Fußball | 3. Liga 1. FC Magdeburg trifft spät zum Punktgewinn in Mannheim

22. Spieltag

Erstmals im Profifußball war der 1. FC Magdeburg bei Waldhof Mannheim zu Gast. Und bei dieser Auswärtspremiere nahm er am Sonntag (02.02.2020) einen Punkt mit. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen traf Sören Bertram nach Rückstand spät zum 1:1. Magdeburg und Mannheim sind mit jeweils zehn Unentschieden nun die "Remis-Könige" der Liga.

Kaum Chancen für Magdeburg

Wollitz, der seinen ersten Punkt mit dem 1. FCM holte, nahm nach der 1:2-Niederlage gegen den FSV Zwickau nur eine Veränderung vor. Leon Bell Bell ersetzte den gelbgesperrten Linksverteidiger Timo Perthel. Hinten standen die Magdeburger gut. Sie stellten die Mannheimer Valmir Sulejmani und Jan Hendrik Marx, die immer wieder gesucht wurden, oft clever zu. Nach vorn ging beim 1. FCM allerdings wenig. Obwohl er hoch stand, sprangen im ersten Durchgang kaum nennenswerte Torchancen heraus. Auch der SV Waldhof tat sich beim finalen Pass schwer. Die Partie war umkämpft - mit fünf gelben Karten bis zur Pause.

Soeren Bertram 1.FC Magdeburg
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Sulejmani und Bertram treffen

Nach der Pause machte Magdeburg zunächst das Spiel, Mannheim traf: Nachdem sich Gian-Luca Korte gegen Dominik Ernst durchgesetzt hatte, schoss Valmir Sulejmani denn Ball aus drei Metern ins Tor (53.). Der 1. FCM offenbarte viele Ungenauigkeiten und zwang Waldhof-Schlussmann Timo Königsmann kaum einzugreifen. Kurz vor Schluss überwand ihn aber Sören Bertram aus elf Metern zum 1:1-Endstand (90.+1).

Das sagten die Trainer

Claus-Dieter Wollitz (Magdeburg): "Wir hatten gute Momente, viele Standards, aber der letzte Spaß, der letzte Wille fehlte mir noch. Nach dem Gegentor war es spannend zu sehen, wie reagiert das Team. Der Ausgleich war mehr als verdient. (...) Wir brauchen mehr Effektivität nach Flanken. Das Gefühl war da, dass heute etwas geht."

 v.l. Trainer Claus-Dieter Wollitz 1.FC Magdeburg gibt Anweisungen
FCM-Trainer Claus-Dieter Wollitz Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Bernhard Trares (Mannheim): "Wir haben die Bälle vom FCM gut verteidigt, aber wir hatten in der zweiten Halbzeit wenig Entlastung. Schade, dass wir wegen einer Unachtsamkeit zwei Punkte abgeben. Letztendlich war das Ergebnis nicht unverdient."

mkö

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (189)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. Februar 2020 | 16:30 Uhr

55 Kommentare

Titus vor 43 Wochen

Die anderen stehen aber zur Zeit nicht auf der Gehaltsliste vom FC*.
Allerdings, die Saison ist noch lang und das Konto ist gefüllt, mit Spielern klappt es ja nicht mehr, aber die andern Experten kommen bestimmt gerne zu euch, (außer der zu letzt genannte), auf der Bank sind noch Plätze frei und leichter kannste dein Geld nicht verdienen.

Mara vor 43 Wochen

Punktgewinn gegen den Abstieg.....mehr ist nicht drin.
Wir brauchen Punkte,um nicht gegen den Abstieg zuspielen, das sollte der Mannschaft langsam bewusst sein.
Wo hätten wir stehen können,wenn nicht ewig die Chancen so liegen gelassen werden.
Hoffen wir das dieses Wochenende die Punkte im HKS bleiben, mit den ewigen Unentschieden kommen wir nicht weiter.
Allen Blau Weißen Wünsche ich eine gute Woche.
Liebe Grüße an Derbysieger MD

FCMfox vor 43 Wochen

Kann mich nur anschließen
Mannschaft hat Moral bewiesen so kann ich mit dem Ergebnis leben ganz im Gegensatz zum Stadionerlebnis gegen Zwickau
Allerdings bleibt weiterhin ein flaues Gefühl auf Grund der schlechten Chancenverwertung
Dabei steht bei mir gar nicht unbedingt im Mittelpunkt sondern die Schwächen distanzschuesse, die ineffizienten Standarts und die ungenauen letzten Pässe
Hier liegen die Reserven, Sinnbild dafür ist Costly, fleißig, laufstark und quirlig aber letztendlich erschreckend uneffektiv
Ein Lichtblick ist Gjasu und eine Hoffnung Kwadwo, sehr dribbelstark, hoffentlich trifft er mal wieder.
Pele sollte man etwas Zeit geben, in Mannheim hat er jedenfalls richtig und rechtzeitig gewechselt👍