Fußball | 3. Liga Saisonstart geglückt: Neuzugänge führen Zwickau zum Sieg

1. Spieltag

Der FSV Zwickau ist erfolgreich in die neue Drittliga-Saison gestartet. Die Westsachsen setzten sich vor 2.621 Zuschauern knapp mit 2:1 gegen die SpVgg Unterhaching durch. Matchwinner waren die beiden Neuzugänge Drinkuth und Starke.

Beifal unter den Zwicklauer Fans nach dem 1:0
Bildrechte: Frank Kruczynski

Drinkuth trifft zur FSV-Führung

Beide Teams fackelten nicht lange und suchten den Weg zum gegnerischen Tor. Die erste gute Chance verbuchte der Zwickauer Felix Drinkuth (12. Minute) mit einem satten Schuss. Kurz darauf setzte Neuzugang Dustin Willms einen spektakulären Fallrückzieher von der Strafraumgrenze neben das Tor (16.).

Die Bayern hatten ihre beste Gelegenheit in der 23. Minute, als Lucas Hufnagel eine Eingabe nur haarscharf verfehlte. In der 37. Minute fiel die Führung für Zwickau. Dabei bekamen die Gäste den Ball nicht entscheidend geklärt, sodass Leon Jensen die Kugel zu Drinkuth spitzeln konnte – dessen Flachschuss landete schließlich im linken unteren Eck.

Jubel um den Torschützen Felix Drinkuth
Jubel um den Torschützen Felix Drinkuth Bildrechte: Frank Kruczynski

Stroh-Engel gleicht per Elfer aus - Starke macht's aus 20 Metern

Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck, der Ausgleich lag in der Luft. Dieser fiel schließlich in der 67. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Dominik Stroh-Engel. Im Anschluss wurde Zwickau wieder aktiver. Es entwickelte sich erneut ein offener Schlagabtausch, da beide Teams auf den Siegtreffer drängten. Am Ende hatte der FSV etwas mehr Glück, denn Neuzugang Manfred Starke, der kurz zuvor eingewechselt wurde, hämmerte die Kugel in der 88. Minute aus 20 Metern zentraler Position in die Maschen. Obwohl Unterhaching nochmals alles nach vorn warf, brachte die Elf von Joe Enochs den knappen 2:1-Sieg über die Zeit.

Das sagten die Trainer

Arie van Lent (Unterhaching): "Es war sehr ärgerlich, dass wir verloren haben. Phasenweise haben wir in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt. Haben dann aber zu viele lange Bälle gespielt und am Ende den Gegner stark gemacht."

Joe Enochs (Zwickau): "Drei Punkte sind natürlich wichtig für uns. Wir haben in der zweiten Halbzeit etwas den Faden verloren und Haching zu sehr ins Spiel kommen lassen. Bis zum Elfmeter haben wir dennoch keine Chancen zugelassen. Nach dem Gegentor haben die Jungs weiter nach vorn gespielt. Wir können mit dem Sieg zufrieden sein."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. September 2020 | 16:30 Uhr

12 Kommentare

Fernsehgucker vor 5 Wochen

Hallo noch mal, habe gerade die Zusammenfassung des Spieles beim BR gesehen, was für ein wohltuender Kommentator. Er macht alles sachlich ohne Partei für eine Mannschaft zu ergreifen und sagt auch, dass die effektivere Mannschaft gewonnen hat. Bei den mdr Kommentatoren hat man fast immer den Eindruck dass sie Lieblingsmannschaften haben und das Zwickau nicht dazu gehört.

Hans I vor 5 Wochen

Ich gehe mal davon aus das die Verantwortlichen der Zwickauer diesen Sieg schon richtig ein ordnen. Das erste Tor durch Drinkuth geht vorher ein Foul voraus, das hätte der Ref. abpfeifen müssen, beim 2 Tor macht der Hachinger Torwart den Fliegenfänger, Torwartfehler, Alles in allem ein glücklicher Sieg und ein dankbarer Gegner.

Joe 09 vor 5 Wochen

Glückwunsch aus Gosau im Össi Land. Habe mich gestern schon mit dem Kellner aus DD und natürlich Dynamo und Schwäne Fan riesig gefreut. Und heute erst auf dem Dachstein 1:0 für den FSV und beim Halt in Filzmoos bis zum Apfiff gezittert. Supi FSV. Freue mich schon aufs Schwanennest, mit DK. Rot Weiße Grüße 😉