Fußball 3. Liga und Frauen-Bundesliga: DFB beruft Bundestag am 25. Mai ein

Der Deutsche Fußball-Bund wird am 25. Mai (13 Uhr) das weitere Vorgehen in der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga besprechen. Das DFB-Präsidium berief für dieses Datum einen Außerordentlichen Bundestag ein, an dem alle 262 Delegierten wegen der Coronakrise in digitaler Form teilnehmen werden. Das damit ein Abbruch bevorsteht, wollte der DFB nicht besätigen.

Logo des Deutschen Fußball-Bundes
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beratungen und Beschlussfassungen auf Agenda

Auf der Agenda stehen laut DFB "Beratungen und Beschlussfassungen über die Durch- und Fortführung beziehungsweise den möglichen Abbruch" von DFB-Spielklassen. Dazu gehören auch die 2. Frauen-Bundesliga sowie die B-Juniorinnen-Bundesliga und die beiden Junioren-Bundesligen. Die Beratungen würden auch "Entscheidungen über Auf- und Abstieg" beinhalten.

Die 3. Liga zeigte sich in der Frage über das weitere Vorgehen bislang gespalten. Ein Teil der Klubs plädiert für einen Abbruch, ein anderer ist dagegen. In der Frauen-Bundesliga geht die Tendenz bei den Vereinen hingegen zu einer Fortführung der Saison mit Geisterspielen.

Die Festlegung des DFB-Bundestages auf den 25. Mai bedeutet nicht, dass nicht auch schon früher in der 3.Liga gespielt werden könnte, erklärte der DFB auf MDR-Anfrage. Dazu gäbe es keinen ursächlichen Zusammenhang. Der DFB warte jetzt auf "grünes Licht" seitens der Politik. Sollten alle Voraussetzungen geschaffen werden und die Politik das "go" geben, könne gespielt werden. "Der Ball liegt bei der Politik" hieß es von DFB-Seite.

Wachsmuth weiter für Abbruch

Toni Wachsmuth, Sportdirektor des FSV Zwickau, plädierte im "Sport im Osten"-Talk angesichts der langen Pause weiterhin für einen Saisonabbruch: "Unsere Jungs sind seit Mitte März zu Hause und haben dort, außer vielleicht mit ihren Kindern, nicht gegen den Ball getreten", sagte Wachsmuth und fügte an: "Wenn wir am 25. Mai, nach zehn Wochen Pause, noch über eine Fortsetzung der Saison reden wollen, ist das aus sportlicher Sicht nicht durchsetzbar."

___
sid/red

Videos und Audios zur 3. Liga

Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal hat Dynamo Dresden seinen sächsischen Rivalen Erzgebirge Aue knapp geschlagen. Sehen Sie hier die Highlights.

Sport im Osten Sa 05.09.2020 16:30Uhr 02:30 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (202)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 30. April 2020 | 19:30 Uhr

5 Kommentare

Seniorfan vor 19 Wochen

Die wohlueberlegten und von Intelligenz geprägten Aussagen aus Halle, Magdeburg, Jena, Münster, Großasbach und von Seiten der Herren Leege und Wachsmuth sowie der Spieler Perthel und Mai treffen genau die Situation. Ein Herr Gorenzel als Antreiber der Fortsetzung sollte in einem Müncher Krankenhaus auf der Corona Station Ein paar Tage Dienst tun. Vielleicht setzt dann ein Umdenken ein. Der vom DFB genannte Haftungausschluss ist nicht mehr zu überbieten.

littlehigher vor 19 Wochen

Man müsste neu abstimmen in Liga3 bzw. mindestens 10:10 werten, da es im Juni nicht mehr zu schaffen ist, die Saison zu beenden. Die Bedingungen für die 300000€ des DFB sollten sich jetzt auch rumgesprochen haben und der Bauerntrick des DFB ist aufgeflogen.

AufmerksamerBeobachter vor 20 Wochen

Damit ist nun klar: Die Saison ist zumindest ab 3.Liga abwaerts zu Ende. Es wird Aufsteiger, aber keine Absteiger geben, wenn die ersten beiden Ligen weiterspielen.