Fußball | 3. Liga FC Carl Zeiss Jenas Skenderovic für mehrere Spiele gesperrt

Julian Günther-Schmidt hat dem Schiedsrichter noch seine Meinung mitgeteilt, doch die Rote Karte für seinen Teamkollegen konnte er nicht verhindern. Nun steht fest: Drittligist FC Carl Zeiss Jena muss gleich mehrere Wochen auf seinen Stürmer Meris Skenderovic verzichten.

Julian Günther-Schmidt (Jena) protestiert bei Schiedsrichter Mitja Stegemann wegen der roten Karte für Meris Skenderovic.
Bildrechte: imago images/Karina Hessland

Der 21-Jährige wurde für seinen Platzverweis am Samstag beim 1:2 gegen Preußen Münster wegen rohen Spiels für drei Begegnungen gesperrt. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag (28.01.2020) mit. Der Tabellenletzte aus Thüringen muss am Samstag bei Eintracht Braunschweig antreten. Darauf folgen die Partien gegen den FSV Zwickau und beim SV Waldhof Mannheim. Skenderovic hatte im Zweikampf gegen Jan Löhmannsröben das Bein zu weit hochgenommen und im Gesicht getroffen.

Meris Skenderovic
Meris Skenderovic Bildrechte: imago images/Karina Hessland

mkö/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. Februar 2020 | 16:00 Uhr

11 Kommentare

MDR-Team vor 37 Wochen

Hallo megaboss, welche Stelle im Artikel ist fehlerhaft? Hinweise leiten wir gerne an die jeweilige Redaktion weiter. Liebe Grüße aus der MDR.de-Redaktion

megaboss vor 37 Wochen

Der MDR hat doch genug damit zu tun um Neagatives über den FCC ausführlich zu berichten,wie soll er da auch noch die Spieler richtig zuordnen....
Lieber MDR , ihr solltet mal den Kommentar von Schiribeobachter Rafati lesen....

MDR-Team vor 37 Wochen

Doch, das ist er.

Ergebnisse und Tabelle