Fußball | 3. Liga Zwickau veredelt Blitzstart in Meppen mit drei Punkten

22. Spieltag

Besser geht es nicht: Der FSV Zwickau hat einen Jahresauftakt nach Maß gefeiert. Die Westsachsen waren beim SV Meppen topfit, überrumpelten die Emsländer mit einem Blitzstart und gewannen schließlich mit 3:1.

SV Meppen - FSV Zwickau 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
SV Meppen - FSV Zwickau 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zwickau sofort hellwach - Meppen antwortet

Die Zwickauer spielten frei auf und legten in der Hänsch-Arena einen Blitzstart hin. Bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im Kasten der Meppener, die mit so einem Anfangsschwung der Gäste nicht gerechnet hatten. Marius Hauptmann passte nach innen und Luca Horn schaufelte die Pille in die Maschen. Der erste Angriff der Zwickauer saß, die Meppener mussten reagieren und forcierten das Tempo. Aber die Westsachsen standen gut und setzten auf Umkehrspiel. Nach 24 Minuten roch es allerdings nach dem Ausgleich, doch Ex-Chemie-Spieler Morgan Faßbender traf nur den linken Pfosten.

Glück für die Zwickauer, das sie dann in der 32. Minute nicht mehr hatten. Christoph Hemlein kam über rechts und brachte eine tückische Flanke nach innen. Zwickaus Steffen Nkansah wollte retten und köpfte den Ball ins eigene Netz. Als Torschützen gab der Stadionsprecher Hemlein an, doch es musste Nkansah sein, leider. Die Zwickauer schüttelten sich kurz und hatten durch Lars Lokotsch kurz vor der Pause noch eine Chance, jedoch war sein Schuss zu schwach, SVM-Keeper Eric Domaschke konnte aufnehmen.

Zwickauer Jubel nach dem 1:2
Die Zwickauer bejubeln im zweiten Abschnitt das 2:1. Bildrechte: imago images/Werner Scholz

Zweiter Alu-Treffer Meppen - Westsachsen packen zwei Tore drauf

Nach dem Wechsel drängten die Emsländer auf ihren zweiten Treffer, aber Zwickau wehrte sich erfolgreich. Und gab sogar phasenweise den Takt vor. Wie in der 66. Minute, als Lars Lokotsch und Mike Könnecke im Sekundentakt zwei dicke Möglichkeiten hatten, drin war das Leder aber nicht. Ein bisschen Dusel hatten die Enochs-Schützlinge in der 80. Minute, als Faßbender nach einem Eckball per Kopf zum zweiten Mal Alu traf.

Doch zwei Minuten später bogen die Rot-Weißen auf die Siegerstraße ein. Und das mit einem kuriosen Treffer. Zunächst parierte Domaschke einen Kopfball der Zwickauer. Faßbender wollte klären, schoss Manfred Starke an und die Kugel landete schließlich in den Maschen. Die erneute Führung für den FSV, der in der Nachspielzeit das 3:1 nachlegte. Nach einem fairen Duell zwischen Ronny König und Meppens Torwart Domaschke landete der Ball bei Dominic Baumann, der die Kugel aus 20 Metern im leeren Tor unterbrachte. Der erste Dreier 2022 für Zwickau war perfekt. Das bedeutete gleichzeitig das Ende von fünf sieglosen FSV-Spielen in Folge.

 Mike-Steven Bähre (SV Meppen 20) vs Mike Könnecke (FSV Zwickau 13)
Kopfball-Duell zwischen Meppens Mike Bähre und FSV-Spieler Mike Könnecke. Bildrechte: IMAGO / Werner Scholz

Das sagten die Trainer:

Joe Enochs (FSV Zwickau): "Wir hatten gute Aktionen nach vorn. Vielleicht haben wir nicht allzu präzise gespielt, um viele Torchancen rauszuspielen. Aber mit dem zweiten Treffer war das Selbstvertrauen da. Wir haben vor dem Spiel gesagt, wir wollen keine Ausreden, wir nehmen es so wie es ist. Und das hat die Mannschaft super umgesetzt. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft."

Rico Schmitt (SV Meppen): "Glückwunsch an Zwickau, sie haben verdient gewonnen. Wir haben es heute nicht so hinbekommen, es war kein gutes Spiel von uns. In manchen Situationen waren wir einen Schritt zu spät. Wir sind auf dem Boden der Realität hart aufgeschlagen. Das haut uns aber nicht um, wir werden das intern besprechen."   

jmd

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler des FSV Zwickau am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler auf dem Feld
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (262)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 23. Januar 2022 | 19:00 Uhr

15 Kommentare

Ronny B vor 16 Wochen

Man echt den Hut ziehen.
Die Jungs haben gekämpft und jeder Mannschaft in der Liga gezeigt.
JA, UNTERSCHÄTZT UNS NICHT - WIR SIND "KÄMPFER"
Danke mein FSV Team , bin stolz auf euch.

Sachsenring 67 vor 16 Wochen

Na Respekt MDR
In mdr aktuell wird nicht mal das Spiel der 3. Liga Meppen gegen Zwickau erwähnt.
Sehr traurig.
Nur der FSV.
Super Leistung Jungs, weiter so
Dann kommt der MDR nicht mehr drumrum den Sieg eines mitteldeutschen Vereins zu erwähnen

Fernsehgucker vor 16 Wochen

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum Auswärtssieg. Hatte im Vorfeld nicht damit gerechnet, da die Mannschaft nur mit sieben Mann trainieren konnte. Allergrößte Hochachtung vor diesem mannschaftlichen Ergebnis. Weiter so beim Punkte sammeln, es gibt noch viel zu tun. Viele Mannschaften holen immer mehr Spieler, aber unsere kleine (zahlenmäßig) Mannschaft zeigt wozu Einsatz und gemeinsames kämpfen reichen kann. Könnte jetzt nur noch singen: " Ohh, wie ist das schööön.......!"

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga