Fußball | 3. Liga 1. FC Magdeburg setzt Erfolgsserie fort

36. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat nach dem vorzeitigen Klassenerhalt den nächsten Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz zeigte gegen den MSV Duisburg einen weitestgehend munteren Auftritt und ließ erst in der Schlussphase nach. Mit dem 3:2 (2:0) setzt Magdeburg seine Erfolgsserie fort.

Fußballspiel 11 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Brünker und Ernst bringen FCM in Führung

Christian Titz wechselte im Vergleich zum 3:0 beim 1. FC Saarbrücken einmal: Für Henry Rorig begann Dominik Ernst auf der Position des rechten Verteidigers. Magdeburg spielte von Beginn an munter nach vorn und ging sogleich in Führung: Einen Doppelpass mit Baris Atik verwandelte Kai Brünker zum 1:0 (8.). Wenig später folgte das 2:0: Bei einem langen Ball von Adrian Malachowski verschätzte sich Leo Weinkauf, Ernst köpfte über den Duisburger Torwart hinweg ins Netz.

Von den Gästen kam bis auf einen Schuss von Connor Krempicki, den Morten Behrens sicher abwehrte (22.), nicht viel. Stattdessen spielten die Magdeburger weiter nach vorn, kombinierten zum Teil wunderschön. Kurz vor der Pause hätte der frühzeitig für den angeschlagenen Brünker eingewechselte Christian Beck noch erhöhen können, lupfte aber nach einem Konter neben das Tor (43.).

v.li.: Baris Atik (FCM, 23), Ahmet Engin (Duisburg, 9), Kopfball
Bildrechte: IMAGO / Eibner

Atik antwortet Tomic

Die Duisburger reagierten zur Pause, Vincent Vermeij und David Tomic kamen für Aziz Bouhaddouz und Moritz Stoppelkamp. Nur wenige Sekunden später bereitete Vermeij per Kopf für Tomic vor, dessen Schuss wurde noch abgefälscht - 2:1 (47.). Doch Magdeburg reagierte umgehend auf den Anschlusstreffer, Baris Atik schloss einen schnellen Gegenangriff zum 3:1 ab (57.).

Im Verlauf der zweiten Halbzeit ließen die Magdeburger etwas nach, Duisburg kam noch zu einigen Möglichkeiten. Kurz vor Schluss machte Vermeij das Spiel noch einmal spannend (85.), doch der FCM brachte den am Ende knappen Vorsprung über die Zeit.

1. FC Magdeburg gegen MSV Duisburg 1 min
1. FC Magdeburg gegen MSV Duisburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Höhenflug des 1. FC Magdeburg hält an! Gegen den MSV Duisburg gab es schon den vierten Dreier in Serie. Und der FCM legte einen Turbostart hin.

Sa 08.05.2021 16:30Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fc-magdeburg-siegt-nach-turbostart-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das sagten die Trainer

Pavel Dotchev (Duisburg): "Wir haben einen schlechten Start erwischt. Ich kann mir das gar nicht erklären. Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen. Wir haben uns nicht an die Positionen gehalten. Magdeburg hat das gut gemacht, aber mit unserer freundlichen Unterstützung. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel immer besser in den Griff bekommen. Aber jetzt stehen wir mit leeren Händen da. Mit ein bisschen Glück hätten wir einen Punkt mitnehmen können."

Christian Titz (Magdeburg): "Die erste Halbzeit war sehr gut. Die Art, wie wir uns Torchancen herausgespielt haben. Hätten auch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Die letzten 20 Minuten hat bei uns die Kraft nachgelassen. Wir mussten das Spiel über die Zeit bekommen. Wir haben das aber über weite Strecken gut gemacht."

Videos und Audios zur 3. Liga

Spio_Zwickau-SC_Verl
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spio_Story_Viktoria-Berlin
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (196)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 08. Mai 2021 | 16:00 Uhr

40 Kommentare

flaeming_der_alte vor 18 Wochen

Helmut, ich schätze immer Deine Beiträge, aber ich glaube hier liegst Du falsch. Rangeleien gibt es immer auf den Platz, aber wenn Wortgefechte unter der Gürtellinie gehen, das dem Gegenüber die Tränen in den Augen stehen, da finde ich einfach, das gehört nicht auf den Platz. Wäre es nicht zu dieser Auseinandersetzung gekommen, wäre Dir das sicher auch lieber. Ich möchte hier nicht die Schuldfrage klären, das ist nicht meine Aufgabe, aber ich möchte diese Szenen einfach nicht auf den Platz sehen.
Ansonsten empfinde ich Bittroff auch in unserer Abwehr als Gewinn für unseren FCM. Er hat zumindestens dem Duisburger die Hand gereicht, welche jedoch nicht angenommen wurde. Larifari war es also schon mal nicht. BWG

Jena1903 vor 18 Wochen

Herzlichen Glückwunsch an den FCM für den Klassenerhalt. Eine Wahnsinnsserie unter dem neuen Trainer. Echt stark, das muß man zugeben. Also lag in diesem Fall wirklich alles nur am Trainer, hatte der Kallnig doch ein gutes Team zusammengestellt obwohl ihr ihn verteufelt habt...

FCMfox vor 18 Wochen

Ja, sehe ich auch so, man soll sich in die Augen gucken, Handschlag und Entschuldigung! Schlimm war ja die Magenta Reporterin, die wollte penetrant unbedingt etwas herauskitzeln.
Leider hat Atik wohl bereits seinen Abschied verkündet. Ist ihm aber auch nicht zu verdenken. Trotzdem sehr schade!