Fußball | 3. Liga Rost lockt Knezevic und Danhof aus Bayreuth zu Erzgebirge Aue

Die Offensivakteure Ivan Knezevic und Tim Danhof werden einem Medienbericht zufolge die nächsten Neuzugänge des FC Erzgebirge Aue sein. Durchaus pikant: Beide kommen von Drittliga-Aufsteiger Bayreuth – dem bisherigen Arbeitgeber von FCE-Trainer Timo Rost.

Ivan Knezevic (SpVgg Bayreuth 27) Jubel zum 1:1
Ivan Knezevic spielte fünf Jahre für die SpVgg Bayreuth Bildrechte: IMAGO / Peter Kolb

Zwar hat Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue seine Sommerneuzugänge zehn und elf selbst noch nicht vermeldet, aber sicher sein dürfte, dass Ivan Knezevic und Tim Danhof ihrem Trainer Timo Rost von Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth nach Aue folgen werden.

Großer Anteil an Bayreuths Aufstieg

Die SpVgg informierte in einer Pressemitteilung über Danhofs "überraschenden" Abgang unmittelbar vor dem Auftakttraining am gestrigen Donnerstag (16. Juni). Zudem bestätigte Bayreuths Geschäftsführer Wolfgang Gruber dem kicker, dass auch der 28-jährige Knezevic, der die erste Trainingseinheit nur noch auf dem Spinningrad absolvierte, den Verein in Richtung Erzgebirge verlässt.

Tim Danhof (Spvgg 2) beim Einwurf
Tim Danhof ist vor allem auf der rechten Außenbahn zuhause. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Beide Offensivakteure hinterlassen eine große Lücke in Bayreuths Offensive – Knezevic steuerte aus dem zentralofffensiven Mittelfeld neun Tore und 13 Vorlagen zum Aufstieg bei, Danhof noch einmal fünf Tore und 15 Vorlagen. Der 25 Jahre alte Außenbahnspieler war im Februar 2021 aus Schweinfurt zu den Oberfranken gewechselt, der vorherige Münchner Löwe und Nürnberger Knezevic spielte seit 2017 für die Schwarz-Gelben (145 Spiele, 45 Tore und 45 Vorlagen).

---
red

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Chemie am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
15 min

Der Hallesche FC hat einen Comeback-Sieg gegen Waldhof Mannheim eingefahren und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Sa 05.11.2022 17:33Uhr 14:56 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-wladhof-mannheim-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (142)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. Juni 2022 | 17:45 Uhr

17 Kommentare

Flo vor 24 Wochen

Außerdem entspringt dieses Gerücht der BILD Zeitung und die müssen ja gerade kämpfen um die Auflage wieder etwas zu verbessern. In der Fußballfreien Zeit stürzt man sich eben auf jedes "Stöckchen " das geworfen wird . So ein Blödsinn 😉

Erz Hammer vor 24 Wochen

Morjen Flo,
Genau so ist es mit dem Sch... Geld im Profi Sport.Die welches haben kaufen und der Rest kauft was noch im Regal steht.Es gibt wenig Spieler die für lange Zeit die Knochen für einen Verein hinhalten.Es gibt auch Personalien da klopfen die Berater 1Jahr nach Weggang wieder bei dem alten Verein an und bitten um Rücknahmepreis.Wenn dann ein klares NEIN kommt nach der 2ten Anfrage dann geht der Spieler in Liga 3 auf Torejagd.Kein Scherz!!Dir einen schönen Rest vom Sonntag
P.S. Sicherlich hast Du gemerkt ich rede nicht vom sofortigen Rückkehr in Liga 2.Das Glück mit den "Jungen Wilden"(da ist es wieder)hat Aue 1x gehabt.

Flo vor 24 Wochen

Hallo Schwarzwasser, ich hab den jährlichen Budgetvergleich noch nicht gesehen, aber sooo schlecht werdet ihr da nicht abschneiden. Nicht nur durch Werbe -und Fernsehgelder. Es gibt auch noch eine Art Soli Geld um den Aufprall nach dem Abstieg abzufedern. Angelegt von den anderen Zweitligisten.
Achso du hast natürlich recht, es besteht ein legaler Wettbewerb und wer besser performt hat die besten Karten bei Neuverpflichtungen. Alles gut und trotzdem ärgerlich. Schönen Sonntag noch.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga