wir hatten die ersten 20 Minuten schon gut zu tun, dann aber ordentlichen Ballbesitz und haben ein gutes Tor herausgearbeitet für Christian Beck. Da freue ich mich sehr, weil ich ihm gestern noch gesagt habe: Schönes Pressing und dann machst du ihn rein. Danach hätten Sissi Conteh und Luka Sliskovic ihre Chancen nutzen müssen. Dass es noch schwierig werden kann, hat man in der zweiten Halbzeit gesehen. Mich freut, dass wir da stabil geblieben sind und dagegen gehalten haben. Den Punkt nehmen wir einfach mit."

Videos und Audios zur 3. Liga

Hallescher FC - SV Meppen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (163)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 25. November 2020 | 21:45 Uhr

61 Kommentare

Thoralf vor 35 Wochen

Doch der Herr Schork erscheint öfters!
Ich weiß, das wir hier alle offene Türen einrennen !! Außer ein zwei Hansels, die noch bis zum Saisonende abwarten wollen, sind wir uns alle einig: So kann es nicht weitergehen! Hossmang hat heute Geburtstag! Und wenn es normal läuft, dann werden wir Erstens, heute eine niemals langweilige Pressekonferenz genießen und Zweitens, spätestens Sonntag einen neuen Trainer suchen! 😒 Ich hoffe im Übrigen, das wir Zwigge aus den Schuhen fegen, aber ich sehe wieder ein intensives und hochklassiges Unentschieden! Oh, wie ich hoffe -nicht!

flaeming_der_alte vor 35 Wochen

@Heinz sehr gut beschrieben. Besonders der Vergleich zu Minge und die Verfilzung betreffend. Ich hatte hier mal geschrieben das der Unterbau nicht der Situation angepaßt wurde. In dieser Zone herrscht Waffenstillstand und gutes Klima. Es gibt keinen anderen Grund warum andere Vereine aus wesentlich weniger so viel mehr machen. BWG

uto vor 35 Wochen

Warum dieses Gewese um das Tor von Beck? Bekommt er nicht sein Gehalt dafür, das er Tore schießt ?
Hat man ihm sein Gehalt für die vielen Monate , wo keine Tore schoß ,vorenthalten ?
Also bleibt auf dem Boden, der Mann hat nur seine Arbeit getan, wofür er sein Gehalt erhält!