Fußball | 3. Liga Pyrostrafe und zwei Neuansetzungen für den FSV Zwickau

Wegen Pyrotechnik im eigenen Fanblock beim Drittligaheimspiel gegen Halle ist der FSV Zwickau zu einer hohen vierstelligen Geldstrafe verurteilt worden. Zudem sind das jüngst abgesagte Heimspiel gegen Havelse sowie das Sachsenpokal-Achtelfinale in Kamenz neu angesetzt worden.

Zwickauer Fans zünden Pyrotechnik im Stadion
Der FSV Zwickau wurde vom DFB für die abgebrannte Pyrotechnik beim Spiel gegen Halle bestraft. Bildrechte: imago images/Picture Point

Drittligist FSV Zwickau muss blechen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Sachsen am Freitag (5. November) wegen "eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" zu einer Geldstrafe von 9.500 Euro.

Pyrotechnik im FSV-Fanblock beim Drittligaduell gegen Halle

Mitte September hatten Anhänger beim 2:2 gegen den Halleschen FC kurz vor Beginn der zweiten Halbzeit "mindestens 25 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt und eine Rakete abgeschossen", hieß es seitens des DFB. Der FSV hat dem Urteil bereits zugestimmt. Erst gestern hatte der Bundesgerichtshof die Klage des FC Carl Zeiss Jena abgewiesen, der genau für solche Fälle nicht mehr in Haftung genommen werden wollte.

Zwei Neuansetzungen

Darüber hinaus ist das am vergangenen Wochenende aufgrund von mehreren Corona-Quarantänen im Zwickauer Kader abgesagte Heimspiel gegen den TSV Havelse neu angesetzt worden. Der FSV empfängt den Aufsteiger aus dem Norden am Samstag, 13. November, um 14 Uhr. Dadurch wurde das zunächst auf diesen Tag terminierte Achtelfinale im Landespokal bei Sachsenligist Einheit Kamenz um vier Tage nach hinten verlegt. Das Team von Trainer Joe Enochs gastiert nun am Buß- und Bettag (Mittwoch, 17. November, 13 Uhr) in Kamenz.

Am kommenden Sonntag (7. November) steigen die Westsachsen nach ihrer erwähnten Corona-Zwangspause zunächst wieder ins Drittliga-Geschehen ein – mit ihrem Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden.

---
dpa/red

Videos und Audios zur 3. Liga

Mannschaftsfoto auf dem Rasen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Mit gleich 13 neuen Akteuren ist Fußball-Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue in die neue Drittliga-Saison gestartet. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr So 19.06.2022 19:30Uhr 00:54 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Trainer im Interview
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Aufgalopp mit neuem Trainer: Dynamo Dresden ist mit Markus Anfang in die Vorbereitung für die 3. Fußball-Liga gestartet.

MDR aktuell 17:45 Uhr Do 16.06.2022 17:45Uhr 00:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (260)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. November 2021 | 17:45 Uhr

7 Kommentare

Zett vor 33 Wochen

Vielleicht kommt ja der Großinvestor nach Zwickau und übernimmt die Geldstrafen für die abgebrannten Pyro's. Dann würde die Spendendose im E5 Block wegfallen in der zu jeden Heimspiel gesammelt wird!

Georg Pohler vor 33 Wochen

Man muß sich langsam wirklich fragen, ob so etwas Fans sind. Wie kann man seinem angeblich so geliebten Verein, welcher immer wieder um seine Existenz sowohl sportlich als auch finanziell kämpfen muß, derartig schaden?
Geht es noch ? So hirnlos kann kein normaler Mensch sein. Warum veranstalten diese vermummten Selbstdarsteller nicht irgendwo eine Show für Minderheiten mit Hang zur Pyromanie? Nehmt dann Eure sogenannten Freunde gleich mit. Bei uns im Block habt Ihr nix verloren. Verboten heißt verboten auch für Minderheiten.

HFC- fan vor 33 Wochen

Hallo Tobi & Fernsehgucker, dem kann mich nur anschließen. Man kann seinen Verein auch mit einer schönen Choreographie unterstützen und mit Anfeuerungsgesaengen!

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga