Fußball | 3. Liga Magdeburger Spieler beklagen rassistische Beleidigungen von Erdmann

Während des Drittligaspiels des 1. FC Magdeburg beim 1. FC Saarbrücken soll es auf dem Feld zu rassistischen Ausfällen gekommen sein. Zwei FCM-Spieler erhoben anschließend schwere Vorwürfe gegen den früheren Magdeburger Dennis Erdmann. Der 30-Jährige bestreitet die Anschuldigungen.

Baris Atik (1.FC Magdeburg) Dennis Erdmann (1.FC Saarbruecken)
Baris Atik (li.) im Zweikampf mit Saarbrückens Verteidiger Dennis Erdmann. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Baris Atik und Amara Condé haben nach dem verlorenen Drittligaspiel des 1. FC Magdeburg beim 1. FC Saarbrücken am Mittwochabend (25. August) schwere Vorwürfe gegen FCS-Verteidiger Dennis Erdmann erhoben. Demnach soll der frühere FCM-Profi neben Atik und Condé vor allem auch Sirlord Conteh rassistisch beleidigt haben.

Condé: "Permanent das N-Wort" / Erdmann bestreitet

"Das kann man nicht dulden. Klar sind Emotionen drin, aber rassistisch beleidigt zu werden, ist richtig asozial", sagte Atik im Gespräch mit der Bild. "Ich möchte niemanden bewusst angreifen, aber das geht so gar nicht. Das meiste ging gegen unseren Mitspieler Sirlord Conteh", bestätigte Condé auf Nachfrage der Zeitung und konkretisierte die Anschuldigungen: "Das war der Wahnsinn, da kamen Sprüche wie 'Sag deinen Eltern, die sollen wieder zurückpaddeln'. Das N-Wort hast du permanent gehört und immer war eine dreckige Lache dabei."

Sirlord Conteh (1. FC Magdeburg) verletzt am Boden
Erdmann in der Diskussion mit Schiri Kampka. Daneben wird Sirlord Conteh behandelt. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Laut Bild hatten die Magdeburger Schiri Robert Kampka bereits während der Partie darauf aufmerksam gemacht. Dieser sagte jedoch im Anschluss, keine rassistischen Beleidigungen mitbekommen zu haben. Entsprechend vermerkte Kampka auch nichts im Spielberichtsbogen. Erdmann bestritt derweil die Beschuldigungen der Magdeburger und ließ via FCS-Pressesprecher Peter Müller mitteilen: "Ich habe lediglich gesagt, 'halte die Klappe und spiele weiter Fußball'. Der Schiedsrichter stand dabei direkt daneben."

FCM verliert nach hitzigem Duell

Die Elbestädter hatten vor extrem aufgeladener Atmosphäre im mit 6.400 Fans ausverkauften Ludwigspark eine hitzige, von harten Zweikämpfen und insgesamt neun gelben Karten (sieben davon für die Gastgeber) geprägte Partie des 5. Spieltags nach Atiks früher Führung noch mit 1:2 verloren und durch diese erste Saisonniederlage ihre Tabellenführung eingebüßt.

---
mhe

Videos und Audios zur 3. Liga

Joe Enochs
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (259)

Dieses Thema im Programm: Sport im MDR AKTUELL Nachrichtenradio | 26. August 2021 | 11:40 Uhr

33 Kommentare

Ignatz Wrobel vor 14 Wochen

warum nach dem verdient verlorenem Spiel
bei rassistische fremdenfeindlichen kann und wird Spiel unterbrochen
hier scheinen einige alte Rechnungen begleichen zu wollen
nach dem (verlorenem) Spiel hat schon Geschmäckle

amoureux vor 14 Wochen

dreckige wäsche waschen, wurde hierzulande solch schäbiges genannt
------------------------------------------------------------------------------------------------------
es liest sich schräg, wenn magdeburger ihren "fahnenflüchtigen" ehemaligen top-spieler nach verlorenem spiel totschlagsargumenten nachtreten

HKS Dauerkarte vor 14 Wochen

Kann mich noch genau daran erinnern, wie die Familie den Wechsel willigen Schwede ausgepfiffen hat. Darf ich das jetzt sagen, oder bin dann kein Clubfan mehr?