Fußball | 3. Liga FSV Zwickau: Gomez schwer verletzt - Vorstände Leege und Wagner abberufen

Bei einem kleinen Kader schmerzen Verletzungen von Stammkräften doppelt. Johan Gomez wird dem FSV Zwickau in der Vorbereitung fehlen. Zudem beendeten die Westsachsen die Zusammenarbeit mit Tobias Leege und Toralf Wagner.

Johan Gomez im Zweikampf mit Linus Meyer
Bildrechte: imago images/Kruczynski

Drittligist FSV Zwickau muss wochenlang auf Johan Gomez verzichten. Der Offensivmann verletzte sich im Training schwer, fehlte bereits beim 4:1-Auswärtssieg der Schwäne beim VfB Auerbach am vergangenen Samstag.

Wachsmuth hofft auf Comeback bis Saisonbeginn

"Er hat sich im Training leider einen dreifachen Bänderriss im rechten Knöchel zugezogen plus Knochenmarködem. Er wird mindestens sechs Wochen ausfallen", verriet Sportdirektor Toni Wachsmuth "Tag 24". Klar ist bereits: Das Trainingslager Anfang Juli kommt für den 20-Jährige zu früh: "Johan trägt eine Schiene, geht dann in die Reha." US-Boy Gomez war im vergangenen Sommer aus dem Nachwuchs des FC Porto nach Zwickau gewechselt und schlug dort sofort ein. Er bestritt 33 Drittligaspiele für die Westsachsen, erzielte dabei sechs Tore. Gomez hat in Zwickau noch Vertrag bis 2023. Und Wachsmuth geht davon aus, dass der quirlige Angreifer bis Saisonbeginn auch wieder auf dem Platz steht.

Für seine Teamkollegen geht es am kommenden Freitag zum zweiten Testspiel gegen SV Wildenau. Am 1. Juli steht nach einem weiteren Vorbereitungsspiel am Samstag bei Wismut Gera ein einwöchiges Trainingslager im österreichischen Hinterstoder an.

Sofortige Abberufung von Tobias Leege und Toralf Wagner

Derweil hat der Verein personelle Entscheidungen getroffen. Nach einem Beschluss des Aufsichtsrates wurden die bisherigen Vorstände Tobias Leege und Toralf Wagner mit sofortiger Wirkung abberufen. Beide bleiben jedoch bis zu ihrem geplanten Ausscheiden am 30.06.2022 Geschäftsführer der FSV Zwickau Spielbetriebsgesellschaft mbH. Wegen "unterschiedlichen Vorstellungen zur Vereinsentwicklung und zur Vereinsführung und Differenzen mit Vorstand und Aufsichtsrat" hatten Leege und Wagner bereits vor zwei Wochen ihren Abschied vom FSV Zwickau verkündet. Hintergrund war ein Streit um den Einstieg von Investoren. Leege und Wagner warfen dem Aufsichtsrat vor, dies zu torpedieren. Zudem schieden Toralf Thümmler und Alexander Stein aus dem Aufsichtsrat aus. Wolfgang Elsel und Ilja Poser rücken nach.

Tobias Leege
Tobias Leege Bildrechte: IMAGO / Picture Point

rei

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (294)

7 Kommentare

Sachsenrings Spielfreude vor 8 Wochen

Können sich noch welche an Fabio Vitteriti erinnern?

Ich denke er hat einen ebenso großen Anteil am 2:1 gegen Chemnitz wie Mike Könnecke, – leider ungleich weniger gewürdigt. – Ich glaube er spielt bei Wacker Innsbruck keine Rolle mehr , – Leihe oder Vertrag wäre gut, - er hat den FSV spielerisch viele Impulse gegeben. Gute Alternative zu Gomez, Starke und Jansen . . . Wachsmuth sollte handeln

oldie68 vor 8 Wochen

Dies wünsche ich vorallem Zwickauer1 ,gute Besserung! Lange nichts von dir gehört!
Weiß jemand von Forum Teilnehmern aus Zwickau wie es ihm geht. DANKE !

gatti vor 8 Wochen

Liebes MDR Redaktionsteam,
wiederholt sieht man, entweder mangels fehlendem Interesse oder/und vorhandener Fußballkompetenz, dass Ihr hinsichtlich Berichterstattung über den FSV Zwickau einfach unfähig seid. Im Text sprecht Ihr von Toralf Wagner, fügt ein Bild aus alten Tagen mit unserem ehemaligen Sportdirektor David Wagner ein (samt Fließtext).
Auffällig ist zudem, dass Ihr positive Entwicklungen / Nachrichten / Ergebnisse in den letzten 10 Jahren nicht ansatzweise soviel Aufmerksamkeit schenkt, wie unserer seit kurzem öffentlich gewordenden Führungskrise.
Ihr solltet Euch zu jedem mitteldeutschen Verein wenigstens neutral stellen - das Gegenteil ist der Fall, aber die Aufzählung Eurer sportlichen Lieblinge lasse ich mal lieber ... der Textplatzhalter ist hier zu gering.

Hoffe auf Besserung
Ein Beitragszahler

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga

Neuer Aue-Trainer Timo Rost in der Pressekonferenz 1 min
Bildrechte: IMAGO / Picture Point