Fußball | 3. Liga Jena kassiert erste Auswärtsniederlage

6. Spieltag

Der FC Carl Zeiss Jena hat seine erste Niederlage in der Fremde einstecken müssen. Gegen Fortuna Köln zogen die Thüringer, die vor allem in der zweiten Hälfte offensiv enttäuschten, verdient mit 0:2 den Kürzeren.

Einlauf beim Spiel Köln - Jena 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ausgeglichene Hälfte mit wenigen Chancen

Bernard Kyere (Köln) gegen Manfred Starke (Jena)
Zweikampf zwischen Bernard Kyere (Köln) gegen Manfred Starke (Jena) Bildrechte: IMAGO

Jena begann konzentriert und erarbeitete sich in der Anfangsviertelstunde spielerische Vorteile. Die Gastgeber wurden jedoch im Anschluss stärker. Dennoch neutralisierten sich beide Teams zumeist im Mittelfeld. Die erste Großchance verbuchte Fortuna in der 30. Minute, als Moritz Hartmann, der immer wieder für Gefahr sorgte, frei vor FCC-Schlussmann Jo Coppens abziehen wollte, doch Guillaume Cros, der zurückgeeilt war, im letzten Moment dazwischen grätschte. Vier Minuten später hatten die Thüringer ihre beste Gelegenheit durch Maximilian Wolfram, der mit einem wuchtigen Kopfball am glänzend reagierenden Fortuna-Keeper Nicolai Rehnen scheiterte.

Kegel & Scheu treffen für Köln

In der zweiten Hälfte erhöhten die Kölner den Druck. Jena agierte indes aus einer sicheren Abwehr heraus und ließ kaum Lücken zu. Die nächste gute Torchance hatten die Gastgeber dann auch durch einen Standard: Dabei glänzte Coppens mit einer starken Parade nach einem 18-Meter-Freistoß von Maik Kegel (61.). Sechs Minuten später hatte der Kölner zum Leidwesen der Thüringer mehr Erfolg, als er eine Rückgabe von Hartmann flach aus 15 Metern in die Maschen setzte. Zwar bemühte sich Jena im Anschluss um den Ausgleich, doch die Thüringer kamen nicht mehr gefährlich vor das Fortuna-Gehäuse. Besser machten es die Kölner in der 84. Minute als Robin Scheu nach einer Flanke des kurz zuvor eingewechselten Kristoffer Andersen aus Nahdistanz auf 2:0 erhöhte. Kurz darauf hatte Kwame Yeboah sogar noch die Chance zum 3:0, doch sein Kopfball landete am Pfosten (86.). Somit blieb es bei der verdienten 0:2-Niederlage der Zeiss-Städter.

Das sagten die Trainer:

Mark Zimmermann (Jena): "In der ersten Halbzeit haben wir vieles richtig gemacht und auch ein bis zwei gute Chancen erspielt, obwohl wir immer auf der Hut sein mussten, kein Gegentor zu bekommen. Nach der Pause hat Köln viel investiert und Druck gemacht. Wir haben leider nur noch nach hinten gespielt und in der zweiten Hälfte keine einzige Möglichkeit mehr herausgespielt."

Uwe Koschinat (Köln): "Wir haben die erste Halbzeit sehr unsauber gespielt. Jena hatte da die bessere Spielanlage. Ich habe die Mannschaft in der Pause gewarnt, dass wir nach der Pause hellwachs sein müssen, da es mit einem Rückstand noch schwerer werden würde. Wir waren aber geduldig und auch mutiger, haben zehn bis 15 Prozent zugelegt und vor allem auf den Außenpositionen ein Übergewicht geschaffen. Nach unserer Führung haben wir die Partie souverän zu Ende gespielt."

lta/fs

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. September 2018 | 14:55 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. September 2018, 17:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

04.09.2018 16:09 FCC Fan aus Bregenz (A) 17

Hallo nach Jena! Wieder per FCC Ticker verfolgt und dennoch Hoffnung, dass der mdr mal ein FCC Spiel bringt, konnte ich zwei unterschiedliche Halbzeiten ausmachen. Verloren , naja, wenn es Jena gelingt, wieder zwei beständige Halbzeiten zu spielen, bin ich guter Dinge. Platz 6 hat was, aber noch kein Ruhepolster. Auf gehts Burschen.
BGW Grüße vom Bodensee
Uwe

04.09.2018 15:33 Megaboss 16

Netter Beitrag von Dir.

Schön dass es solch faire Fans gibt.
Wir wollen doch nächstes Jahr wieder die Ostduelle sehen.

03.09.2018 20:01 Felix-FCC 15

Endlich ist mein Doppelgänger wieder da. Ist es schon wieder so uninteressant mit deiner Erfurter Truppe in Liga 4? ;)

Zum Spiel. So was passiert auch mal. Erste Halbzeit ausgeglichen und in der 2. war halt Fortuna dieses Fünkchen aktiver an diesem Tag. Nichts desto trotz, 10 Punkte nach 6 Spielen? Das ist immer noch super :)

03.09.2018 11:37 Frank aus Altenburg 14

Ich bin etwas enttäuscht über die gebrachte Leistung der gesamten Mannschaft. Der Sturm war Heute gar nicht anwesend und die Verteidigung verdient diesen Namen nicht. Die 2. Halbzeit war eine Offenbarung.Ich verstehe nicht wie die Mannschaft so eine schlechte Leistung bringen kann nach dem Sieg und den guten Start in die Saison.Es grenzt wirklich schon an Arbeitsverweigerung. Mark müßte da mal so richtig reinhauen und nicht noch lobende Worte finden.Jetzt muß man das Pokalspiel gewinnen und dann in Braunschweig schnell die Kurve bekommen. Sonst kann man sehr schnell durchgereicht werden. Ich hoffe auf eine Steigerung und den Klassenerhalt. Warum hat man eigentlich den Denis Jäppel gehen lassen?????????????? Hat in Halberstadt gleich ein Tor geschossen!!!!!!!!!!!!!!!.Hier hätte man mal Mut beweisen müssen und ihn eine Chanse geben müssen!!!!!!! Nur der FCC.

03.09.2018 10:31 unfassbar 13

Eine unnötige Niederlage gegen einen schwachen Gegner, aber wir waren leider noch schwächer. Halbzeit eins war noch ganz o.k., Halbzeit zwei ging gar nicht. Keine wirkliche Aktion mehr nach vorn und hinten eine nicht vorhandene Abwehr. Das wird uns noch viele Punkte kosten. Da hätte man was machen müssen auf dem Transfermarkt. Jetzt sind die aktuellen Spieler gefragt. Ich hoffe mit Gerlach wird es etwas besser. Wir müssen auch nicht der Aufbaugegner für Braunschweig sein. Die Länderspielpause kommt zur Unzeit. Die nächsten 10 Punkte werden deutlich schwieriger zu holen sein, wie die ersten zehn.

03.09.2018 09:29 Balian von Ibelin 12

Erstmal sicher schade für euch das ihr verloren habt, aber ansonsten war doch euer Start in die Saison wirklich gut .So erstmal sportliche und Faire grüße nach Jena .Ich fang jetzt nicht wieder mit der alten Kamelle an mit vom Elfer das ist vorbei und Schnee von gestern .Mal hat man Glück mal hat man Pech !!!Muss da mal was aufklären ,speziell an den User -megaboss da bist du voll auf dem Holzweg der User -BSG ist mit hundertprozentiger Sicherheit
kein FSV ZWICKAU FAN da hat User Realität vollkommen Recht der stammt aus dem kleinen verstrahlten Dorf a.. Der schreibt bei unseren Forum ebenfalls immer seine Grütze rein.
Ihr wisst doch außer Frodo und seine Gefährten wohnt da niemand im A..nland .Der hat pure lange Weile .Wir werden ihm ja nächstes Jahr in unseren Station kennen lernen .HI;HI;HI
Euch noch alles gute für die Saison ,drücken wir die Daumen das beide Mannschaften die 3.Liga halten können. Schön Grüße aus Zwickau.

03.09.2018 07:50 Realität 11

Kann ich dir sagen Herr Lehmann! Da gibt es unweit von Zwickau ein Nest, welches NOCH in Liga 2 spielt.Nur weil sich einer hier mit BSG meldet, sollte man nicht davon ausgehen, dass es automatisch ein Zwickauer ist. Da sitzt einer im Schacht in seinem Schuppen und lacht sich eins.

02.09.2018 20:59 ZEISSRATTE 10

Also ich habe erstmal die Faxen dicke, ich komme nicht mehr zum Heimspiel, das war doch Arbeitsverweigerung heute!!

02.09.2018 20:39 Herr Lehmann 9

Wer war gleich die BSG?

02.09.2018 20:28 Skatstädter 72 8

Verdiente Niederlage! Das war heute mal gar nix. Egal, weiter geht's. Und noch ein Gruß an die Schwäne. Hört auf mit dem Elfer Gefasel. Vor der eigenen Tür kehren. Nur der FCC!