Fußball | 3. Liga Zwickau geht gegen Duisburg die Puste aus

5. Spieltag

Der FSV Zwickau ist bei Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg trotz guter Leistung ohne Punkte geblieben. Die Westsachsen, die durchaus einen Zähler verdient gehabt hätten, ging jedoch die Kraft aus. Am Ende musste sich das Team von Trainer Jeo Enochs mit 1:3 geschlagen geben.

Joe Enochs
Bildrechte: imago images / Picture Point

Lattentreffer für Duisburg - Zwickau immer stärker

Die Zuschauer sahen eine muntere erste Hälfte, in der die Gastgeber in der 6. Minute die erste Großchance verbuchten. Dabei köpfte Vincent Vermeji die Kugel nach einer Ecke an die Querlatte. Im Anschluss wurde Zwickau immer stärker. Eine verheißungsvolle Situation gab es in der 9. Minute nach einer Ecke, als der Ball in den Strafraum segelte und MSV-Schlussmann Leo Weinkauf gerade noch vor Ali Odabas sowie Davy Frick klären konnte. Duisburg konnte in der Folge sein gefürchtetes Passpsiel nicht aufziehen, da der FSV kaum Lücken zuließ und selbst seine Chance zur Führung suchte. So auch in der 33. Minute, als Ronny König aus Nahdistanz einen Drehschuss knapp am langen Pfosten vorbeizirkelte.  In der 38. Minute spielte Duisburgs Arne Sicker einen riskanten Rückpass, den Keeper Weinkauf gerade noch von der Linie kratzte.  Eine Pausenführung der Zwickauer wäre somit durchaus verdient gewesen.

Wegkamp bringt Zwickau in Front - Doppelkpack von Stoppelkamp

Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Gäste mehr Erfolg: Nach einer Flanke von Fabio Viteritti köpfte Gerrit Wegkamp die Kugel an den Rücken von Duisburgs Marvin Compper, von dort sprang der Ball erneut vor die Füße des Zwickauers, der aus Nahdistanz die Führung erzielte. Fünf Minuten später gelang den Gastgebern der überraschende Ausgleich durch Moritz Stoppelkamp, der aus 22 Metern ins linke untere Eck einnetzte.

Jubelnder, in die Luft springender Fußballer mit geballter Faust.
Duisburgs Moritz Stoppelkamp jubelt nach seinem Treffer zum 1:1. Bildrechte: imago images / MaBoSport

Trotz des Ausgleichs blieb der FSV offensiv. Ein Kopfball von Wegkamp aus Nahdistanz landete in den Armen von Weinkauf (61.). In der 69. Minute schlugen die Gastgeber erneut zu: Der kurz zuvor eingewechselte Leroy Mickels steckte in den Strafraum zu Lukas Daschner durch, der die Kugel aus halblinker Position ins lange Eck schob. Zwickau gab dennoch nicht auf und warf in der Schlussphase nochmals alles nach vorn. Schließlich war es erneut Stoppelkamp, der die aufgerückten Zwickauer düpierte und nach erneuter Vorlage von Mickels den 3:1-Endstand markierte.

Das sagten die Trainer

Joe Enochs (Zwickau): "Ich bin sehr stolz darauf, wie die Mannschaft nach vorn gespielt hat und wie wir unsere Torchance herausgespielt haben. Ich werde die Fehler ansprechen, die zu dem Gegentor geführt haben. So setzten wir Stoppelkamp beim 1:1 nicht unter Druck. Solche Fehler können aber passieren. Eine Spitzenmannschaft wie Duisburg nutzt diese kleinen Fehler aus. Sonst haben wir wenige Torchancen zugelassen, haben selbst viele Torchancen gehabt. Wir nehmen das Positive mit. Es geht in der Liga um Punkte und nicht darum schön zu spielen. Es geht darum möglichst viele Punkte zu holen und das werden wir im nächsten Spiel gegen Kaiserslautern versuchen."

Torsten Lieberknecht (Duisburg): "Ich freue mich, dass wir dieses schwere Spiel gewonnen haben. Nach fünf Minuten hatten wir eine große Chance durch Vincent Vermeji, der die Latte traf. Ich glaube, wenn der Ball reingegangen wäre, hätten wir einen anderen Öffner für dieses Spiel. Es war wichtig, dass wir nach dem Rückstand die richtige Antwort gefunden haben."

lta

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 17. August 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2019, 10:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

32 Kommentare

19.08.2019 09:46 FAN aus Bayern 32

Ich fand es war ein gutes Spiel unseres FSV. Wenn diese Leistung bei jedem Spiel abgerufen wird, dann werden sich das auch bei den Ergebnissen bemerkbar machen. Zum Thema angeblicher Fehleinkauf Christopher Handke kann ich nur folgendes sagen: Der Spieler wird der Mannschaft noch weiterhelfen. Er hat letzte Saison kaum gespielt und hat sich kurz vor Ende der Vorbereitung verletzt. Nun hat er zwei Spiele gemacht und wird sofort als Fehleinkauf bezeichnet. Das ist aus meiner Sicht ein Witz! Am Samstag wurde er beim Stand von 2:1 für Duisburg eingewechselt, also zu einem Zeitpunkt als das Kind bereits in den Brunnen gefallen war. Wenn hier Kritik geäußert werden muss, dann am Abwehrverhalten vor dem 1:1! Da läuft Davy Frick vor dem Stoppelkamp regelrecht davon anstatt den Spieler zu stellen und mit einem taktischen Foul zu bremsen. Und ehrlich gesagt sah auch Pommes beim 1:1 und 3:1 nicht wirklich gut aus. Also auch mal die Stammspieler kritisieren und nicht nur Neuzugänge.

18.08.2019 20:13 IamX 31

@30 Wolle
Hier ist ja auch das Live-Spiel verlinkt, schau bei 01:26:20 die entsprechende Szene in Zeitlupe ;)

18.08.2019 19:21 Wolle 60 30

@lamX
Schau Dir mal die Fernsehbilder der Sportschau an. Beim Abspiel von Mickels eigentlich zu erkennen, meine ich. Aber ändert sowieso nichts mehr.

18.08.2019 18:42 duke241276 29

Nur mal so grins kannst wohl keine Kritik vertragen du klappspaten wenn das so sein sollte dann geh zum Halma da gehörst du hin.schönen Sonntag noch .

18.08.2019 17:52 IamX 28

@26 Wolle
Beim 2:1 durch Daschner Abseits, wo denn? Frick und v.a. Odabas stehen deutlich tiefer.
Entscheidend für mich, dass Reinhardt vor dem 1:1 seine defensive Mittelfeld-Position nach vorn verlässt und für ihn niemand absichert (er trabt selbst auch nur zurück). Jensen wird dann beim Kopfball gut gedoppelt, hat somit kaum Chancen, diesen zu gewinnen und danach ist keinerlei Absicherung mehr. Kann man von fehlender Cleverness sprechen, aber mir ist nicht bange vor den nächsten Spielen.

18.08.2019 16:26 Nur mal so 27

@25
Siehe @10 und @12.

18.08.2019 16:18 Wolle 60 26

Hallo 24: völlig richtige Einschätzung. Duisburg kommen lassen. Kräfte sparen und auskontern. Das 2:1 durch Daschner genauso (knapp) abseits wie Königs Treffer. Natürlich bleibt die Fahne unten. Vitteris Auswechslung unklar.

18.08.2019 11:50 Ein Hallenser 25

Hallo Ihr Zwickauer, was soll das ewige nachgetrete gegen TZ und den HFC. Wenn TZ so schlecht war (was bei seinen Erfolgen bei euch eigentlich nicht sein kann), seit doch froh, dass er woanders ist. Und wir sind froh dass wir Ihn haben. Er hat unseren HFC aus seiner Lethargie herausgeholt und lässt dazu noch guten Fussball spielen.

Und bei euch ist es doch nicht anders. Für mich wart Ihr vor der Saison ein Abstiegskanditat. Jetzt habt Ihr 7 Punkte, mehr als der FCM. Dazu verliert Ihr unglücklich in Duisburg. JE macht bei euch eben auch eine gute Arbeit. Freut euch einfach darüber. Ach ja, inzwischen seit Ihr für mich kein Abstiegskanditat mehr!

18.08.2019 11:49 C Blocker 24

Einfach nur Schade od besser gesagt Sch... , dass wir mit so einer Leistung keine Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Vllt hätte man auch nach dem 1:0 taktisch umstellen müssen, Beton anrühren fertig. Zumal ja jeder weiß, dass es keine Mannschaft schafft, 90 min. hoch zu pressen. Der MSV war an diesem Tag nicht überragend und aufgrund unserer vielen Chancen definitiv schlagbar.

18.08.2019 09:56 Marienthaler 23

Bleibt es bei dem 3 Min Spielbericht oder gibts noch einen längeren?

Ergebnisse und Tabelle