Fußball | 3. Liga Neuer Stürmer für Erzgebirge Aue: Veilchen verpflichten Boris Tashchy

Der Kader des FC Erzgebirge nimmt immer weiter Form an. Aue verstärkt sich für die kommende Saison mit einem ukrainischen Angreifer.

Simon Makienok, Guido Burgstaller, Borys Tashchy
Bildrechte: IMAGO / Oliver Ruhnke

Der FC Erzgebirge Aue hat Mittelstürmer Boris Tashchy unter Vertrag genommen. Wie der Fußball-Drittligist am Mittwoch bekannt gab, unterschrieb der zuletzt vereinslose 29-Jährige einen Jahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison bei den Sachsen.

Bundesligaerfahrung für den FCE

Tashchy, der die ukrainische und bulgarische Staatsbürgerschaft besitzt, war bis Januar 2022 in Südkorea aktiv, danach aber ohne Verein. In der 1. und 2. Bundesliga lief der Stürmer schon für den VfB Stuttgart, den MSV Duisburg und den FC St. Pauli. Insgesamt kommt Tashchy auf neun Partien in der 1. und 84 Partien in der 2. Bundesliga.

Überzeugend im Training

Der Angreifer, der bereits einige Trainingseinheiten im Erzgebirge absolvierte, hat einen guten Eindruck bei Trainer Timo Rost hinterlassen. "Wir hatten Boris schon längere Zeit auf unserer Liste und in der Vorwoche schließlich hier bei uns mit im Training. Seine Vorstellung war absolut überzeugend, was für unsere Entscheidung sehr ausschlaggebend war", sagte der Coach über den 17. Neuzugang der Auer. Damit nimmt der Kader des FCE immer mehr Form an. Zuletzt hatte Klub-Boss Helge Leonhardt angekündigt, dass noch zwei Qualitätsspieler verpflichtet werden sollen.

---
dpa/red

Videos und Audios zur 3. Liga

Aue Trainer Timo Rost auf dem Weg zum Training.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (204)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 22. Juli 2022 | 21:45 Uhr

4 Kommentare

Gernot vor 8 Wochen

Einer der angekündigten Unterschiedsspieler wird er nicht sein - den hätten sich andere längst geholt.
Aber sehen wir es positiv, einen Atik wollte vor zwei Jahren auch keiner mehr haben.....

Thommi Tulpe vor 8 Wochen

Nun ist er weg - der Atik. Und im Gegensatz zu Aue und Dresden sogar in Liga 2.

Sachsin vor 8 Wochen

wie Dresden rettete nun auch Aue jg. Mann vor Krieg und sich selbst in Liga 3

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga