Philipp Hosiner und Tarsis Bonga
Zwei CFC-Torschützen am Dienstag: Philipp Hosiner und Tarsis Bonga. Bildrechte: Picture Point

Fußball | 3. Liga CFC-Neuzugang Hosiner trifft bei deutlichem Testspielsieg

Der Chemnitzer FC kann auch für positive Schlagzeilen sorgen. In einem Testspiel gegen Regionalligist Union Fürstenwalde gewann der CFC deutlich. Einen Treffer steuerte Neuzugang Philipp Hosiner bei.

Philipp Hosiner und Tarsis Bonga
Zwei CFC-Torschützen am Dienstag: Philipp Hosiner und Tarsis Bonga. Bildrechte: Picture Point

Nach den Chaostagen beim Chemnitzer FC stand am Dienstag das Sportliche im Vordergrund. Die "Himmelblauen" trugen ein Testspiel gegen den FSV Union Fürstenwalde aus und gewannen sicher mit 6:0. In die Torschützenliste konnte sich auch ein erst am letzten Tag vor Schließung des Transfermarktes verpflichteter Angreifer eintragen.

Ristic erfreut über "spielerische Akzente"

CFC-Interimstrainer Sreto Ristic (re.) auf der Bank mit Christian Tiffert während des Testspiels gegen Union Fürstenwalde.
CFC-Interimstrainer Sreto Ristic (re.) auf der Bank mit Christian Tiffert. Bildrechte: Picture Point

An der Linie der Chemnitzer "saß" Interimstrainer Sreto Ristic. Er hatte sein Team gegen den Regionalligisten offensiv eingestellt, was nach 16 Minuten zum ersten Mal Früchte trug: Rafael Garcia traf zum 1:0. In der 35. Minute legte Neuzugang Philipp Hosiner das 2:0 nach. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Tarsis Bonga mit einem Heber zum 3:0-Pausenstand. Nach dem Wechsel blieben die Gastgeber effektiv. Clemens Schoppenhauer (55.), Noah Awuku (68.) und Pelle Hoppe (90.) ließen weitere Tore folgen.

Nach dem Schlusspfiff kam Ristic zu der Erkenntnis: "Das allerwichtigste war, dass die Jungs das Spiel von der ersten Minute an ernst genommen haben. Sie haben versucht, spielerische Akzente zu setzen. Und dass wir sechs Tore geschossen haben, ist sehr erfreulich."

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. September 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. September 2019, 13:48 Uhr

0 Kommentare

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.