Fußball | 3. Liga Erzgebirge Aue verpflichtet Matthias Heidrich als neuen Sportchef

Erzgebirge Aue hat die vakante Position des sportlichen Leiters mit einem alten Bekannten geschlossen. Der neue Sportchef kommt von einem Bundesligisten und soll das Drittliga-Schlusslicht aus der Krise führen.

Aue 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue hat Matthias Heidrich als neuen sportlichen Leiter verpflichtet. Das gab der Verein am Mittwoch (28.09.2022) bekannt.

Heidrich: "Bis zum Winter Anschluss herstellen"

Sport

Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter FC Erzgebirge Aue, bei einer Pressekonferenz 2 min
Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter FC Erzgebirge Aue Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Mi 28.09.2022 14:28Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-erzgebirge-aue-uwe-leonhardt-zu-verpflichtung-matthias-heidrich-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

"Ich habe Lust, dem Verein zu helfen. Wir haben eine herausfordernde Aufgabe", erklärte Heidrich bei seiner Vorstellung auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. "Es muss allen klar sein, dass wir bis zum Winter versuchen müssen, dass wir Anschluss an die rettenden Plätze herstellen müssen", ergänzte der 44-Jährige.

Die ersten Aufgaben in seiner neuen Funktion beschrieb Heidrich so: "Ich werde viel beobachten und zuhören, um ein Grundgefühl dafür zu bekommen, was hier passiert und die Kabine bestimmt. Ich werde viel beim Training dabeisein, werde mit den Jungs sprechen und das ganze Umfeld einbeziehen."

Leonhardt: "Talfahrt sofort beenden"

Sport

Uwe Leonhardt, Präsidium Aufsichtsrat Erzgebirge Aue, bei einer Pressekonferenz 1 min
Uwe Leonhardt, Präsidium Aufsichtsrat Erzgebirge Aue, bei einer Pressekonferenz Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Mi 28.09.2022 14:41Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-erzgebirge-aue-sportlicher-leiter-matthias-heidrich-zu-zielen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

"Wir hatten Kriterien wie Qualifikation, Berufserfahrung, Unbedarftheit und sportliche Kompetenz als Profi gesetzt. Wir denken, dass Matthias Heidrich die richtige Wahl ist", erklärte Uwe Leonhardt vom Präsidium des Aufsichtsrates des FC Erzgebirge. "Er hat zugesagt, sich auch um die erste Mannschaft zu kümmern und die Talfahrt sofort zu beenden", so Ex-Präsident Leonhardt über Heidrich.

Heidrich zuletzt beim 1. FC Köln

Sport

Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter FC Erzgebirge Aue, bei einer Pressekonferenz 1 min
Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter FC Erzgebirge Aue Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der 44-jährige ehemalige Bundesliga-Profi kennt das Erzgebirge: Von 2000 bis 2005 spielte er für die "Veilchen" und stieg dabei mit Trainerlegende Gerd Schädlich 2003 in die zweite Liga auf. In 151 Pflichtspielen trug der Sachse das Trikot des FC Erzgebirge. Zuletzt war Heidrich, der 2013 seine Karriere als Profifußballer beendete, Chef des Nachwuchsleistungszentrums bei Bundesligist 1. FC Köln. Der Vertrag beim FC wurde einvernehmlich aufgelöst.

Unbefristeter Vertrag in Aue

In Aue erhält Heidrich einen unbefristeten Vertrag: "Das ist ein klares Statement, dass sich hier langfristig Themen entwickeln, weil Veränderung Zeit braucht."

Suche nach einem Cheftrainer - Leonhardt: "Sorgfalt vor Eile"

Timo Rost Trainer, FC Erzgebirge Aue frustriert zur Halbzeit. 1 min
Bildrechte: IMAGO/Eibner
1 min

Nur wenige Tage nach dem Rücktritt von Präsident Helge Leonhardt hat sich der kriselnde Drittligist FC Erzgebirge Aue von Trainer Timo Rost getrennt.

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 20.09.2022 21:45Uhr 01:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zu den ersten Aufgaben von Heidrich in Aue gehört die Suche eines neuen Cheftrainers. Den bisherigen Coach Timo Rost hatte der FCE in der vergangenen Woche und nach nur drei Punkten aus neun Spielen entlassen. Beim Aue-Heimspiel am Freitag (30.09.2022) gegen den SV Meppen wird noch Interimstrainer Carsten Müller auf der Bank sitzen.

"In Bälde wird ein neuer Cheftrainer gesucht. Es laufen etliche Gespräche", sagte Leonhardt: "Sorgfalt ist vor Eile geboten. Wir wollen Nägel mit Köpfen machen. Aber es muss auch ein Treffer sein."

Nachfolger von Dotchev

Der gebürtige Hoyerswerdaer Heidrich wird beim FC Erzgebirge zudem Nachfolger von Pavel Dotchev, der als Sportdirektor von November 2021 bis Juni 2022 nur gut ein halbes Jahr im Amt war.

___
dh/jas

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (144)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 28. September 2022 | 17:45 Uhr

20 Kommentare

Schwarzwasser vor 8 Wochen

Glück auf,

ganz so pessimistisch sehe ich das nicht. Jeder Trainer hat mit Sicherheit seine Vor und Nachteile. Unser Problem ist es dass er zu uns passen muss. Daher finde ich die besonnene Auswahl gut und richtig. Und die Kollegen welche das Traineramt abgelehnt haben, naja, die hätten auch nicht zu uns gepasst.....

Oberwiesenthaler vor 8 Wochen

Ich denke, daß die Trainer, die man haben will, nicht nach Aue wollen und diejenigen die es möchten vom Verein abgelehnt worden sind. Auffällig ist, dass die Suche schon recht lange dauert. Das ist komisch. Hatte ja auch Rico Schmitt gehofft, aber da glaube ich mittlerweile nicht. Offenbach sucht ja auch noch...

Gernot vor 8 Wochen

Beiden sollte man eine faire Chance einräumen. Wenn es funktioniert, wäre es ein wirklicher Neustart. Von Neuhaus und Co zu philosophieren ist aus eurer Sicht blanke Träumerei.Wird momentan auch nicht passieren. Zurück, zu den eigenen Wurzeln, Ehrlichkeit und Bodenständigkeit gemeinsam mit Zusammenhalt haben euch ewig geprägt . Strahlemänner und Könige hatte es vor Leo nie im Verein gegeben. Oder?

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga