Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden - Negative Schnelltests lassen auf Mannschaftstraining hoffen

Das Coronavirus hat Dynamo Dresden in der vergangenen Woche in Quarantäne geschickt. Im Hinblick auf die verbleibenden Liga-Spiele sind nun die Ergebnisse der Corona-Schnelltests, die nach Vereinsangaben vom Montag (19.04.) allesamt negativ waren, ein Lichtblick.

Coronavirus Dynamo Dresden
Bildrechte: imago

Leichtes Aufatmen in Dresden: Wie der Verein am Montag (19.04.) mitteilte, seien die durchgeführten Corona-Schnelltests bei den Spielern und Betreuer-Team durchweg negativ ausgefallen. Das bedeutet nach Vereinsangaben, dass die Spieler das Individualtraining bereits am Montag wieder aufnehmen konnten. Für Dienstag erwartet der Verein zudem die Ergebnisse einer PCR-Testreihe. Sollte auch diese durchweg negativ ausfallen, und das Gesundheitsamt grünes Licht geben, kann Dynamo ab Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Dem Heimspiel gegen den Halleschen FC am Samstag (24.04.) würde dann nichts mehr im Wege stehen.

Gesundheitsamt schickt Dynamo in Quarantäne

Dynamo wurde am Freitag (16. April) vom städtischen Gesundheitsamt zunächst bis Montag (19. April) in die Quarantäne geschickt, weil nach Offensivmann Ransford Königsdörffer auch Angreifer Pascal Sohm positiv getestet wurde. Beide befinden sich seitdem in ihrer 14-tägigen Quarantäne. Sowohl das Heimspiel (17. April) gegen den MSV Duisburg als auch das Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen am Dienstag (20. April) fallen definitiv aus. Nachholtermine stehen aktuell noch nicht fest.

ten

Videos und Audios zur 3. Liga

Sport

FCM Duisburg Interview Titz
FCM Duisburg Titz Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

FCM Duisburg Interview Dotchev
FCM Duisburg Dotchev Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Ein Fuchs läuft durch die Ränge in einem Stadion.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (115)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 19. April 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare