Fußball | 3. Liga Zwickaus Drinkuth nach Covid-19: "Das Virus kann einen fertigmachen"

Seine Corona-Erkrankung sei alles andere als ein Zuckerschlecken gewesen. Das gestand Felix Drinkuth, der Offensivakteur von Fußball-Drittligist FSV Zwickau.

Felix Drinkuth 7, Zwickau enttäuscht
Felix Drinkuth Bildrechte: imago images/Picture Point

Mittelfeldspieler Felix Drinkuth von Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat von teils heftigen Beschwerden nach seiner Covid-19-Erkrankung berichtet. "Anfänglich war ich nach 15-minütigem leichten Jogging dermaßen fertig, als hätte ich 90 Minuten gespielt. Ich bekam schlecht Luft, hatte Atembeschwerden, der Herzschlag war erhöht", sagte Drinkuth der "Chemnitzer Morgenpost" (Samstag).

Kopfschmerzen - jede Bewegung anstregend

Der 26-Jährige hatte sich Anfang Dezember mit dem Coronavirus infiziert. Erst gegen Ende der zehntägigen Quarantäne hätten sich bei Drinkuth erste Symptome gezeigt. "Ich bekam Kopfschmerzen, die nicht weggingen und selbst kleinste Bewegungen strengten mich an", erklärte der Profi. Fieber kam nicht dazu: "Auch der bei Corona beobachtete Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn blieb glücklicherweise aus."

Lukas Scepanik und Felix Drinkuth
Felix Drinkuth (li.) im Spiel gegen den MSV Duisburg. Bildrechte: imago images/Eibner

"Völlig anderer Blickwinkel"

Aufgrund der gemachten Erfahrungen mahnt Drinkuth, die Covid-19-Erkrankung ernst zu nehmen: "Es stimmt schon nachdenklich, wenn man am eigenen Leib erfährt, wie sehr einen das Coronavirus fertigmachen kann. Man sieht das Ganze dadurch aus einem völlig anderen Blickwinkel." Inzwischen ist Zwickaus Außenbahnspieler wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Das Auswärtsspiel des FSV am Sonntag (14:00 Uhr ) beim TSV 1860 München könnte für ihn noch zu früh kommen, aber "danach will ich wieder ran", sagte Drinkuth: "Trainer und Sportdirektor räumen mir alle Zeit ein, die ich brauche."

dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Spieler von Borussia Dortmund II spielt den Ball und erzielt das Führungstor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (251)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. Januar 2021 | 19:30 Uhr

3 Kommentare

Hubert vor 43 Wochen

Auch von mir alles Gute und baldige und vollständige Genesung. Selbstverständlich wünsche ich das auch allen anderen daran erkrankten Menschen.
Inzwischen müssten alle begriffen haben, dass Corona bitterernst ist.
Dynamische Grüße nach Zwickau

revolvere vor 43 Wochen

mensch felix, das wünscht man ja keinem und ich will hoffen, du kommst da rüber und wirst wieder vollständig gesund. du weist schon hfc und so. gruss nach zwigge

Maza vor 43 Wochen

Wird Zeit, dass dieser Corona-Scheiss bald vorbei ist
Schnelle und vollständige Genesung.