Fußball | 3. Liga Dynamo lässt zwei Punkte gegen Bayern II liegen

Nachholer 22. Spieltag

Kleiner Dämpfer für Dynamo Dresden im Aufstiegsrennen. Die Mannschaft von Markus Kauczinski kam am Mittwochabend gegen Bayern München II nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Eine zwischenzeitlich passive Phase konnte die SGD auch durch einen Sturmlauf kurz vor Schluss nicht mehr kompensieren.

Fußballspieler am Ball. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 24.02.2021 21:45Uhr 03:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußballspieler am Ball. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 24.02.2021 21:45Uhr 03:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Angesichts der kräftzehrenden Englischen Woche nahm Dynamo-Coach Markus Kauczinski zwei Veränderungen im Vergleich zum siegreichen Auftritt in Zwickau vor: Für Ransford Königsdörffer begann Niklas Kreuzer auf der rechten Außenbahn. Zudem rückte Philipp Hosiner für Pascal Sohm ins Sturmzentrum. Kapitän Sebastian Mai stand nach seiner Rotsperre zwar wieder im Kader, fand sich aber zunächst auf der Bank wieder.

Daferner köpft Dynamo in Front

Dynamo brauchte nur wenige Minuten, um zu zeigen, wer Herr im Hause ist: Paul Will schlug einen Eckball auf den zweiten Pfosten, dort stieg Christoph Daferner am höchsten und köpfte das Leder mit Wucht ins rechte Eck (9.). Bayern schüttelte sich nur kurz und hätte die Uhren im Gegenzug fast wieder auf null gestellt. Nicolas Feldhahns flache Abnahme nach einem Eckstoß konnten Kevin Ehlers und Kevin Broll im Verbund gerade noch klären (12.). Fünf Minuten später musste Leroy Kwadwo in höchster Not gegen Dimitri Oberlin im Strafraum dazwischengehen.

Kevin Broll
SGD-Schlussmann Kevin Broll war ein ums andere Mal gefordert. Bildrechte: imago images/Eibner

Auch in der Folge hatten die Dresdner ihre Mühe mit den mutig aufspielenden Gästen - Kwadwo musste in der 27. Minute erneut per Kopf vor Dennis Waidner retten. Auf der Gegenseite ließen Hosiner und Mörschel nach Kontersituationen die Chance aus, auf 2:0 zu erhöhen (32./39.). Bis zur Pause hielt Dynamo die Bayern dann auf Distanz, konnte in der Vorwärtsbewegung aber selbst keine Durchschlagkraft mehr entfalten.

Welzmüller bestraft Dresdner Passivität

Die Gäste kamen mit frischem Personal und ordentlich Tempo aus der Kabine. Dynamo brauchte ein wenig, um wieder ins Spiel zu finden, verbuchte aber die nächsten beiden guten Chancen: Erst scheiterte Julius Kade, nach feinem Hacken-Pass von Hosiner, an Schneller (55.), vier Minuten später traf Heinz Mörschel mit seinem Abschluss im rechten Sechzehner nur ein Münchner Abwehrbein. Die mangelnde Chancenverwertung sollte sich kurz darauf rächen. Nach Kreuzers Foul vorm eigenen Sechzehner schweißte Maximilian Welzmüller den fälligen Freistoß aus 20 Metern ins rechte Eck – Broll hatte auf die falsche Ecke spekuliert (68.).

Freistoß-Szene vor dem Ausgleich
Gefährliche Freistoßsituation - Broll verspekulierte sich in der Auswahl der Ecke. Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

Sekunden später war Bayern drauf und dran, die Partie zu drehen, doch Lenn Jastremski fand nach gutem Solo seinen Meister in Broll (70). Dresden brauchte einige Minuten, um sich zu schütteln, setzte dann aber zum finalen Sturmlauf an. Kreuzer traf nach einer Flanke von Jonathan Meier zunächst den rechten Pfosten (84.), ehe der Ball kurz darauf im Netz zappelte: Den vermeintlichen Siegtreffer von Mörschel vereitelte jedoch Kevin Ehlers, der den Schuss unfreiwillig ins Tor bugsierte, dabei jedoch im Abseits stand (87.). Sekunden vor Abpfiff kam Kade aus der Distanz noch einmal zum Abschluss, scheiterte aber erneut an Schneller (90.+3).

Benjamin Kirsten und René Kindermann 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mi 24.02.2021 21:15Uhr 13:08 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das sagten die Trainer:

Holger Seitz (München): "Es war am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. Zu Beginn des Spiels mussten wir uns erst einmal reinfinden, hatten leichte Anpassungsprobleme. Je länger das Spiel gedauert hat, umso besser sind wir in Tritt gekommen. Wir hatten gute Szenen, haben gut in die Tiefe gespielt. So hätten wir uns die ein oder andere Torchancen mehr herausspielen können. Am Ende darf man aber nicht verhehlen, dass wir bei der einen Großchance am Ende das Ding auch hätten verlieren können."

Markus Kauczinski (Dresden): "Wir sind nicht zufrieden. Wir haben nicht so aktiv gespielt, wie wir es uns vorgestellt haben. In den letzten zwanzig Minuten haben wir noch einmal aufgedreht. Davor haben wir uns zu sehr auf das Verteidigen konzentriert. Bayern hat uns das Leben wirklich schwer gemacht. Wir haben die Wege lange nicht in die Tiefe gefunden. Trotzem haben wir aus den letzten vier Spielen zehn Punkte geholt. Wir wissen aber auch, dass wir mit solcher einer Leistung keine Chance gegen Ingolstadt haben."

Markus Kauczinski 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 24.02.2021 21:57Uhr 02:05 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-kauczinski-nach-bayern-zwei100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Sebastian Mai 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 24.02.2021 21:29Uhr 01:27 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-mai-dynamo-nach-remis-gegen-bayern100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Christoph Daferner 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 24.02.2021 21:19Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-daferner-dynamo-nach-remis-gegen-bayern100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

---
jsc

Videos und Audios zur 3. Liga

Sport

FCM Duisburg Interview Titz
FCM Duisburg Titz Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

FCM Duisburg Interview Dotchev
FCM Duisburg Dotchev Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Ein Fuchs läuft durch die Ränge in einem Stadion.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (114)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 25. Februar 2021 | 19:00 Uhr

25 Kommentare

Muzzi vor 11 Wochen

Wegen Skiurlaub nur die Zusammenfassung gesehen. Nun ja, verschenkte 2 Punkte würde ich sagen, aber vielleicht auch gut so, da nun jeder wieder geerdet ist und um die Bedeutung des Spiels morgen ist.
Morgen stell ich die Ski 14:00 Uhr in die Ecke und gucke mit das Spiel im MDR auf der Terrasse bei 1-2 kühlen Bier an.

Dynamische Grüsse aus den Bergen,
Muzzi

Muzzi vor 11 Wochen

Lass die Grubenlampen quatschen Mlink, denen ist sonst langweilig im Schacht. Es zeigt dies ja auch, indem sie unsere Spiele regelrecht mit Begeisterung verfolgen. Ich kenne keine Dynamos, die sich die Schachterspiele mit der gleichen Begeisterung angucken und die Beiträge kommentieren, wie diese beiden Grubenlampen.

Dynamische Grüsse
Muzzi

RumBelballer vor 11 Wochen

Wenn Du einen Plan hättest, würdest Du nicht solchen Dünn...... schreiben. Sieh Dir einfach noch mal die Zusammenfassung vom Hinspiel an.... Wenn man keine Ahnung hat ..... usw