Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Sebastian Mai, Torwart Kevin Broll und Kevin Ehlers (v.l.n.r./Archiv) Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

Fußball | 3. LigaGroßer Kehraus bei Dynamo Dresden: Auch Löwe, Broll und Mai verabschiedet

Stand: 31. Mai 2022, 17:04 Uhr

Mit dem Abstieg von Dynamo Dresden in die 3. Liga haben zahlreiche Verträge ihre Gültigkeit verloren. Am Dienstag verabschiedete der Fußball-Traditionsverein zahlreiche Akteure, darunter auch einstige "Aufstiegshelden".

Nach drei Neuverpflichtungen hat Dynamo Dresden am Dienstag (31.05.2022) insgesamt 17 Spieler offiziell verabschiedet. Nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga waren von vielen Akteuren die Verträge ausgelaufen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der eine oder andere Spieler, der verabschiedet wurde, bald wieder als "Neuzugang" begrüßt werde. Nämlich dann, wenn sich Spieler und Verein auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen können.

Neun "Aufstiegshelden" ohne Vertrag

Zunächst aber gaben die Sachsen bekannt, dass gleich neun Akteure, alle waren beim Zweitliga-Aufstieg 2020/2021 beteiligt, keinen neuen Vertrag mehr haben: Das sind Stammtorwart Kevin Broll, Identifikationsfigur Chris Löwe, Ex-Kapitän Sebastian Mai, die Flügelflitzer Agyemang Diawusie und Panagiotis Vlachodimos, Verteidiger Kevin Ehlers, Mittelfeldmann Heinz Mörschel, Talent Justin Löwe und Ersatztorwart Patrick Wiegers.

Becker: Sehr schwierige Entscheidungen

Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Becker sagte: "Das sind alles Spieler, denen wir wirklich sehr dankbar sind. Aber durch den Abstieg müssen aufgrund der vertraglichen Situationen leider auch sehr schwierige Entscheidungen getroffen werden. Teilweise von uns als Verein, teilweise von den Spielern. Schon jetzt steht fest, dass sie mit ihren Leistungen, ihren Charaktereigenschaften und ihrem Auftreten das Bild der SGD in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt haben." Ob nur kurze Trennung oder Scheidung wird sich zeigen.

Vier Neuzugänge nun ohne Vertrag

Bei den letztjährigen Neuzugängen Michael Sollbauer, Brandon Borrello, Anton Mitryushkin und Marius Liesegang endete durch den Abstieg ebenfalls der Kontrakt. Innenverteidiger Sollbauer wurde sofort zur festen Kraft und bestritt 37 Partien. Nur eine Gelbsperre verhinderte, dass der 32-Jährige in allen Begegnungen zur Startformation gehörte.

Michael Sollbauer (re.) Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Leihspieler-Quartett kehrt zu Stammklubs zurück

Vorerst zu ihren Vereinen zurück kehren auch die Leihspieler Adrian Fein (Bayern München), Vaclav Drchal (Sparta Prag), Antonis Aidonis (VfB Stuttgart) und Guram Giorbelidze (Wolfsberger AC) zurück.

___
red

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. Mai 2022 | 19:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen