Fußball | 3. Liga Neuzugang vom Halleschen FC: Müller bekommt die Nummer 1 bei Dynamo Dresden

Vierter Neuzugang bei Dynamo Dresden: Torwart Sven Müller kommt vom Halleschen FC an die Elbe und erhält die Rückkennummer 1. Bis dato ist der 26-Jährige der einzige Keeper im neuen Kader der Schwarz-Gelben.

Sven Müller, Neuzugang der SG Dynamo Dresden
Bildrechte: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Sven Müller will neuer Stammtorhüter der SG Dynamo Dresden werden. Am Donnerstagnachmittag (9. Juni) verkündete der Zweitliga-Absteiger die Verpflichtung des 26-Jährigen, der in den vergangenen zwei Spielzeiten für Drittligist Hallescher FC auflief. Müller erhält in Elbflorenz einen Vertrag bis 2024.

Sven Müller
Sven Müller absolvierte in den vergangenen beiden Jahren 33 Pflichtspiele für den Halleschen FC. Bildrechte: IMAGO/Fotostand

Dynamo "ist eine echte Hausnummer im deutschen Fußball"

Für den HFC bestritt der gebürtige Kölner 33 Pflichtspiele, fiel in der vorangegangenen Saison aber aufgrund eines Bruchs des rechten Sprunggelenks monatelang aus. Erst am letzten Spieltag beim 1:1 gegen Wehen Wiesbaden gab er sein Comeback im Kasten. Über seinen neuen Arbeitgeber sagte Müller: "Der Verein ist mit der Wucht seiner Fans und der großen Tradition eine echte Hausnummer im deutschen Fußball. Das hat mich an diesem Wechsel sehr gereizt. Ich werde mein Bestes geben, um ein wichtiger Faktor in der kommenden, hoffentlich erfolgreichen Spielzeit zu werden."

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker freut sich auf einen "erfahrenen Drittligatorwart", der gezeigt habe, "dass er auf einem starken Niveau spielen kann und bringt alles mit, was wir uns für diese Position wünschen. Er hat ein hohes Verantwortungsbewusstsein, ist reaktionsschnell und selbstbewusst im Spiel. Wir trauen ihm zu, eine entscheidende Rolle bei uns einzunehmen."

Torwart Sven MUELLER (Müller) (K)(Mi.) liess kein Tor zu, auch nicht von Mario GOMEZ (WOB)(l.)
September 2016: Müller hält gegen Mario Gomez und Co. seinen Kasten sauber. Bildrechte: imago/Sven Simon

Müller mit einem Bundesliga-Einsatz für den 1. FC Köln

Sven Müller wurde beim 1. FC Köln ausgebildet, dem er sich bereits im Alter von acht Jahren angeschlossen hatte und wo er den Sprung zum Profi schaffte. Im September 2016 absolvierte Müller für seinen Heimatverein das Bundesliga-Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg und hielt den Kasten sauber (0:0). Allerdings war langfristig kein Vorbeikommen an Timo Horn. 2018 verließ er den FC nach 14 Jahren in Richtung Karlsruhe. Doch auch beim KSC konnte er sich nicht als Stammkeeper etablieren. Zudem setzte ihn im Jahr 2019 ein Bandscheibenvorfall lange Zeit außer Gefecht.

Erst nach seinem Wechsel nach Halle kam er zu dauerhaften Einsätzen – bis zur erwähnten schweren Verletzung im September 2021. Dynamo hatte Ende Mai sowohl den bisherigen Stammtorhüter Kevin Broll als auch dessen Ersatzleute Anton Mitryushkin und Patrick Wiegers verabschiedet.


---
mhe/pm

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Amara Condé
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Niederlage für den 1. FC Magdeburg bei Hansa Rostock. Nach dem Spiel analysierte FCM-Kapitän Amara Condé das 1:3 im Interview.

Sport im Osten Sa 17.09.2022 16:00Uhr 02:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Jens Härtel
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Kai Pröger
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Juni 2022 | 17:45 Uhr

22 Kommentare

wolle010 vor 15 Wochen

Naja Becker hat ja zugegeben Fehler gemacht zu haben. Capretti war sein groesster. Wuerdest du den gleichen Fehler 2x nacheinander machen? Hier hat er sich richtig Muehe gegeben. Ich wuensche MA viel Glueck auf seinem Schleudersitz. Aber ich hab auch die Hoffnung, das gerade durch solch einen Trainer endlich mal etwas Ruhe in dieser Position einzieht.

Meiner vor 15 Wochen

Die letzten Jahre hatte der HFC vergeblich um die Regionalliga gebettelt. Nächste Saison wird es klappen. Die finanzielle Armut ist einfach zu groß. Aber wie man in Dresden auf den Anfang als Trainer kommt, erschließt sich mir nicht. Vielleicht alles auf Anfang? Man ist laut Müller eben keine Hausnummer im deutschen Fußball mehr!

peter1. vor 15 Wochen

Die Krönung war Eilers zu holen. Aber diese Krönung war nur möglich durch die vorherige Krönung Minge zu holen. Und was macht eigentlich der Scout,oder wie das heißt ???

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga