Patrick Glöckner, auf der Tribüne sitzend
Patrick Glöckner am Samstag beim Spiel CFC - Jena. Bildrechte: imago images/HärtelPRESS

Fußball | 3. Liga Klub bestätigt: Glöckner neuer Coach des Chemnitzer FC

Nachdem er gestern neben CFC-Star und Kumpel Michael Ballack das Drittliga-Spiel des Chemnitzer FC verfolgt hatte, ist die Verpflichtung von Patrick Glöckner als neuem Trainer nun perfekt. Das bestätigte der Klub.

Patrick Glöckner, auf der Tribüne sitzend
Patrick Glöckner am Samstag beim Spiel CFC - Jena. Bildrechte: imago images/HärtelPRESS

Die Trainersuche von Fußball-Drittligist Chemnitzer FC ist endgültig beendet: Patrick Glöckner wird neuer Coach des Aufsteigers. Damit bestätigte der Klub Medienmeldungen vom Sonntagmorgen. Über die Länge des Vertrags machte der Verein keine Angaben. Bereits am Sonnabend hatte Michael Ballack im Interview mit "Sport im Osten" erklärt, dass Glöckner und CFC in guten Gesprächen sind.

Tiffert Co-Trainer

"Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, einen so ambitionierten jungen Trainer an den Chemnitzer FC zu binden", so Romy Polster, Sprecherin der Gesellschafter der Chemnitzer FC Fußball GmbH. Glöckner assistieren Ex-Bundesliga-Profi Christian Tiffert (auch schon in Aue und Halle) und Torwarttrainer Marcel Höttecke. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim Chemnitzer FC. Bei allen Gesprächen mit den Verantwortlichen hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl", erklärte Neu-Cheftrainer Patrick Glöckner.

CFC-Interimstrainer Sreto Ristic (re.) auf der Bank mit Christian Tiffert während des Testspiels gegen Union Fürstenwalde.
Christian Tiffert (li.) wird Co-Trainer, die neue Aufgabe von Sreto Ristic, Assistent von Ex-Coach David Bergner und Interimstrainer, will der Verein "noch definieren". Bildrechte: Picture Point

Vertrag bei Viktoria Köln aufgelöst

"Da sich (Interimscheftrainer/Anm. d. Red.) Sreto Ristic beim Serbischen Fußballverband zum Fußballehrer-Lehrgang eingeschrieben hat, werden wir seine neue Aufgabe beim CFC, nach Prüfung der zeitlichen Verfügbarkeit, noch definieren", so Uwe Hildebrand, Geschäftsführer des Chemnitzer FC. "An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei den Kollegen von Viktoria Köln bedanken, die dem Wunsch der Vertragsauflösung von Patrick Glöckner so schnell und unkompliziert nachgekommen sind", erklärte Hildebrand weiter.

Uwe Hildebrand (kommissarischer Geschäftsführer der Chemnitzer FC Fußball GmbH)
CFC-Geschäftsführer Uwe Hildebrand Bildrechte: Chemnitzer FC

Beim ersten Saisonsieg des CFC gegen den FC Carl Zeiss Jena (3:2) war der 42-Jährige Glöckner im Stadion gewesen - und das an der Seite von CFC-Idol Michael Ballack (42), mit dem er seit mehr als 20 Jahren befreundet ist. Glöckner führte West-Regionalligist Viktoria Köln in der vergangenen Saison fast zum Aufstieg. Ein Spieltag vor Schluss wurde er allerdings gefeuert. Weltmeister Jürgen Kohler brachte den Aufstieg dann ins Ziel.

Patrick Glöckner (li.) und Michael Ballack beim Abschiedsspiel von Ballack, 2013.
Patrick Glöckner (li.) beim Abschiedsspiel von Michael Ballack 2013 in Leipzig. Damals war er so ziemlich der unbekannteste Kicker bei "Ballack & Friends". Bildrechte: imago/Picture Point

cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 22. September 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. September 2019, 15:42 Uhr

4 Kommentare

Exilant vor 3 Wochen

Wichtig wird sein, dass er sich zusammen mit Tiffert aufs sportliche konzentrieren kann, was ja schwierig genug ist. Bloß nicht in die Mühlen zwischen dem IV und der Mitglieder- und Anhängerschaft ziehen lassen! Vielleicht zieht sich der Hr. Siemon ja wirklich nach und nach zurück und bringt das Insolvenzverfahren zum Ende. Dann könnte es tatsächlich wieder zarte Hoffnung für den CFC geben.

chemnitz4ever vor 3 Wochen

Live-Stream von der Trainervorstelluung?
Hat Siemon den Stecker gezogen oder gab es einen Kurzschluss im negativen Energiefeld, das zwischen dem MDR und dem CFC seit Jahren herrscht? ;-)

Ich hoffe, dass die PK als Video noch eingespielt wird, danke!

Tom123 vor 3 Wochen

Ich freue mich schon auf die nächsten Spiele. Der Sieg und die Stimmung hat allen Spielern und CFC Fans gut getan. Glöckner bringt neue Ideen mit!