Fußball | 3. Liga Eberwein-Doppelpack beschert HFC in München einen Punkt

2. Spieltag

Der Hallesche FC hat nach dem tollen Saisonstart mit drei Punkten gegen Meppen bei Türkgücü München einen Zähler nachgelegt. Zweimal geriet der HFC in Rückstand, zweimal kamen die Saalestädter zurück. Mann des Tages beim 2:2 war Michael Eberwein mit einem Doppelpack. Allerdings bezahlten die Gäste den Punkt teuer, da Niklas Kreuzer und Sören Reddemann verletzt ausgewechselt werden mussten.

Türkgücü - HFC 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten So 01.08.2021 14:00Uhr 04:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

HFC-Coach Florian Schnorrenberg vertraute der Startelf aus der siegreichen Partie gegen Meppen (3:1) und nahm zum Anfang keine Veränderung vor.

Gäste geraten in Rückstand - Kreuzer verletzt

Die Hallenser begannen stark und beschäftigten die Münchner, allein im Abschluss fehlte es an Genauigkeit. Da waren die Gastgeber erfolgreicher und gingen nach zehn Minuten in Führung. Jonas Nietfeld leistete sich ein Fehlabspiel genau in die Füße von Albion Vrenezi, der die Kugel knapp neben den rechten Pfosten in die Maschen schaufelte.

Nach dem Rückstand waren die Schnorrenberg-Schützlinge um eine schnelle Antwort bemüht, doch der Schuss von Aaron Herzog wurde eine Beute von Türkgücü-Schlussmann Rene Vollath. Immer wieder wurde Terrence Boyd gesucht, der 30-Jährige konnte die Vorlagen aber nicht zum Ausgleich verwerten. Kurz vor dem Pausenpfiff verletzte sich HFC-Verteidiger Niklas Kreuzer (Innenband des rechten Knies), der in die Kabine humpelte. Für ihn kam nach dem Wechsel Niklas Landgraf.

Julian-Maurice Derstroff Hallescher FC, Moritz Kuhn Türkgücü München
Julian-Maurice Derstroff, der eine Klassepartie bot, behauptet den Ball vor Münchens Moritz Kuhn. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Auch Reddemann vorzeitig in die Kabine - Wieder kommt Halle zurück

Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die Hallenser hellwach und hatten durch Sören Reddemann (er musste in der 56. Minute ebenfalls verletzt vom Feld (Ferse) und wurde durch Niklas Kastenhofer ersetzt) eine gute Chance zum Ausgleich, doch sein Kopfball nach Nietfeld-Freistoß zischte über den Balken. In der 53. Minute wurden aber endlich die Bemühungen der Saalestädter belohnt. Der agile Julian Derstroff bediente den eingewechselten Michael Eberwein, der Mittelstürmer machte noch einen Schritt in die richtige Position und drückt flach ab. Drin war der Ball zum 1:1.

Michael Eberwein Hallescher FC mit Torjubel zum 1:1
Ausgleich: Michael Eberwein hat gerade zum 1:1 getroffen. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Doch fünf Minuten später geriet der HFC erneut in Rückstand. Nach einem langen Ball auf Vrenezi verschätzte sich Landgraf, Halles Schlussmann Tim Schreiber wollte ausbügeln und foulte im 16er den Münchner um. Philip Türpitz übernahm Verantwortung und ließ dem HFC-Torwart vom Strafstoßpunkt keine Chance. Wieder ging Türkgücü in Front – und wieder hatte Halle die passende Lösung parat. Erneut war es Eberwein, der in der 76. Minute zwei Verteidiger ins Leere laufen ließ und schließlich zum 2:2 vollendete. Zwei Spiele, vier Punkte - der Hallesche FC mit einem guten Saisonstart.

Stimmen zum Spiel

Florian Schnorrenberg (Trainer Hallescher FC): "Erstmal ein großes Kompliment an meine Mannschaft. Die kommt zweimal nach einem Rückstand wieder zurück. An beiden Gegentoren sind wir maßgeblich beteiligt. Aber wie die Jungs das weggesteckt haben, war sehr gut."

Michael Eberwein (Doppeltorschütze des HFC): "Ich denke, die ganze Mannschaft hat wieder super reagiert auf zwei Rückstande. Wir sind zweimal wieder zurückgekommen und das zeigt unsere Moral zurzeit."

Petr Ruman (Trainer Türkgücü München): "Ich sehe es so, dass wir gegen einen sehr guten Gegner heute gespielt haben. Wir waren in der ersten Halbzeit wirklich gut. In gewissem Maße kann auch bei uns Enttäuschung da sein, wenn man zu Hause zweimal führt. Letztendlich war das aber ein sehr enges Spiel, bei dem Kleinigkeiten entscheiden. Wir haben letztes Jahr gegen Halle keinen Punkt geholt und jetzt schon einen. Man muss da auch vielleicht mal das Positive rausholen."

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. August 2021 | 14:00 Uhr

29 Kommentare

Zwickauer1 vor 7 Wochen

Aber leider entspricht auch das den Statuten des DFB.
Das mit der kurzfristigen Festlegung der Spielstätte lässt halt der DFB zu.
Diese Konstrukte nutzen natürlich solche "Schwachstellen".
Hier ist klar der Verband gefragt.
Leider hat uns die Vergangenheit gezeigt wie lasch mit solchen Sündern umgegangen wird.
Beispiele sind eben TripleÜ, Uerdingen oder die "Insolvenz" von Kaiserslautern.
Das regt zu großen Unmut an.
Und ja stimmt. Ich würde es strikt unterlassen nach Rußchams (ehemals Karl-Murx-Stadt) zu fahren.
Diese Herde und dieses himmelblaue Umfeld sind mir zu wider.

peter1. vor 7 Wochen

Sicher zwei Spiele und drei Gegentore. Davon waren zwei allerdings Elfmeter. Der erste hätte nicht sein müssen und der zweite war nicht unbedingt einer.Also ist aus dem Spiel heraus nur ein Tor gefallen und das hat Nietfeld hervorragend vorbereitet gegen ÜÜÜ.

Banne vor 7 Wochen

Es wurde schon einiges gesagt(auch meiner Meinung) Also,auch für mich kein Elfer!Ansonsten ein gerechtes Ergebnis.!.HZ war nicht viel von uns,doch in HZ 2 das bessere Team,da war sogar noch ein Sieg drin!Das 1:0 grober Fehler vom Capitano!Vor dem eigenen Strafraum sollte man schon eine sicherere Variante wählen:Nach beiden Rückständen gut zurück gekommen.Doch,nicht immer wird es so ausgehen und sollte auch nicht sein.Unser Eberwein tolle Tore gemacht!War bisher nicht von ihm so angetan,doch das hat er Super und Eiskalt gemacht.Weiter so!Ich hoffe auch das es die beiden Verletzten nicht so arg erwischt hat!Aber,es wird wirklich auch Zeit das die "Verstärkungen"bald kommen!Vor allen Dingen nun ein Abwehrspieler!Kastenhofer hat seine Sache gut gemacht!Landi auch,ich finde ihn auch besser als Sternberg.Naja,Schnorre muss es besser wissen:Jetzt nicht abheben und den Stiefel weiter spielen,sind noch viele Spiele.Abwehr stabilisieren,nicht so viel Gegentore kassieren!2Spiele-3Gegentore! RWG