Fußball | 3. Liga Torgefährlicher Neuzugang für Erzgebirge Aue - Besong kommt aus Nürnberg

Nach der Verpflichtung von Lenn Jastremski vom FC Bayern II hat der FC Erzgebirge Aue am Dienstag einen zweiten Neuzugang präsentiert. Angreifer Paul-Philipp Besong wechselt auf Leihbasis vom 1. FC Nürnberg zu den Veilchen.

FC Erzgebirge Aue, Neuzugang Paul-Philipp Besong
Paul-Philipp Besong spielt in der neuen Saison beim FC Ergzgebirge Aue . Bildrechte: FCE Aue

Das Personal-Karussell beim FC Erzgebirge Aue dreht sich weiter. Wie der Zweitliga-Absteiger am Dienstag (07.06.) mitteilte, wurde mit Paul-Philipp Besong ein Angreifer vom 1. FC Nürnberg auf Leihbasis verpflichtet. Der 21-Jährige erhält bei den Veilchen einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023.

Besong mit Stationen in Dortmund und Nürnberg

Paul-Philipp Besong durchlief alle Jugendabteilungen von Borussia Dortmund und wurde mit der U19 des BVB deutscher Meister. 2019 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag beim 1.FC Nürnberg. In der abgelaufenen Saison spielte Besong für die zweite Mannschaft vom 1. FC Nürnberg in der Regionalliga Bayern und erzielte dort in 13 Spielen acht Tore.

Paul-Philipp Besong (25, 1. FC Nürnberg FCN II ) im Zweikampf mit Kevin Bär (2, SC Eltersdorf )
Bildrechte: IMAGO / Zink

Rost freut sich über Zugewinn an Torgefahr

Cheftrainer Timo Rost zur Verpflichtung: "Paul hat in Dortmund eine sehr gute Ausbildung genossen und war als junger Spieler regelmäßiger Bestandteil im Training der ersten Mannschaft des 1. FCN. Über Nürnbergs U23 konnte er sich nach Verletzung wieder herankämpfen und hat mit 8 Toren in 11 Spielen seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt."


(ten/pm)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 07. Juni 2022 | 19:30 Uhr

0 Kommentare

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga