Fußball | 3. Liga Offensiv schwache Magdeburger behalten Punkt gegen Meppen

14. Spieltag

Der 1. FC Magdeburg hat den erhofften Anschluss an das Tabellenmittelfeld verpasst. Vor allem in der Offensive war der FCM am Freitagabend beim torlosen Remis gegen den SV Meppen zu schwach. Am anderen Ende des Feldes war es Keeper Behrens zu verdanken, dass am Ende des Abends zumindest ein Zähler ergattert werden konnte.

Beide Trainer hatten sich bei der Aufstellung für keine großen Experimente entschieden. Torsten Frings setzte vollständig auf die zuletzt siegreiche Formation. Thomas Hoßmang musste zwei Änderungen vornehmen. Die gegen beim 1:0-Sieg gegen Zwickau früh ausgewechselten Luka Sliskovic (fällt mehrere Wochen aus) und Sirlord Conteh (Bank) wurden von Sören Bertram und Adrian Malachowski vertreten.

Der FCM hat zu Beginn mehr Ballbesitz, blieb damit aber ungefährlich. Stattdessen verpasste Luka Tankulic mit dem ersten Meppener Angriff nur um wenige Zentimeter die mögliche Gäste-Führung (9.). Meppen hatte sich dann etwas auf die linke Abwehrseite der Hausherren eingeschossen, fast alle gefährlichen Angriffe liefen über Rene Guder und den Ex-Magdeburger Julius Düker. Zwei Mal musste in dieser Phase FCM-Schlussmann Morten Behrens Abwehrversuche seines Vordermanns Tobias Müller parieren und so ein mögliches Eigentor verhindern (20./24.). Magdeburg selbst war im Angriff besonders im gegnerischen Strafraum nicht präsent genug oder zu ungenau. Ein Kopfball von Bertram neben das Tor (19.) und ein Abschluss von Andreas Müller (33.) waren die gefährlichsten Aktionen im ersten Durchgang. Bei Meppen vergab zudem Hassan Amin freistehend aus 13 Metern (35.).

Tobias Müller und Luka Tankulic
Tobias Müller (li./FCM) und Luka Tankulic. Bildrechte: imago images/Werner Scholz

Behrens rettet den Punkt

Leider setzten sich die offensiven Unzulänglichkeiten der Sachsen-Anhalter auch im zweiten Durchgang fort. Entweder wurde der Ball nicht richtig getroffen (z.B. Korbinian Burger/47.) oder die Schussversuche geblockt (z.B. Dominik Ernst/61.). Christian Beck fand überhaupt nicht ins Spiel und wurde von der Meppener Defensive komplett aus selbigem genommen. Die logische Konsequenz war seine Auswechslung in der 59. Minute. Doch auch sein Ersatz Kai Brünker konnte das Angriffsdilemma nicht beheben. Zudem häuften sich nun noch die Unzulänglichkeiten im Spielaufbau. So war es Torwart Behrens zu verdanken, dass der FCM mit einen Punkt aus der Partie ging. In einer Eins-zu-Eins-Situation klärte er stark gegen den heranstürmenden Guder (81.) und wurde somit aus Magdeburger Sicht zum Mann des Abends.

Thomas Hoßmang (Trainer 1. FC Magdeburg) 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das sagten die Trainer

Torsten Frings (Meppen): "Ich bin nicht zufrieden mit dem Punkt. Wir waren die bessere Mannschaft und hatten die 100-prozentigen Chancen. Wenn man so eine Anzahl an Chancen hat, muss man zumindest eine machen. Die hätte ja gereicht. Die Mannschaft hat ein Superspiel gemacht. Deswegen ärgere ich mich. Wir müssen einfach geiler darauf sein, dass Tor zu machen."

Thomas Hoßmang (Magdeburg): "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden wird. Meppen war defensiv kompakt. Wir haben aber auch viele einfache Fehler gemacht und einige weniger kluge Entscheidungen im Spielaufbau getroffen. Dazu haben wir Meppen zu Umschaltmomenten eingeladen. Da muss man den Punkt mitnehmen, über den wir am Ende dann auch froh sein können."

Videos und Audios zur 3. Liga

Ein Spieler im Interview nach der Partie
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

4:0 für die SG Dynamo Dresden - eine Ansage. Hier gibt es die Reaktionen von Spielern und Trainern nach dem Spiel gegen den FC Ingolstadt.

Sport im Osten Sa 27.02.2021 14:00Uhr 04:43 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Eine Torchance während des Spiels
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (155)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. Dezember 2020 | 16:30 Uhr

123 Kommentare

Helmut vor 12 Wochen

4711, lese Dir den vernichtenden Kommentar von Jan Ahlers auf Liga3 online durch! Vielleicht verstehst dann auch Du was die Stunde geschlagen hat! Den kann man nicht nur im dritten, sondern auch bundesweit lesen! Im übrigen, im Geschäftsleben gilt für Jedermann das Leistungsprinzip für die tägliche Arbeit! Wenn das für dich ein Fremdwort ist, vermute ich du bist einer von den Langschläfern?
Ansonsten kannst du ja weiter die Handtasche von Kallnik halten!

8574 vor 12 Wochen

Mit dem Sprachgebrauch hättest du im normalen Geschäftsleben längst die rote Karte gesehen, das dazu Mr. Betriebswirtschaft.
Sammel die die Meinung teilen und zieht vor die Geschäftsstelle, hab ich schonmal geschrieben. Was nutzen solche Aussagen in den Kommentaren eines Dritten Programms?
Ich glaube du bist keiner der sich in die erste Reihe stellen würde.
Wie gesagt, die Kritik ist mitunter berechtigt aber auf die Art und Weise kommt es an.

Mario FCM-Fan 04758 vor 12 Wochen

Ich habe mich hier im Forum in jüngster Vergangenheit zur Entwicklung unseres FCM auch schon geäußert, aber was z. Zt. an Fußball angeboten wird, ist eigentlich eine Frechheit. Unseren Verantwortlichen sollte langsam,aber sicher klar werden,was besser ist ;Entweder JETZT zu handeln und noch die Kurve zu kriegen, oder wir steigen ab und das wird dann richtig teuer!! So schwach darf man sich im Abstiegskampf nicht präsentieren, da kann mir einer erzählen, was er will. Ich wünsche allen Blau-Weißen noch einen schönen Sonntag ,bleibt alle gesund u. BWG aus Sachsen in der Hoffnung das.... !!!