Fußball | 3. Liga SGD-Innenverteidiger Sollbauer unterschreibt bei Rapid Wien

Jetzt ist es fix: SGD-Innenverteidiger Michael Sollbauer kehrt in seine Heimat zurück und heuert bei Rapid Wien an. Beim österreichischen Rekordmeister unterschrieb der 32-Jährige einen Zweijahresvertrag. Sollbauer war 2021 vom FC Barnsley zu den Dresdnern gekommen, zuvor hatte er 310 Pflichtspiele für Rapids Ligakonkurrenten Wolfsberger AC absolviert.

Michael Sollbauer, SG Dynamo Dresden
Zurück in die Heimat: Michael Sollbauer wechselt zu Rapid Wien. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Eibner

Der Aderlass bei Zweitliga-Absteiger SG Dynamo Dresden ist groß. Nun steht auch fest, wohin es Innenverteidiger Michael Sollbauer zieht. Der 32-jährige Kärntner kehrt in seine österreichische Heimat zurück und wird künftig das Trikot von Rekordmeister SK Rapid Wien überstreifen. Sollbauer unterschrieb bei den Grün-Weißen einen Zweijahresvertrag.

Der Abwehrmann hatte 37 Pflichtspiele für die Dresdner absolviert und sich mit seinem Auftreten für die Österreicher empfohlen. Auch der Linzer ASK war an einer Verpflichtung interessiert. Das Rennen machte nun der Hauptstadt-Klub, der in der abgelaufenen Saison in der Admiral Bundesliga auf Platz fünf landete.

Sollbauer: "Ich bin richtig motiviert"

Sollbauer hatte sich Anfang der Woche über Instagram bei den Dresdner Fans verabschiedet und für die Unterstützung im letzten Jahr bedankt, freut sich nun aber riesig auf die neue Aufgabe bei den Hütteldorfern.  Zu lesen auf der Rapid-Homepage.

"Ich bin richtig motiviert, blicke der neuen Saison mit großer Zuversicht entgegen und kann sagen, dass mit dem Wechsel zu Rapid für mich schon ein kleiner Traum in Erfüllung geht. Hier erwartet mich eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern, die ein sehr großes Potential haben", meinte Sollbauer. Der 32-Jährige ist die fünfte Neuverpflichtung beim SCR. Zuvor hatten bereits Roman Kerschbaum, Patrick Greil, Nicolas Kühn und Aleksa Pejic bei den Wienern unterschrieben.

jmd

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Amara Condé
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Niederlage für den 1. FC Magdeburg bei Hansa Rostock. Nach dem Spiel analysierte FCM-Kapitän Amara Condé das 1:3 im Interview.

Sport im Osten Sa 17.09.2022 16:00Uhr 02:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Jens Härtel
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Kai Pröger
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. Juni 2022 | 17:45 Uhr

3 Kommentare

Ostfussballfan73 vor 15 Wochen

Schade, ich fand ihn gut. Robust, zweikampfstark, kein Schwätzer und vor allem nicht verletzungsanfällig. Aber ich kanns verstehen, zurück in die Heimat und in Wien lebts sich auch nicht schlecht. Viel Glück.

Ostfussballfan73 vor 15 Wochen

Es ist schlichtweg hanebüchen, ihm fehlende Motivation in seiner dresdner Zeit vorzuwerfen.

Semtex vor 15 Wochen

„Ich bin richtig motiviert „ super war wohl vorher nicht so tschüss

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga