Fußball | 3. Liga Dynamo Dresden angelt sich Talent von Liga-Konkurrent Halle

So ist das Geschäft: Jan Shcherbakovski bleibt in der 3. Liga, spielt aber künftig nicht mehr beim Halleschen FC, sondern für Dynamo Dresden. Die SGD freut sich auf einen "frechen Offensivmann".

Neuzugang Jan Shcherbakovski wechselt zur SG Dynamo Dresden
Jan Shcherbakovski wechselt aus Halle zur SG Dynamo Dresden. Bildrechte: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Dritter Neuzugang bei Dynamo Dresden: Jan Shcherbakovski wechselt vom Halleschen FC zu Dynamo Dresden. Der Mittelfeldspieler ist erst 21, aber schon 52 Drittliga-Partien bestritten und war beim HFC als Stammspieler gesetzt. Nachdem sein Vertrag an der Saale ausgelaufen war, entschied sich der Offensivkünstler zum Wechsel zur SGD und unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

Bei Hertha BSC ausgebildet

"Mit Jan Shcherbakovski haben wir einen sehr talentierten und frechen Offensivspieler hinzugewonnen", wird Ralf Becker, Geschäftsführer Sport, in der Pressemitteilung zitiert. Shcherbakovski, der im Nachwuchs von Hertha BSC groß geworden ist, sei aufgrund seiner Beweglichkeit und Dynamik extrem gefährlich und werde dem Dynamo-Spiel guttun, so Becker.

Der beidfüßige Offensivmann zieht in seinem Wechsel nach Dresden den nächsten Schritt auf dem Sprung der Karriereleiter. Er habe ich den letzten beiden Jahren die dritte Liga intensiv erlebt und wisse, welcher Fußball Dynamo erwarte.

Sieben Tore in 57 Spielen

Shcherbakovski war nach seiner Zeit als Nachwuchsfußballer zum Halleschen FC gewechselt und überzeugte in insgesamt 57 Spielen mit sieben Toren und vier Vorlagen. Zuvor hatte Dynamo bereits Stefan Kutschke und Claudio Kammerknecht verpflichtet.

___
red

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (294)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. Mai 2022 | 19:30 Uhr

70 Kommentare

Frank01 vor 11 Wochen

#Paul.K
Asche auf mein Haupt. Habe nach ihrem Hinweis meinen Schreibfehler erkannt. Meine Schulzeit liegt schon paar Jahrzehnte zurück. Ihre geistige Überlegenheit ist schon erdrückend (ist ironisch gemeint).
Vielleicht können Sie mir noch erklären was "tumbe Sprüche" sind. Ich beziehe mich auf Ihren Tweet an den User revolvere. Sollte Ihnen Ihr Lapsus zu peinlich sein, müssen Sie nicht darauf antworten. Viele Grüße und immer schön die Nase oben halten.

MAGNETO vor 11 Wochen

Paul, sehr "höflich" war auch eine Antwort auf meinen Kommentar (Chipstute). Zeugt natürlich von aller höchsten Niveau.
Vor der eigenen Türe kehen und nicht den Zeigefinger erheben.

Paul.K vor 11 Wochen

# Magnet
Ich entschuldige mich bei Ihnen , es war „Revolver“ der „mein Jung“ in seiner Ansprache schrieb , nichtsdestotrotz bleiben wir bitte beim „Sie“ , das wäre auf Grund unserer verschiedenen Meinung und Höflichkeit angemessen .

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga

Neuer Aue-Trainer Timo Rost in der Pressekonferenz 1 min
Bildrechte: IMAGO / Picture Point