Fußball | 3. Liga FSV Zwickau: Wachsmuth will seiner Linie treu bleiben – "Genießen einen guten Ruf"

Drei Neuzugänge hat der FSV Zwickau für die kommende Drittliga-Saison bisher unter Vertrag genommen. Trotz überschaubarer finanzieller Mittel sollen weitere Verstärkungen folgen. Sportdirektor Toni Wachsmuth will dabei seiner Linie treu bleiben und weiter auf junge und entwicklungsfähige Spieler setzen.

Toni Wachsmuth
Der langjährige FSV-Kapitän Toni Wachsmuth steckt mitten in den Vorbereitungen für seine zweite Drittliga-Saison als Zwickauer Sportdirektor. Bildrechte: imago images/Picture Point

Dem Abstieg nur knapp entronnen, steht der FSV Zwickau vor der nächsten Herausforderung. Ein konkurrenzfähiger Kader muss an den Start, damit die "Schwäne" auch über die kommende Saison hinaus im Konzert 3. Liga mitspielen. Sportdirektor Toni Wachsmuth hat alle Hände voll zu tun – zehn Akteure verließen den FSV im Sommer, darunter Leistungsträger wie Elias Huth oder Fabio Viteritti. Mit Innenverteidiger Bastian Strietzel, Mittelfeldspieler Felix Drinkuth und Stürmer Dustin Willms stehen bislang drei Neuzugänge zu Buche – weitere sollen folgen.

"Suchen in allen Mannschaftsteilen Verstärkungen"

"Wir suchen abgesehen von der Torhüterposition nach wie vor in allen Mannschaftsteilen Verstärkungen", kündigte Wachsmuth im "Kicker" (Donnerstagsausgabe, 6. August) an: "Dazu haben wir uns unter anderem auch von Spielern getrennt, die gerade nach der Corona-Pause gezeigt haben, dass sie nicht willens sind, unseren Weg mitzugehen." Mit den Identifikationsspielern Johannes Brinkies und Ronny König sowie Ersatzkeeper Matti Kamenz wurden die Arbeitspapiere dagegen verlängert.

Zwickau wartet ab

Im Drittliga-Vergleich zählen die Zwickauer zu den finanziell schwächeren Klubs. Überstürzte Handlungen auf dem Transfermarkt werde es beim FSV auch weiterhin nicht geben. Abwarten ist daher das Credo, der Markt müsse erst noch richtig in Bewegung kommen, betonte Wachsmuth: "Außerdem darf man nicht vergessen, dass vertragslose Spieler davon ausgehen müssen, lange ohne Anstellung dazustehen. Das verschiebt die Verhandlungsposition zugunsten der Vereine."

"Junge Spieler formen"

Darüber hinaus wollen die Westsachsen auch weiterhin ihrer Linie treu bleiben und verstärkt auf die Ausbildung von jungen Spielern setzen. "Elias Huth, Leon Jensen, Marcus Godinho und Lion Lauberbach zeigen, dass wir in der Lage sind, junge Spieler zu formen und abzuhärten", unterstrich der ehemalige FSV-Verteidiger. Gleichzeitig bieten die Zwickauer auch gestandenen Spielern die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen. "Durch unsere Arbeitsweise genießen wir in der Branche einen guten Ruf", so Wachsmuth.

---
jsc

Videos und Audios zur 3. Liga

Training bei 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Paukenschlag beim Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg: Nach schwachem Saisonstart suspendierte der FCM zwei Spieler. Toni Mielke berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr Di 27.10.2020 19:30Uhr 00:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (217)

Dieses Thema im Programm: SPORT im MDR AKTUELL Nachrichtenradio | 06. August 2020 | 18:40 Uhr

0 Kommentare