Fußball | 3. Liga Sachsen-Anhalt: Verbot für Profi-Sport wird nicht verlängert

Der Regierung von Sachsen-Anhalt hat die politischen Weichen für eine Austragung der Drittliga-Heimspiele des Halleschen FC und des 1. FC Magdeburg gestellt

Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff bei einer Pressekonferenz im Zoo Halle, der wieder geöffnet ist.
Bildrechte: imago images / Köhn

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat den Weg für Spiele der Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg und Hallescher FC im eigenen Stadion frei gemacht. Das Kabinett teilte am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit, dass man Kreisen und Städten Ausnahmeregelungen für Berufssportler ermöglichen will. Das letzte Wort liegt allerdings bei den Städten. Diese waren für eine Stellungnahme am Dienstag nicht mehr zu erreichen.

FCM-Heimspiel gegen Lautern nun sehr wahrscheinlich

Bisher galt bis zum 27. Mai ein striktes Verbot für Mannschaftstraining und Wettkämpfe. Damit kann Magdeburg sein Spiel am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern sehr wahrscheinlich austragen. Am Donnerstag plant der Drittligist zudem, wieder in der Landeshauptstadt zu trainieren. Sowohl der FCM als auch der HFC hatten sich für einen Abbruch der Spielzeit eingesetzt. Dieser ist nach dem DFB-Bundestag vom Montag jedoch vom Tisch.

Mario Kallnik, Maik Franz und Claus-Dieter Wollitz
Magdeburg hatte sich für einen Saison-Abbruch eingesetzt. Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

Am Dienstag stieg Magdeburg ins Mannschaftstraining ein. Wie der Klub mitteilte, waren auch alle Corona-Tests der zweiten Reihe negativ. Am Dienstag und Mittwoch trainiert der FCM im niedersächsischen Schöningen, hofft aber aufgrund der neuen Lage auf einen Umzug zum Donnerstag.

DFB 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 25.05.2020 17:48Uhr 03:10 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-412566.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

DFB 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 25.05.2020 17:48Uhr 03:10 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-412566.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

dpa

7

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. Mai 2020 | 19:30 Uhr

10 Kommentare

Aufbau vor 10 Wochen

Gespielt wird unter Vorbehalt, da entscheidet man nach Spielausgang ob man sich weiter verweigert oder es doch gar nicht so schlimm war.
Man , man, wo hat man dieses Verhalten nur her.

hallihallo vor 10 Wochen

Halle hat dem DFB ein anwaltliches Schreiben zukommen lassen und keine Klage. Das ist ein großer Unterschied. Übrigens der DFB hat bis heute nicht geantwortet.

Chemieschwein. vor 10 Wochen

Lieber RW135. Ob deine Herde nun am 19.4 oder am 19.5 mit dem Mannschaftstraining beginnt. Wo ist da der Unterschied? Ihr spielt schon die ganze Saison Abstiegsfußball. Was ihr könnt ist nur jammern und nach Ausreden suchen. Ärmel hochkrempeln und kämpfen!! So wie meine Auerbacher Fußballgötter!