Fußball | 3. Liga Ex-Dresdner Maucksch zieht es nach Westfalen

Mit Union Fürstenwalde stieg Matthias Mauksch in die Regionalliga auf und schaffte dort mit bescheidenen Mitteln zweimal den Klassenerhalt. Nun geht es für den Coach noch eine Liga nach oben.

Matthias Maucksch, früherer Spieler und Coach von Dynamo Dresden, trainiert künftig in der 3. Liga. Wie die Sportfreunde Lotte am Donnerstag bekannt gaben, wechselt der 48-Jährige zum westfälischen Drittligisten.

Matthias Maucksch
Bildrechte: IMAGO

Wilke: "Akribischer Arbeiter"

Maucksch war bisher in der Regionalliga bei Union Fürstenwalde unter Vertrag, mit den Brandenburgern kam er in der vergangenen Saison auf den neunten Rang. Die Sportfreunde aus Lotte soll der frühere Bundesliga-Spieler nach einer turbulenten Saison mit vier Trainerwechseln in einem Jahr wieder in ruhiges Fahrwasser bringen: "Matthias Maucksch ist ein akribischer Arbeiter, der den Fußball von einer positiven Seite lebt. Wir sind davon überzeugt, dass er die Zeit bis zum Saisonbeginn Ende Juli nutzen wird und die Sportfreunde zu einem guten Team formen wird“, begründet Manfred Wilke, Sportlicher Leiter der Sportfreunde Lotte, die Verpflichtung. Zuletzt führte Andreas Golombek die sportlichen Geschicke, sein Vertrag wurde nach Rang 16 in der Liga aber nicht verlängert.

Maucksch: "Ehrlicher Fußball"

"Lotte hat einen Trainer gesucht und für mich ist das natürlich eine reizvolle Aufgabe", sagte Maucksch im MDR: "Es ist ein sympathischer Verein, wo ehrlicher Fußball gespielt wird. Unser Ziel ist, die Klasse zu halten." Nach der Vertragsunterschrift am Donnerstag wolle er nun erst einmal feiern. Aber aus anderem Grund: "Jetzt fahre ich erstmal nach Hause, meine Frau hat Geburtstag. Und dann schauen wir, wo wir in der Nähe eine neue Bleibe finden."

Tainer bei Dynamo Dresden und in Fürstenwalde

Als Trainer arbeitete Maucksch zwischen 2009 und 2011 beim damaligen Drittligisten Dynamo Dresden. Zuletzt stand er seit 2015 mit einer halbjährlichen Unterbrechung bei Regionalligist Union Fürstenwalde an der Seitenlinie.

dh

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 31. Mai 2018 | 17:41 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 31. Mai 2018, 19:51 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

02.06.2018 14:35 Annaberger 8

@ 7: (Icke) Das ist doch ganz einfach: In Liga 3 (Lotte) wird deutlich mehr gezahlt, als in Liga 4 (Erfurt und Chemnitz) ! Ausserdem sind diese genannten Vereine finanziell ohnehin nicht auf Rosen gebettet! Der Rico Schmitt sollte übrigens am besten nach Aue gehen! Das würde passen!

01.06.2018 22:10 Icke 7

Schade. Hat in FüWa wirklich gute Arbeit gemacht. Da fällt grad ziemlich viel zusammen und ich hatte eigentlich gehofft Maucksch baut eine neue Mannschaft mit auf. Aber er hat sich ausm Staub gemacht. Frag mich warum Lotte jetzt das so viel bessere Los sein soll... Wäre er nach Erfurt oder CFC gegangen, aber Lotte?

01.06.2018 13:16 ???? 6

@5 Ironie ;-)

01.06.2018 09:23 Peter 5

@4 ????
Richtig, erst lesen dann denken und schreiben vorallem wenn man nicht auf dem laufenden ist.
Der Superextrainer des HFC ist nicht S.Köhler (jetzt in Auerbach) sondern Rico Schmitt. Irgendwann wurde das mal erwähnt im TV als feststand das Schmitt in Halle geht und der Lotte Trainer auch. Also erst informieren. Oder ist dein Kommentar als :-))) zusehen?

01.06.2018 01:47 ???? 4

Falls du es nich mit bekommen hast @1 der hat schon vor Wochen in Auerbach unterschrieben. Erst lesen und denken dann schreiben.!!!

31.05.2018 22:10 Rainer 3

Und ich dachte das er mal in Halle, Erfurt oder Leipzig landet. Das war eine sehr gute Arbeit in den letzten Jahren! Und diese wird belohnt...

31.05.2018 21:25 SGDHarzer66 2

Alles Gute für dich und deine Familie, ich wünsche dir viel Erfolg.
Harzer Grüße...

31.05.2018 18:32 Katerspeedy 1

Ach, dachte der Ex Super Trainer vom HFC geht dort hin.