Fußball | 3. Liga Stiller Abschied: Christian Beck verlässt den 1. FC Magdeburg

Nach acht Jahren beim 1. FC Magdeburg wird der am Saisonende auslaufende Vertrag von FCM-Stürmer Christian Beck nicht verlängert. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt.

Christian Beck (Magdeburg, 11)
Bildrechte: imago/Jan Huebner

Beck drittbester FCM-Torschütze

Der am Saisonende auslaufende Vertrag mit Christian Beck wird nicht verlängert. Der 33-Jährige kam im Januar 2013 zum FCM und hatte einen erheblichen Anteil am Drittliga-Aufstieg 2015 und am Zweitliga-Aufstieg 2018. In insgesamt 318 Pflichtspielen erzielte er 148 Tore. Mit seinen 148 Pflichtspieltreffern rangierte Beck auf Platz drei in der ewigen Torschützenliste des 1. FC Magdeburg hinter Achim Streich (223 Tore) und Jürgen Sparwasser (187 Tore). In der aktuellen Saison 2020/21 erzielte Beck 24 Ligaspielen einen Treffer, im DFB-Pokal gelang ihm ebenfalls ein Tor.

Beck: "Ich hatte wunderschöne Jahre beim FCM"

"Ich bin traurig, dass die Entscheidung so gefallen ist. Ich hatte aber achteinhalb wunderschöne Jahre beim FCM. Schade ist, dass wegen der Corona-Pandemie momentan keine Zuschauer im Stadion sein können und ich mich nicht von ihnen verabschieden kann. Ich werde den FCM immer im Herzen tragen und verbunden bleiben. Nach meiner aktiven Karriere kann ich mir eine Rückkehr auf jeden Fall vorstellen."

---
red

Videos und Audios zur 3. Liga

Hallescher FC - SV Meppen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (164)

44 Kommentare

Soldaten Norbert vor 11 Wochen

Sicher, den Abschied hätte man besser händeln können. Auch ich hoffe für ihn, dass er noch einen würdigen Abschied bekommt. Eventuell ein Abschiedsspiel. Aber vielleicht sehen wir ihn in anderer Funkton beim FCM bald wieder. Solche einen treuen Spieler, der hier über Jahre erfolgreich gespielt hat, sollte man, egal in welcher Funktion, an den Verein binden.

Soldaten Norbert vor 11 Wochen

Menschlichkeit im Profifussball ? Im Kapitalismus ? Ein schöner Traum. Und ja, Becks hat seine Verdienste, wurde dafür bestimmt auch gut entlohnt. Aber irgendetwas war da auch im Busch ( Kabine). Der Rücktritt als Kapitän kam doch nicht einfach so. Er konnte sich seit Wochen nie richtig über die Siege der Mannschaft freuen. Jedenfalls nicht vom Herzen her. Es sah immer gekünstelt aus. Das sah man ihm an.

Otto BW vor 11 Wochen

Nach der Entlassung von Jens Härtel schließt sich nun mit Beckus Abschied der Kreis und die erfolgreichste Ära der letzten 30 Jahre findet ihr Ende. Leider fehlt auch dieses Mal das nötige Feingefühl und eine Beckus Leistung gebührende Verabschiedung.
Sein Abschied hatte sich zwar angedeutet, da er nicht richtig ins System von C.T. passt, oft wurde er meiner Meinung aber auch zu unrecht kritisiert, z.B. als er im Dezember 19 nach 20 Spielen „nur“ 8 Tore + 5 Assist vorzuweisen hatte (heute werden Spieler gelobhudelt die in 26 Spielen 5 Tore + 3 Assist haben). Ab 2020 wurde er schließlich auch Opfer unseres insgesamt schlechten, unstrukturierten Auftretens.
Für mich ist er der bedeutendste Spieler der letzten 30 Jahre beim FCM.
Ich denke man hätte auch nocheinmal für ein Jahr verlängern und ihn im vollen Stadion, seiner Leistung entsprechend, gebührend verabschieden können.
So können wir leider nur still und leise Danke sagen.
Danke Christian, Dir und Deiner Familie alles Gute.