Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden holt Verteidiger Leroy Kwadwo

Seit Tagen wurde darüber spekuliert, jetzt steht fest: Drittligist SG Dynamo Dresden holt einen zweitligaerfahrenen Abwehrspieler an die Elbe. Leroy Kwadwo kommt aus Würzburg, wo er zuletzt nicht mehr im Kader stand.

Leroy Kwadwo im Stadion von Dynamo Dresden
Bildrechte: SG Dynamo Dresden

Die SG Dynamo Dresden verstärkt die Defensive. Wie der Drittliga-Spitzenreiter erklärte, wird Leroy Kwadwo von den Würzburger Kickers verpflichtet. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis 30. Juni und wird künftig mit der Rückennummer drei auflaufen.

Lücke durch Löwe-Verletzung geschlossen

"Mit der Verpflichtung eines neuen Linksverteidigers, der auch als Innenverteidiger zum Einsatz kommen kann, reagieren wir auf die aller Voraussicht nach noch mehrere Monate dauernde Ausfallzeit von Chris Löwe", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker. 

"Ich bin dankbar für die Möglichkeit, die sich mir nun mit dem Wechsel nach Dresden in diesem Winter geboten hat. Ich freue mich auf die Aufgabe und will als Teil der Mannschaft dazu beitragen, dass wir in den kommenden Monaten unsere Ziele erreichen", sagte Kwadwo, der bereits in Essen, bei der U23 von Schalke 04, bei Fortuna Düsseldorf und zuletzt seit 2019 in Würzburg kickte und mit den Kickers im vergangenen Sommer den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft hatte. In der laufenden Saison kam Kwadwo bei den Würzburgern aber nur auf vier Einsätze, stand zuletzt nicht mehr im Kader.

Leroy Kwadwo Wuerzburger Kickers und Pascal Testroet FC Erzgebirge Aue im Zweikampf
Leroy Kwadwo Wuerzburger Kickers und Pascal Testroet FC Erzgebirge Aue im Zweikampf Bildrechte: imago images/HMB-Media

pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Robin Lenk (FSV Zwickau)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach dem späten Ausgleich zum 2:2 von Türkgücü München war Zwickaus Trainer Robin Lenk, der den erkrankten Joe Enochs vertrat, angefressen. Auch zwei Serien boten da keinen richtigen Trost.

Mo 29.11.2021 22:37Uhr 02:33 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-robin-lenk-fsv-zwickau-nach-spiel-bei-tuerkguecue-muenchen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Fußballspieler am Ball vor dem Zwickauer Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Viktoria Köln - HFC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (254)

10 Kommentare

H.Notzer vor 45 Wochen

Ergänzend muss ich noch meinem Kommentar hinzufügen, dass ich nicht überrascht werde wenn in der kommenden Woche noch ein leistungsstarker Spieler für das Mittelfeld oder den Angriff verpflichtet wird.Die Ergebnisse der vergangenen Woche zeigen, dass die Konkurrenz nicht schläft und Vorsprünge schnell dahin schmelzen.Jetzt dürfen keine falschen Prämissen gesetzt werden Herr Saleikos!!

H.Notzer vor 45 Wochen

Herr Seikilos,wenn es nach Ihrer Denkweise gehen würde, dann könnte sich Dynamo doch gleich maximal für die Regionalliga einrichten.Dann könnten ebenfalls Mannschaften mit Ihren horrenden Negativzahlen wie HSV,Kaisernlautern,Uerdingen,Zwickau,Jena,gleich Ihren Laden schließen.Aber so einfach ist es nicht.Um das Betriebsergebnis und den jeweiligen Jahresabschluss seriös zu erarbeiten fließen viele ökonomische Detailwerte mit ein.Die viel zu hohe Stadionmiete ist dabei nur ein aber bei Dynamo nicht unerheblicher Faktor.Ohne dieses unsägliche Konstrukt Stadionmiete wäre das Stadion bis heute nicht gebaut.Ich hoffe, dass in den nächsten Wochen eine einvernehmliche Lösung gefunden wird, die auch von den Eu-Kontrolleuren in Brüssel abgesegnet wird.Wenn wir schon vehement gegen ein Investorenmodell sindso sollten nicht noch auf anderen Gebieten Schwierigkeiten aufgebaut werden die einen Aufstieg als ein wenig erfolgreiches Unterfangen trotz erhöhter Fernsehgelder erscheinen lassen.

SGDHarzer66 vor 45 Wochen

Wie traurig muss ein Leben verlaufen, wenn immer die gleichen Worthülsen geschrieben werden müssen!
Gut, das Reisender und Muzzi hier für klare Worte sorgen.
Allen Dynamischen einen schönen Tag!