Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden überrollt auch den SV Meppen

27. Spieltag

Der Lauf von Dynamo Dresden geht weiter. Auch der SV Meppen konnte dem überzeugenden Spitzenreiter nicht gefährlich werden und musste sich am Ende klar geschlagen geben. Wie schon in der Vorwoche gegen den FC Ingolstadt stand am Ende ein 4:0-Sieg für Dresden auf der Anzeigetafel, die damit ihre Tabellenführung untermauerten. Für die SGD war es ein Jubiläumssieg.

SV Meppen - SG Dynamo Dresden 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dynamo Dresden eilt mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Wiederaufstieg. Auch gegen den SV Meppen war kein Kraut gegen die Offensivpower der SGD gewachsen.

Sport im Osten Sa 06.03.2021 14:00Uhr 02:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Beide Trainer sahen nach zuletzt jeweils sieben Punkten aus drei Spielen keine Veranlassung ihre Startformationen zu ändern. Einzig Pascal Sohm, der gegen Ingolstadt einen Schlag abbekommen hatte und unter der Woche nicht richtig trainieren konnte, nahm auf der Bank Platz und wurde durch Philipp Hosiner ersetzt.

Daferner mit dem Blitzstart

Das Spiel war keine drei Minuten alt und schon lag Dynamo in Führung. Nach einer Flanke von Hosiner ließ Sturmpartner Christoph Daferner den Meppener Jeron Al-Hazaimeh aussteigen und schloss wuchtig aus knapp zehn Metern ab. Der Ball ging zwar ziemlich genau auf SVM-Keeper Eric Domaschke, der aber nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte. Dynamo machte in der Folge viel Druck und lief den ballführenden Gegenspieler umgehend an. Meppen gelang so kein kontrollierter Spielaufbau und die SGD kam durch einige Ballgewinne zu guten Abschlusssituationen. Besonders Heinz Mörschel und Daferner waren immer wieder an den Aktionen beteiligt. Mörschel war es auch, der nach 25 Minuten den zweiten Treffer nachlegte. Mit Wucht und Präzision verwandelte er aus knapp 18 Metern einen direkten Freistoß. Meppen konnte sich weiterhin kaum spielerisch befreien und kam lediglich zu Halbchancen. Kurz vor der Pause hätte Daferner fast das dritte Dresdner Tor nachgelegt, diesmal aber reagierte Domaschke im Meppener Tor glänzend (40.).

Dresden trifft zum 0:2
Der Ball schlägt zum 0:2 in den Maschen ein. Bildrechte: imago images/Werner Scholz

Hosiner macht's vom Punkt - Dynamo nun dreistellig

In der zweiten Hälfte dann zunächst das gleiche Bild. Meppen fand spielerisch keine Lösungen. Nach einer strittigen Situation bekam das Kauczinski-Team einen Elfmeter zugesprochen, den Hosiner souverän flach ins linke Eck verwandelte. Dynamo nahm nun merklich den Fuß vom Gas, ohne dabei aber wirklich in Bedrängnis zu geraten. Für die ungewollte Entscheidung sorgte dann Meppens Schlussmann Domaschke, der einen 19-Meter-Schuss von Mörschel ins Tor prallen ließ (72.). Damit war den Dresdnern ihr 100. Sieg in der 3. Liga nicht mehr zu nehmen. Meppen selbst hatte seinen besten Abschluss rund zehn Minuten vor dem Ende, als der eingewechselte Nicolas Andermatt den Pfosten traf. Mit dem Schlusspfiff hätte Marvin Stefaniak noch auf 5:0 erhöhen können, doch Domaschke war zur Stelle.

SV Meppen - Dynamo Dresden 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nächster klarer Sieg für Dynamo Dresden im Kampf um den Aufstieg. Gegen den SV Meppen gelangen wieder vier Tore. Hier gibt es die Treffer im Schnellldurchlauf.

Sa 06.03.2021 16:00Uhr 01:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-tore-sv-meppen-dynamo-dresden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das sagten die Trainer:

Torsten Frings (Meppen): "Wenn man sich viel vornimmt und dann so früh zurückliegt, wirft das natürlich viel über den Haufen. Wir hatten zu viel Respekt und haben nicht das gezeigt, was wir können. Die Niederlage geht so zu 100 Prozent in Ordnung. Dass Dresden eine sehr gute Mannschaft ist, darüber brauchen wir nicht reden. Aber ich hätte mir gewünscht, dass wir es ihnen etwas schwerer machen. So war es kein gutes Spiel von uns."

Markus Kauczinski (Dresden): "Ich habe es nicht als entspannt empfunden. Es war heute ein konzentrierte Leistung nötig. Meppen hatte immer wieder gute Phasen und gut den Ball laufen lassen. So waren wir nie wirklich sicher. Am Ende haben wir aber auch nicht nachgelassen."

Erik Domaschke 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eric Domaschke gehörte zu den zragischen Figuren der Partie SV Mepppen gegen Dynamo Dresden. Wir hatten ihn im Anschluss genauso am Mikrofon wie Dynamos Philipp Hosiner.

Sa 06.03.2021 17:34Uhr 04:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-stimmen-meppen-dynamo-domaschke-hosiner-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (104)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. März 2021 | 14:00 Uhr

32 Kommentare

BaSa-SGD vor 8 Wochen

Genau daran mußte ich heute auch denken, und ich bin froh, dass ich live dabei sein konnte. Kommt mir manchmal schon viel länger als nur ein Jahr vor. Ich hoffe, es dauert nicht noch einmal solange, bis mal wieder vor ausverkauftem Haus gespielt werden kann.
Schwarz-gelbe Grüße aus dem Dynamoland Thüringen

Hubert vor 8 Wochen

Ja, liebe Dynamokralle, so ist es.
Ein Jahr ist wieder vorrüber. Es hat sich seitdem viel ereignet. Hoffen wir alle, dass es insgesamt wieder mal aufwärts geht, dass sich alles wieder normalisiert. Auf einen Stadionbesuch im RHS freue ich mich schon jetzt, da muss aber erst Corona vorbei sein.
Ich denke natürlich auch an unseren hiesigen Sportsverein, wo mein kleiner Enkel mit Fußball spielt. Da muss es auch wieder mal losgehen, sonst fehlt irgendwann mal der Nachwuchs.
Bleib auch Du bitte gesund, und alle anderen Dynamo's auch.
🖤💛e Grüße aus dem Erzgebirge
Hubert

Dynamokralle vor 8 Wochen

Liebe Dynamos in nah und fern, heute vor einem Jahr haben wir im Stadion oder wo auch immer möglich, den Derbysieg gegen den Schacht gefeiert. Unser Wohnzimmer - proppenvoll und nach dem Tor von Patty am Auseinanderfliegen. Gänsehaut pur! Seitdem hat sich Unglaubliches ereignet, ist vieles nicht mehr wie es war. Doch die Liebe zu unserem Herzensverein ist ungebrochen. Zielstrebig gehen wir den auferlegten Weg und hoffen alle gemeinsam auf einen glücklichen Zieleinlauf. Das bedeutet Bodenhaftung, Wille und Fleißarbeit bis zum letzten Meter.
Bleibt alle im und um den Verein gesund!
Eure Dynamokralle, die heute noch ein bisschen heftiger unter Entzugserscheinungen leidet, als sonst 🖤💛