Fußball | 3. Liga Machtdemonstration: 1. FC Magdeburg lässt Mannheim keine Chance

1. Spieltag

Saisonstart nach Maß für den 1. FC Magdeburg: Die Sachsen-Anhalter ließen den SV Waldhof Mannheim nur wenig Chancen und gewannen am Ende verdient mit 2:0 (2:0). Vor allem das neue "Traum-Duo" Jan-Luca Schuler und Baris Atik machten in der ersten Halbzeit mächtig Betrieb in der Mannheimer Hälfte. Das 1:0 durch Schuler und das 2:0 durch Atik fielen innerhalb von vier Spielminuten (6./9.). Danach kontrollierten die Sachsen-Anhalter weitestgehend das Spielgeschehen.

Christian Titz jubelt
Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner
Fußballspiel 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fußballspiel 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neues Traumduo lässt 1. FC Magdeburg jubeln

24 Punkte aus den letzten 14 Saison-Partien (2020/21). Das war die beeindruckende Bilanz von Trainer Christian Titz und seinem Team. Zur Saisoneröffnung beim SV Waldhof Mannheim, der sich selbst in zwei Jahren in der 2. Bundesliga sieht, zeigte sich der FCM wieder bestens aufgelegt. Vor allem Schalke-Neuzugang Schuler und Dauer-Scorer Atik stachen hervor.

Atik spielte Schuler kurz vor dem SVW-Strafraum sehenswert frei und der Ex-Schalker traf eiskalt zur frühen 1:0-Führung (6.). Die Sachsen-Anhalter hielten das Spieltempo hoch, schnürten die Hausherren in deren Hälfte ein. Atik nahm nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer selbst Maß und erzielte das 2:0 (9.). Nackenschlag für den SV Waldhof Mannheim.

Baris Atik jubelt
Das war stark. Erstes Tor vorbereitet (6.), zweites Tor dann selbst gemacht (9.). Baris Atik wusste auch in Mannheim zu überzeugen. Bildrechte: IMAGO / Thomas Frey
Trainer Patrick Glöckner
Gäste-Coach und Ex-Chemnitzer Patrick Glöckner hatte in der ersten Halbzeit nicht viel zu lachen gegen den 1. FC Magdeburg. Bildrechte: imago images/HMB-Media

Die Gastgeber konnten dem frühen Pressing der Titz-Elf nichts entgegensetzen. Es fehlten vor allem die spielerischen Mittel, um die in den Testspielen noch wacklig wirkende Gäste-Abwehr zu fordern. Lediglich SVW-Stürmer Dominik Martinovic hatte eine hundertprozentige Chance. Diese machte aber FCM-Keeper Dominik Reimann stark zu Nichte (44.).

Mannheim macht auf - FCM verpasst 3:0

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine rassige Partie. Die Baden-Württemberger mussten deutlich früher aufmachen und kamen vor allem durch Ex-Magdeburger Marcel Costly mit Tempo über die Außen. Doch so richtig gefährlich wurde es für Keeper Reimann nie. Die offensivere Ausrichtung vom Glöckner-Team wusste der FCM zu nutzen und kam durch Schuler (50.) und Leon Bell Bell zu Großchancen (58.). Beim Bell Bell verhinderte die Latte das vorentscheidende 3:0.

Die Gäste spielten trotz der vielen Youngster in der Elf die Partie locker runter und ließen den Mannheimern keine klaren Chancen. Ein runder Saisonauftakt für den 1. FC Magdeburg.

Hamza Saghiri und Amara Conde
Im zweiten Abschnitt musste auch der Waldhof offensiv deutlich mehr machen. Es entwickelte sich ein rassiges Duell, in welchem der FCM doch immer die Oberhand behielt. Bildrechte: imago images/HMB-Media

Stimmen zum Spiel:

Christian Titz (Magdeburg): "Das war eine starke Vorstellung heute von meinem Team. Vor allem die ersten 15 Minuten waren sehr überzeugend. Wir haben gehofft, dass uns Mannheim einige Spielräume gibt, das haben Jan-Luca und Baris toll ausgenutzt. Es ist heute auch sehr wichtig, dass wir in der Abwehr die Null halten konnten. Wir haben heute im Großteil einfach konsequent verteidigt."

Patrick Glöckner (Mannheim): "Wir sind heute eigentlich ganz gut reingekommen, haben jedoch die Bälle viel zu früh wieder abgegeben. Und dann fällt aus dem Nichts das 0:1. Und nur wenige Augenblicke später das 0:2. Das mussten wir natürlich erst einmal verdauen. Der FCM hatte dann viel Ballhoheit und hat das gut gemacht. In der zweiten Halbzeit mussten wir einfach mehr aus unseren Möglichkeiten machen. Da haben wir das Spiel dominiert. Sehr schade, aber wir haben heute zumindest mit Anstand verloren."

__
towo

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (213)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. Juli 2021 | 16:00 Uhr

48 Kommentare

flaeming_der_alte vor 11 Wochen

Woran machst Du Dein Problem eigentlich fest?
Ihr hattet ein Heimspiel und trotzdem eine Liveübertragung.
Freu Dich doch einfach über den guten Start!

FCMfox vor 11 Wochen

Hallo uto, ich weiß nicht ob sie in diesem Forum öfter die Beiträge lesen, aber die allermeisten Kommentatoren schreiben sachliche, mal auch sehr kritische, mal auch euphorische Beiträge (Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel). Beschimpfungen der Konkurrenz, besonders des HFC (ich erspare mir bewusst Bezeichnungen wie Nord-Merseburg oder ähnliche Abwertungen), finden so gut wie nie statt. Das ist auch gut so, wir beschäftigen uns mit unserem Verein und da hatten wir in den letzten Jahren genug kontroverses zu diskutieren.
An solchen "Gastbeitraegen" wie deinem weinerlichem Kommentar habe ich und ich glaube auch die Anderen kein Interesse. Was sonst noch zu sagen wäre haben dir ja bereits der MDR und die anderen Kommentatoren mitgeteilt.
PS: kleiner Tipp zur Güte, solche Beiträge haben kein Potenzial zur Steigerung der Sympathie für den HFC! 😜

Thoralf vor 11 Wochen

Fehlt halt die Spielpraxis bei Reimann. Er faustet aber jetzt zur Seite. Eine klare Steigerung. Halbzeit Zwei gehört dazu, aber sie lässt auf weitere Verbesserung hoffen.