v.l. Jan Washausen (Halle, 21), Steffen Tigges (Osnabrück, 19) Zweikampf
Bildrechte: imago

Fußball | 3. Liga HFC verschenkt zwei Punkte gegen Osnabrück

6. Spieltag

Der Hallesche FC hat vor allem in der zweiten Hälfte eine starke Partie gegen den VfL Osnabrück gemacht, beim 1:1 (0:0) aber am Ende nur einen Punkt geholt. Den Gästen reichte dabei ein Sahne-Freistoß.

v.l. Jan Washausen (Halle, 21), Steffen Tigges (Osnabrück, 19) Zweikampf
Bildrechte: imago

Schwache erste Hälfte

Der HFC hatte zuletzt einen Lauf und konnte die vergangen drei Spiele in der 3. Liga gewinnen. Dementsprechend motiviert begannen die Hallenser und hatten durch Braydon Manu den ersten Abschluss (7.) - klar über den VfL-Kasten. Danach waren die Gäste offensiver, ohne wirklich gefährlich zu werden. Insgesamt spielte sich die Partie auf einem niedrigen Niveau ab, erst zum Ende der ersten Hälfte gab es ein paar wirkliche Torchancen. Zweimal dribbelte sich Manu auf links durch und zwang Nils-Jonathan Körber im Osnabrücker Tor zu zwei Paraden (40./42.). Das torlose Unentschieden zur Pause war leistungsgerecht.

Torsten Ziegner (Trainer Hallescher FC)
HFC-Trainer Torsten Ziegner sah ein engagiertes Spiel seiner Mannschaft. Bildrechte: IMAGO

Halle legt im zweiten Durchgang zu

Im zweiten Durchgang bot sich vorerst das gleiche Bild. In der 57. Minute dann der Schock für die Saalestädter: Einen Freistoß versenkte Marcos Alvarez unhaltbar im Hallenser Kasten. Der HFC schüttelte sich nur kurz und stürmte dann weiter. Die Belohnun gab es in der 66. Minute. Eine Flanke von Bentley Baxter Bahn konnte die VfL-Abwehr nicht richtig klären und Manu schoss an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

Spielszene 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Danach spielten nur noch die Gastgeber. Pascal Sohm hatte nach Flanke von Manu eine Riesenchance, traf beim Kopfball aber den Ball nicht richtig (72.). Zwei Minuten später schoss der eingewechselte Björn Jopek von der Strafraumgrenze nur ganz knapp am langen Pfosten vorbei (74.). In der 83. Minute parierte dann der eingewechselte VfL-Keeper Philipp Kühn einen weiteren tollen Schuss von Jopek. Kurz vor Schluss hatte Sebastian Mai schließlich die große Chance auf den Siegtreffer, doch der Abwehrmann schaffte es aus fünf Metern nicht, den Ball im Tor unterzubringen. So blieb es beim unglücklichen Unentschieden für Halle.

Fans des HFC
7.543 Zuschauer waren im HFC-Stadion. Bildrechte: IMAGO

Das sagten die Trainer:

Daniel Thioune (Osnabrück): "Wir wussten es, wie schwierig es ist, in Halle zu bestehen. Unsere Innenverteidigung war von Anfang an gefordert. Wir haben es aber gut verteidigt. Wir haben unsere einzige Chance zum 1:0 genutzt. Ich kann mit dem Unentschieden sehr gut leben."

Torsten Ziegner (Halle): "Wir haben uns mit der Mittelfeldraute des VfL Osnabrück zu überbrücken schwer getan. Wir haben in der ersten Halbzeit zu fahrig gespielt. Eine logische Folge war, dass die beiden Tore durch Standardsituationen gefallen sind. Ich hätte mir gewünscht, mit unserem Übergewicht in der 2. Halbzeit, uns mit einem Sieg zu belohnen. Letztendlich bin ich mit dem Unentschieden aber auch nicht unzufrieden."

cdi/tka

Logo 3. Liga
Bildrechte: Deutscher Fußball-Bund

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. September 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. September 2018, 18:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

29 Kommentare

02.09.2018 21:39 matze0762 29

Es war wieder ein gutes Spiel unserer Rot/weißen und man schaut sich so etwas gerne an. Morgen sollten unsere Blau/weißen Freunde noch Punkten und in Sachsen-Anhalt ist fußballtechnisch mal alles im grünen Bereich. Zu 21.) Lass einfach diese stumpfsinnigen Kommentare in Richtung MD, was hat das mit dem Spiel des HFC zu tun? An 22.) Danke für den fairen Kommentar und viel Glück für morgen. Rot/weiße Grüße aus Halle

02.09.2018 18:46 revolvere 28

leute, streitet nicht.
es ist so, dass die einwohner selbst die stadt weder planen noch bauen, sondern die politik.
hier wäre platz zum dampf-ablassen.

02.09.2018 16:13 Hallesches Brot 27

Lieber Herr Brockhaus, bitte verschonen Sie uns bitte mit ihren Äußerungen.
Wir mögen zwar die schönere Altstadt haben, weil wir im Krieg nicht so zerstört wurden wie Magdeburg, aber bei den vielen Plattenbaugebieten in der Stadt Halle, sollten wir uns da nicht so weit aus dem Fenster lehnen!

Ihre Beiträge strotzen nur vor Arroganz!
Sie sind für mich ein Mensch, der nur Stimmung machen will.

Man muss auch mal anerkennen können. Wo bitte ist Magdeburg ein Punktelieferant?
Die sind mit Rekord aufgestiegen, und haben jetzt von 3 Spielen nur 1 verloren.

Faire Grüße aus Halle

02.09.2018 15:57 Abseits 26

So macht es echt Spaß wieder bei Heimspielen, auch wenn es nur 1:1 geworden ist. Spielweise, Kampf, Zusammenspiel sieht gut aus. Auch das Luft nach oben ist hat man gesehen (meine nicht Tabellenplatz). Die Auswechselungen hätte ich genau so auch gemacht. Für mich war Toni herausragend! Wenn Manu sich weiterentwickelt können wir noch Freude an ihm haben. Sieht nach richtig guter Arbeit des Teams der Trainer und Verantwortlichen aus, bitte weiter so!

02.09.2018 15:27 revolvere 25

marcel franke, uns allen bestimmt noch bekannt, macht das einzige tor in heidenheim für die darmstadt 98er.
und ja, wo ist aue usw.? -
wollen wir die buberl bissl ärgern?

02.09.2018 15:09 Tobi 24

@21
Einfach ignorieren, gehört zum einen überhaupt nicht in die Rubrik Sport und zum anderen sind diese Leute doch die Minderzahl und es geht auch anders (siehe @22).

02.09.2018 15:08 pickering 23

Zur Tabellenführung hätte es also in jedem Falle nicht gereicht, selbst bei erfolgreicher Vollstreckung
durch "Frau Mai" in der 90. Minute (und anschließendem über die Ziellinie bringen des 2:1)
stände jetzt maximal Tabellenplatz 4 zu Buche. Und hier ist noch nicht mal das Jena Spiel vom Sonntag berücksichtigt.
Wie auch immer, mir war diese "möglicherweise Tabellenführer" - Hysterie über die Woche sowieso suspekt, zu diesem Zeitpunkt der Saison geht es eigentlich nur um's Punkten, Punkten, Punkten.
Und das hat die Mannschaft gemacht, gegen einen starken Gegner hat man mit einem über weite Strecken tollen Spiel einen Punkt geholt, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Die Art und Weise wie man insbesondere in der 2. HZ aufgetreten ist, lässt einen für den Rest der Saison nicht Bange werden. Gespannt bin ich auf den Schweizer, hoffe, der hält, was er verspricht.
@10
dieser Beitrag passt nicht zum Nickname

02.09.2018 14:47 Machdeburjer 22

Na das sieht doch gar nicht so verkehrt aus, was in Halle gerade läuft.
Weiter so und es ist einiges möglich.
Blau Weiße Grüße aus Magdeburg

02.09.2018 14:36 Dirk Brockhaus 21

Ja ob nun 7 1/2 oder 10.000 Zuschauer, ist mir Banane. Ich bin froh das ich endlich im Stadion kein Augenkrebs mehr bekomme. Geiles Spiel, unentschieden weil wir das zweite Tor nicht machen .... na und? Man kann aber trotzdem wieder fröhlich nachhause gehen. Hat ja wohl keiner erwartet, dass wir jedes Spiel gewinnen? Schön das die Handballer aus der Elbestadt sich wieder hier herum trollen anstatt fleissig ihre Rüben zu ernten. Wenn man sich mal überlegt, wie degeneriert man sein muss, um 250 mehr Einwohner als grössere Stadt zu bezeichnen. Ich plädiere dafür auch die Schulbildung bei Erntehelfern an ein Minimalniveau anzupassen, man muss ja schliesslich auch mit denen normal kommunizieren können. Der Witz ist, die Quatratmeterpreise die dort genannt werden, kann sich keiner der Erntehelfer leisten, also: Plattenbaueinraumwohnung in der "grösseren Stadt", sonst nüscht.
Mein HFC macht mir wieder Freude, macht Spass zuzusehen, aufsteigen und Punktelieferant wie blau weiss, nee danke

02.09.2018 12:08 Hallo 20

Verstehe nicht was hier einige verlangen mit der Zuschauerzahl. 7500 ist doch ganz gut,wenn man überlegt das Osnabrück bloß gut 200 mitgebracht hat. Und wir spielen 3 Liga. Und nicht Bundesliga. Wenn Rostock,Braunschweig,1860, Jena usw kommen,werden auch wieder über 10000 im Stadion sein. Ich jedenfalls freue mich wieder auf die Heimspiele