Fußball | 3. Liga Hoßmang tritt als FCM-Coach zurück

Trainerwechsel beim abstiegsbedrohten 1. FC Magdeburg: Wie der Drittligist am Dienstagnachmittag bekanntgab, ist Cheftrainer Thomas Hoßmang zurückgetreten.

Sabrina Bramowski berichtet aus Magdeburg. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Entscheidung erfolgte nach einem "intensiven Gedankenaustausch" des 54-Jährigen mit Sportdirektor Otmar Schork. "Für mich ist der 1. FC Magdeburg ein ganz besonderer Verein. Doch durch die Ergebnisse der vergangenen Wochen sehe ich das Ziel Klassenerhalt ernsthaft gefährdet. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, den Weg frei zu machen für einen neuen Impuls. Ich hoffe sehr, dass der Club in der 3. Liga bleibt", wird Hoßmang in der Mitteilung zitiert.

Thomas Hoßmang, Ex-Trainer 1. FC Magdeburg, am Spielfeldrand 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hoßmang war 2014 zum FCM gekommen und betreute die U-19 als Trainer. Ab Januar 2015 leitete er das Nachwuchsleistungszentrum. Im Juni übernahm Hoßmang interimsweise das Amt des Cheftrainers des Drittligateams. Im Juli 2020 einigte sich der FCM mit ihm auf eine weitere Zusammenarbeit als Cheftrainer. In 22 Partien der aktuellen Saison erreichte das Team unter seiner Leitung lediglich 21 Punkte und belegt in der 3. Liga momentan den 19. Tabellenplatz.

Trainer Thomas Hoßmang Hossmang mit Sportdirektor Otmar Schork (1. FC Magdeburg) auf dem Feld.
Trainer Thomas Hoßmang Hossmang mit Sportdirektor Otmar Schork. Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter

"Grenze des Zumutbaren"

"Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung von Thomas Hoßmang und danke ihm für seine Leistungen und Verdienste für den FCM. Der Druck auf seine Person war in den letzten Wochen für alle Beteiligten sehr belastend und an der Grenze des Zumutbaren. Es gilt nun nach vorne zu blicken, um schnellstmöglich die vakante Trainerposition neu zu besetzen", erklärte Schork.

Mincu/Bankert übernehmen vorläufig

Bis ein Nachfolger gefunden ist, werden interimsweise zunächst die Co-Trainer Matthias Mincu und Silvio Bankert das Training leiten. Aufgrund der enormen Schneemassen ist ein geregelter Trainingsbetrieb momentan allerdings nur eingeschränkt möglich.

Videos und Audios zur 3. Liga

Szenen der Spielbegegnung
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (159)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Februar 2021 | 17:45 Uhr

91 Kommentare

flaeming_der_alte vor 23 Wochen

Bei einigen Beiträgen werde ich das Gefühl nicht los, das hier Leute schreiben aus den unmittelbaren Umfeld von Herrn Kallnik. Zumindestens muß der Stachel durch die offenen Kritik an ihn schon sehr tief sitzen. Zur Selbstreflektion hat es anscheinend noch nicht gereicht.

A.d.R. is Back vor 23 Wochen

Die letzte Stellungnahme von M. K. hat hier vielen nicht gefallen weil unter anderen Namen genannt wurden die auch im Zusammenhang mit der jetzigen Situation stehen. Falls es einen neuen Trainer gibt, bin ich gespannt welcher blinde wieder sehen und welcher lahme wieder gehen kann. Ich bin gespannt ob sich die faulen Eier selbst entlarven, das wird noch interessant
Gruß von jwd

Flo vor 23 Wochen

Schnorrenberg ist ein Guter das stimmt schon. Aber es war von Heßkamp auch mutig, in unserer damaligen Situation einen relativ unerfahrenen Trainer zu holen. Denn außer paar Spiele bei Großaspach, wo er entlassen wurde, hatte er im Profisport noch nichts erreicht. Anders wie Ziegner oder Atalan die ja beide schon Erfahrung sogar in der 2. Liga hatten. Ob als Spieler oder Trainer.