Fußball | 3. Liga Dynamo-Profis wieder im Mannschaftstraining

Nachdem am Sonntag und Montag kein weiterer Spieler, Trainer oder Betreuer von Dynamo Dresden positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hat das Team grünes Licht für das Mannschaftstraining vom Gesundheitsamt bekommen. Die "Schwarz-Gelben" müssen übrigens alle Corona-Tests aus eigener Tasche bezahlen.

Regen bei der Trainingseinheit am Vormittag.
Die Dynamo-Profis dürfen ab Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. (Archiv) Bildrechte: imago images / Steffen Kuttner

Die Drittliga-Fußballer der SG Dynamo Dresden dürfen am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Wie der Verein mitteilte, sind bei Testungen am Sonntag und Montag keine weiteren Corona-Fälle festgestellt worden. Somit steht der Rückkehr auf den Rasen in Gruppen nichts mehr im Weg. "So haben wir keine Nachteile in der Vorbereitung auf das nächste Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern. Wir konnten trainieren, jetzt haben wir noch fünf Einheiten als Mannschaft", sagte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Kauczinski Freitag wieder auf dem Platz

Trainer Markus Kauczinski stößt erst am Freitag nach seiner Quarantäne wieder zum Team. Ihm gehe es gut, er habe keinerlei Symptome. "Wir rechnen damit, dass er am Freitag auf dem Platz stehen kann. Bis dahin stimmt sich unser Cheftrainer jeden Tag eng mit seinen beiden Co-Trainern Heiko Scholz und Ferydoon Zandi ab, was Trainingsinhalte und -steuerung sowie die gezielte Spielvorbereitung auf den FCK angeht", so Becker.

Zwei Coronafälle als Auslöser

Auslöser für die Isolierung der Mannschaft waren zwei positive Corona-Tests in der vergangenen Woche: Neben Cheftrainer Markus Kauczinski wurde noch eine weitere Person aus dem Mannschaftsumfeld positiv auf das Coronavirus getestet. Beide sind nach Vereinsangaben symptomfrei und können ihre Quarantäne am Freitag (22.01.) beenden.

Corona-Test kosten Dynamo wöchentlich 5.400 Euro

Derweil haben die Schwarz-Gelben öffentlich gemacht, was die wöchentlichen Corona-Tests den Verein kosten. 45 Personen müssen demnach zwei Mal pro Woche getestet werden, Jeder einzelne Test kostet 59 Euro und muss vom Drittligisten getragen werden. Erst wenn der wöchentliche Inzidenz-Wert unter 35 sinkt, reicht ein Test in sieben Tagen. Zuletzt mussten die Sachsen wegen der beiden Positivfälle noch mehr testen, was noch zusätzliche Kosten bedeutete.

ten/pm

Videos und Audios zur 3. Liga

Fußballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (148)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. Januar 2021 | 19:30 Uhr

17 Kommentare

Reisender vor 5 Wochen

Dem kann ich nur zustimmen, nach 3Wochen hatte ich 12kg weniger auf den Rippen und seit Weihnachten wieder einigermaßen Luft. Hab wohl vergangenes Jahr bissel Zuviel „hier“ gerufen.
Hoffe, dass der Mist bald bekämpft ist.

Reisender vor 5 Wochen

Ich hab im WWW mal einen Beitrag einer Comedian gesehen, die hatte dafür eine sehr gute Erklärung. Ging um Gehirn und Darm. Lässt sich finden. Und wenn man mit so einem Handikap leben muss, kannst Du demjenigen keine Vorwürfe machen.🤭 Kommt halt vor.
Dynamische Grüße

Thoralf vor 5 Wochen

Die Mannschaft ist zurück im Mannschaftstraining! Dem Trainer geht es gut, und er wird bald zurückkehren! Ich bin dankbar, das fast alle Beteilgten bei Dynamo, FCM, HFC, FSV und und..., ohne nennenswerte Komplikationen. durch die Erkrankung gekommen sind. Das rückt auch unseren Sport immer wieder in ein anderes Licht.
Greifen wir nun die Rückrunde an! Hoffe einmal mit mindestens einem Tor mehr, als damals. Der Neuzugang Mörschel wird vielleicht schon von Beginn an spielen. Einen Weihrauch wird auch er schwer ersetzen können. Bin mit dieser Verpflichtung zufrieden. Was mich halt immer stört ist, das er schon vor Saisonbeginn bei Dynamo im Blick war, er sich aber für den KFC entschied! Ist halt ein Beruf - Profitum. Na ja, mal sehen!
Drei Punkte und hoffen das unsere Verletzten gut genesen!
Dynamische Grüße Thoralf