Fußball | 3. Liga HFC verliert zum zweiten Mal in Folge

16. Spieltag

Der Hallesche FC hat nach dem enttäuschenden 1:2 gegen Havelse trotz einer Leistungssteigerung erneut verloren: Gegen Borussia Dortmund II reichte es trotz zwischenzeitlichem Ausgleich nicht zum Punktgewinn. Die Mannschaft von Trainer Florian Schnorrenberg verlor vor heimischer Kulisse mit 1:2 (0:1).

Spieler von Borussia Dortmund II spielt den Ball und erzielt das Führungstor. 9 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Stadion des HFC herrschte Maskenpflicht auch am Platz, jedoch waren viele Zuschauer ohne Maske zu sehen. HFC-Trainer Schnorrenberg tauschte im Vergleich zum 1:2 gegen Havelse auf drei Positionen: Jannes Vollert startete für Niklas Kastenhofer in der Innenverteidigung, Louis Samson für Marcel Titsch Rivero im defensiven Mittelfeld und Julian Guttau für Kebba Badjie auf Linksaußen. Bei Dortmund standen sowohl der Ex-Hallenser Antonios Papadopoulos als auch Dan-Axel Zagadou, der Spielpraxis sammelte für die Champions League, in der Startformation.

Pherai bringt BVB in Führung

Der HFC begann druckvoll, ohne sich zunächst Chancen zu erarbeiten. Doch im Verlauf der ersten Halbzeit kamen dann die Dortmunder immer besser ins Spiel. Sie kombinierten sich schnell durchs Mittelfeld, die Hallenser hatten mit diesem Tempo Probleme. Papadopoulos (20.) und Immanuel Pherai (21.) hatten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite zeigten sich die Rot-Weißen gefährlich bei Standards: Erst rettete ein Dortmunder bei einem Kopfball von Jonas Nietfeld auf der Linie, dann zielte Guttau knapp daneben (28.).

Pherai von Borussia Dortmund II bejubelt sein 1:0 gegen den HFC 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Boyd reicht nicht: Gegen Borussia Dortmund II verlor der Hallesche FC trotz zwischenzeitlichem Ausgleich seines Top-Stürmers. Sehen Sie hier die Tore des Spiels in der Zusammenfassung.

Sa 20.11.2021 16:29Uhr 01:01 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hfc-bvb-ii-die-tore-in-der-zusammenfassung100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Im Gegenzug ging Dortmund in Führung: Wieder ging es zu schnell für den HFC, Pherai war nach einer Kombination auf und davon und lupfte den Ball über Halles Keeper Tim Schreiber hinweg zum 0:1 (30.). Gerade in einer Phase, in der die Hallenser eigentlich selbst ein Tor hätten erzielen können, mussten sie den Ball aus dem eigenen Netz holen.

Boyd trifft - dann wieder Pherai

Doch die Gastgeber reagierten: Jan Shcherbakovski nahm eine Flanke von Janek Sternberg direkt - drüber (36.). Nach dem Seitenwechsel setzte Terrence Boyd erst einen Kopfball an die Unterkante der Latte, nur wenige Sekunden später erzielte er nach einem Freistoß von Niklas Kreuzer das 1:1 (53.). Der HFC war nun zurück im Spiel, der Jubel im Stadion war groß - und etwas übermütig: Die Anhänger im Fanblock, ohnehin zu einem großen Teil ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs, zündeten nun noch Pyrotechnik.

Louis Samson HFC, 27, Antonios Papadopoulos BVB II.
Bildrechte: imago images/Eibner

Der BVB blieb dagegen kühl und schaltete wieder in den Offensiv-Modus. Nach zwei vergebenen Schussgelegenheiten war es wieder Pherai, der im Zentrum auf und davon lief, nicht angegriffen wurde - und zum 1:2 abschloss (63.).

Nun hatte es Halle umso schwerer - doch fast hätten sie erneut nach einem Standard getroffen. Wieder musste ein Dortmunder nach einer Kopfballverlängerung auf der Linie retten (72.). Bis zum Schluss gaben die Hallenser nicht auf. In der Nachspielzeit vergab Boyd noch eine Schussgelegenheit, anschließend musste BVB-Keeper Stefan Drljaca noch einen sich gefährlich senkenden Distanzschuss entschärfen.

Das sagten die Trainer

Enrico Maaßen (Dortmund): "Wir wussten, dass das Stadion kommen wird, dass wir klaren Kopf benötigen. Wir haben mutig Fußball gespielt und uns tolle Tormöglichkeiten erarbeitet. Die Standardgewalt, die Halle hat, ist schwer zu verteidigen. Das war das Einzige, wo wir richtig Probleme hatten. Ansonsten haben wir sie im Spiel gut beschäftigt."

Florian Schnorrenberg (Halle): "Intensive Partie. Wir haben Intensität gefordert und auch geliefert, gerade gegen einen spielstarken Gegner. Wir hatten die eine oder andere Balleroberung, bei unseren finalen Aktionen kam der eine oder andere Pass nicht. In der Halbzeit habe ich gespürt, dass die Jungs zurückkommen wollen. Wir sind verdient zurückgekommen, das 1:2 war bitter für uns."

---
mze

Videos und Audios zur 3. Liga

Joe Enochs
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (277)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. November 2021 | 14:00 Uhr

70 Kommentare

wicky_67_return vor 8 Wochen

Recht herzlichen guten Abend an alle HFC-Fans, und natürlich ganz speziell auch viele herzliche Grüße an meine Freunde Maza und dem ein kleines bissl Extrawagen Typ namens revolvere, der meinens Erachtens nach auch ein sehr sach& fachkundiger Fangenosse aus den alten Bundesländern ist, wo er halt mun einmal herkommt, aber deswegen genauso menschlich ist wie wir alle gemeinsam mit dem von mir persönlich sehr geschätzten sowie geachteten MDR-Team.😅👌 Okay, jetzt habe ich natürlich ein kleines bisschen ausnahmsweise herum geschleimt..😂 Aber freundlich zu sein, macht halt nach den deutschen Fußballregen des DFB's, welcher uns nächstes Jahr sogar eine ganze Fußball-WM mit Schneewittchen, den 7 Zwergen, unter der Leitung der besten Schauläuferin aus K-M-Stadt , in unsere mit Eisblumen verzierte arschkalte Wohnung ,, spendiet.., naja, da sagen wir doch alle hart gesonnenen Ossis vielen herzlichen Dank an die FIFA, daß wir zum 1. Januar 2022 zum Neujahrstag zum Berg Isel umschalten dürfen.⛄

Flo vor 8 Wochen

Hatte aber hoffnungsvoll begonnen. Zimmerschied, Löhmannsröben, Herzog usw. hatten ja eigentlich gut reingefunden und vorallem haben wir auch einen 2. Knipser. Aber dann die ganzen Verletzungen. Drücken wir mal die Daumen, dass sich das Lazarett bald lichtet.

Maza vor 8 Wochen

Jetzt hast du mich an den Film erinnert ( kommt Weihnachten garantiert wieder im TV ) und damit auch verbunden, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist. Apropo Jahr.....eine Weiterentwicklung unserer Mannschaft habe ich in diesem Zeitraum auch nicht richtig gesehen. Ein paar Ansätze waren ja da und lässt für die Rückrunde hoffen, wenn ein paar Mann mehr mit an Bord sind.