Fußball | 3. Liga HFC gelingt Befreiungsschlag gegen Meppen

6. Spieltag

Der Hallesche FC hat seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Florian Schnorrenberg besiegte in einem von Fehlern geprägten Spiel den SV Meppen am Ende deutlich mit 4:1 (2:1) und steigt auf Tabelleplatz 14.

Fußballspieler jublen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Turbulente Anfangsphase

In einer turbulenten Anfangsphase brachte Laurenz Dehl die Gastgeber vor 999 Zuschauern mit 1:0 in Führung (11.), nach einem kapitalen Fehlpass von Dennis Mast glich Luka Tankulic umgehend aus (14.). Anschließend entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, das sich auf mäßigem Niveau bewegte. Beiden Mannschaften unterliefen einige Fehler, die zu weiteren Möglichkeiten führten. Eine davon nutzte Jannes Vollert nach einer Ecke zur erneuten HFC-Führung (25.).

Hallescher FC 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Derstroff und Boyd machen alles klar

Nach dem Seitenwechsel der nächste dicke Patzer - diesmal auf der anderen Seite: Meppens Torwart Luca Plogmann verschätzte sich bei einer Flanke, der zur Pause für den schwachen Mast eingewechselte Julian Derstroff erzielte aus wenigen Zentimetern das 3:1 (51.). Anschließend gab es einige Abschlüsse auf beiden Seiten. In der Schlussphase drückte Meppen noch einmal, doch der HFC machte per Konter alles klar: Terrence Boyd erzielte das abschließende 4:1 (80.).

Tor zum 4:1 für den HFC durch Terrence Boyd HFC
Bildrechte: imago images/VIADATA

Das sagten die Trainer

Florian Schnorrenberg (Halle): "Wir hatten am Anfang ein paar Schwierigkeiten, Druck auf den Ball zu bekommen. Trotzdem hatte ich heute das Gefühl, wir wollen Fußball spielen. Je höher wir geführt haben, desto einfacher ist vieles gewesen."

Torsten Frings (Meppen): "Wir haben uns viel vorgenommen, haben auch gut ins Spiel gefunden. Aber wir laden den Gegner ein mit einfachen Fehlern, die dann auch zu Toren führen. So etwas müssen wir so schnell wie möglich abstellen. Da kannst du ewig Fußball spielen; wenn du so leichte Gegentore kriegst, wird es schwer, Spiele zu gewinnen."

---
mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 21. Oktober 2020 | 21:45 Uhr

21 Kommentare

Greifswald 57 vor 5 Wochen

Lieber MDR!
Ich möchte mich auf diesem Weg für die (wie ich es sehe) Fähigkeit zur Selbstreflektion beim MDR nach einer Kritik (s.u.) bedanken, die dazu geführt hat, die initial anders lautende Überschrift des Artikels zu ändern (@peter1. - initial war hier nicht von einem "Befreiungsschlag" die Rede!). Dies ist für mich ein Indiz, dass der öffentlich-rechtliche Auftrag (nah am Bürger zu sein und objektiv zu berichten) vom MDR nicht als Worthülse betrachtet wird. Respekt!

Banne vor 5 Wochen

Mit den 3 Pkt. bin ich sehr zufrieden!Spielerisch ist (muss)noch Luft nach oben!Das hat mir nur teilweise gefallen.Die Mannschaft hat aber schon eine Reaktion aus die letzten Spiele gezeigt,doch es ist noch mehr notwendig.Es gibt auch noch Spieler,die einfach noch zulegen müssen,weil ich von denen einfach mehr erwarte-zB. Jonas und Marcel.Auch der ein und andere ist nicht bei 100%.Am Samstag heißt es noch aufmerksamer zu sein,da erwartet uns ein Gegner von anderer Qualität!Masti hat natürlich einen großen Fehler gemacht,so darf das nicht passieren,Aber auch die ganze Abwehr ist nicht Schuldfrei!In der Abwehr stimmt es noch nicht.Unser TW hat seine Sache gut gemacht!Die Einwechsliung von Papa habe ich nicht verstanden,bei diesem Spielstand!Da hätte ich lieber den Jan gesehen,er hätte da etwas Spielpraxis bekommen können!Für mich ein großes Talent.Freue mich für Terrence-endlich(?)der Knoten geplatzt!Bin gespannt auf Vucur.Hoffentlich die dringende Verstärkung!Nun weiter so! RWG

revolvere vor 5 Wochen

danke zwickauer.
über frings will ich mir kein urteil erlauben, ich konnte ihn als da98er auch nur aus der ferne beobachten. unser sieg war aber jetzt hoffentlich die aufbau-pille.
ich sagte ja, schritt für schritt. nicht gleich alles wollen, wäre meine vorstellung zum erfolg auf längere sicht.
rw-gruss nach zwigge