Fußball | 3. Liga FSV Zwickau: Schlussoffensive sichert Punkt in Würzburg

19. Spieltag

Abstiegskampf pur: Der FSV Zwickau hat am Sonntag (12.11.) durch ein 2:2 (1:0) bei den Würzburger Kickers einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf eingesammelt und so das weitere Abrutschen in den Tabellenkeller verhindert. Jubel gab es aber erst spät, weil Marco Schikora erst kurz vor Abpfiff entscheidend abzog.

Würzburger Kickers - FSV Zwickau 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Würzburger Kickers - FSV Zwickau 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf dieser Seite:

Dank eines Last-Minute-Treffers hat sich der FSV Zwickau vor leeren Rängen bei den Würzburger Kickers immerhin einen Punkt gesichert. Beim 2:2-(1:0) am Sonntag merkte man beiden Teams den Nervenkitzel des Abstiegskampfes an. So vergab der FSV in der ersten Halbzeit beste Chancen und kassierte durch Marvin Pourie postwendend den 0:1-Rückstand (29.). Johannes Brinkies, der wieder ins FSV-Tor zurückgekehrt war, hatte bei der ersten großen Möglichkeit der Gastgeber keine Chance. Danach brauchte das Team von Trainer Joe Enochs bis zur Pause, um sich von dem Rückschlag zu erholen.

Standard beschert Zwickau den Ausgleich

Nach dem Wechsel drängte der FSV auf den Ausgleich. Der eingewechselte Johan Gomez traf nur die Latte (48.), ehe Lars Dietz eine scharfe Hereingabe von Ex-Kickers-Spieler Dominic Baumann ins eigene Tor ablenkte (52.). Würzburg kam aber zurück. Moritz Heinrich traf aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten (72.), der eingewechselte Maximilian Breunig machte dann überraschend die erneute Führung (74.). Der späte Ausgleich der Zwickauer war dann mehr als verdient. Schikora nutzte dabei einen Eckball und schoss dabei den Ball nach einer Drangphase ins Kickers-Tor (90.). Es war bereits der siebte FSV-Treffer nach einer Ecke - Liga-Bestwert!

 v.li.: Dominic Baumann FSV Zwickau, Alexander Lungwitz FC Würzburger Kickers
Dominic Baumann (li.) traf mit dem FSV Zwickau auf seinen Ex-Club Würzburger Kickers. Bildrechte: imago images/foto2press

Stimmen zum Spiel

Joe Enochs (Zwickau): "Es war nicht unser bestes Auswärtsspiel. Wir sind gut reingekommen und hatten guten Zugriff. Dann haben wir das Spiel ein bisschen aus der Hand gegeben. Würzburg hat es dann besser gemacht. Nach dem Seitenwechsel waren wir wesentlich besser im Spiel. Da haben wir auch ein paar gefährliche Situationen kreiert. Unsere Standards sind schwer zu verteidigen und über den einen Punkt freuen wir uns. Der ist Gold wert."

Danny Schwarz (Würzburg): "Wir haben Fußball gespielt und haben eigentlich alles unter Kontrolle gehabt. Dann hauen wir uns den Gegentreffer quasi selbst rein. Am Schluss ist es zu brav und am Ende auch zu wenig, wenn man das Spiel nicht über die Zeit kriegt."

Kickers-Trainer Schwarz im Interview. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

So 12.12.2021 17:07Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/wuerzburg-zwickau-schwarz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Zwickau-Coach Enochs im Interview. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

So 12.12.2021 17:08Uhr 02:06 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/wuerzburg-zwickau-enochs-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ex-Kickers-Spieler Baumann im Interview. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

So 12.12.2021 17:11Uhr 01:21 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/wuerzburg-zwickau-baumann-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

(ten)

Videos und Audios zur 3. Liga

Mannschaftsfoto auf dem Rasen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Mit gleich 13 neuen Akteuren ist Fußball-Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue in die neue Drittliga-Saison gestartet. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr So 19.06.2022 19:30Uhr 00:54 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (259)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. Dezember 2021 | 15:35 Uhr

13 Kommentare

FAN aus Bayern vor 28 Wochen

Erst wird es in Chemnitz dunkel. Aktuell sind wir eher im Niemandsland der 3. Liga. auf Platz 10 (ist für mir Mittelfeld) 4 Punkte und zum Abstiegsplatz auch. Also wie kommen Sie darauf, dass der Abstieg näher ist?

FAN aus Bayern vor 28 Wochen

Warum haben einige User Angst vor Mittwoch? Auch Magdeburg ist schlagbar. Das haben doch die beiden Heimspiele gegen Braunschweig und Osnabrück gezeigt. da war mehr Glück als Können und Verstand dabei. Wenn Marco Schikora eine seinen beiden ersten Schusschancen besser nutzt wird es doch ein ganz anderes Spiel. Also jetzt mal nicht Bange machen und auf ein gutes Spiel. Der Bessere soll gewinnen.

oldie68 vor 28 Wochen

0 Punkte aus den nächsten Spielen ,da hilft auch Vorruheständler König nicht.
Und vielleicht!? Gibt's demnächst das Derby Schwanenteich gegen Schacht .



Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga