Chris Förster jubelt mit Jannis Kübler
Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

Fußball | 3. Liga Fünf Teams noch im Abstiegskampf

Vor dem letzten Spieltag stehen zwar der FC Carl Zeiss Jena und Energie Cottbus über dem Strich, für eine sichere Rettung brauchen beide aber einen Sieg. Klar ist aber auch, dass nicht beide Ostklubs absteigen können.

Chris Förster jubelt mit Jannis Kübler
Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

Erst der letzte Spieltag der 3. Liga wird die Entscheidung in der Abstiegsfrage bringen. Gesucht werden vier Teams, die den schweren Weg in die Regionalligen gehen müssen. Zwei sind mit dem VfR Aalen und Fortuna Köln bereits gefunden.  

Jena: Heimsieg und Wunder ist geschafft

Die Konstellation vor dem Schlussspieltag am kommenden Wochenende könnte brisanter nicht sein. Zwar stehen der FC Carl Zeiss Jena und auch Energie Cottbus nach ihren Siegen über dem Strich. Gerettet sind beide Teams noch lange nicht. Jena hat allerdings mit seinen 43 Punkten eine durchaus machbare Aufgabe vor sich. Die Thüringer empfangen 1860 München, die Löwen sind mittlerweile gerettet und vielleicht nicht mehr mit dem unbedingten Willen ausgestattet. Klar ist: Siegt der FCC, ist das Wunder geschafft. Ein Unentschieden reicht aber wegen der schlechten Tordifferenz (44:57)  nicht sicher.

Jenas Spieler jubeln nach dem 0:1 von Maximilian Wolfram
Jenas Spieler jubeln nach dem 0:1 von Maximilian Wolfram Bildrechte: imago images/Werner Scholz

Cottbus: Remis könnte nicht reichen

Deutlich kniffliger ist die Ausgangslage für Cottbus. Die Energie hat zwar bereits 44 Zähler gesammelt, muss ohne den gesperrten Gjasula aber am 18. Mai zu Eintracht Braunschweig. Und die haben auch erst 44 Punkte gesammelt, können also keine Geschenke verteilen. Spielen beide Teams remis, wäre nur Braunschweig gerettet. Cottbus hilft nur ein Sieg, wenn zeitgleich Sonnenhof-Großaspach (42 Punkte) bei Absteiger Fortuna Köln gewinnt, wovon auszugehen sein dürfte.

Die aktuelle Tabelle in der 3. Liga
14. Eintracht Braunschweig 44 Punkte 47:53 Tore
15. Energie Cottbus 44 50:57
16. FC Carl Zeiss Jena 43 44:57
17. Sonnenhof Großaspach 42 36:39
18. SF Lotte 40 30:44
19. Fortuna Köln 39 38:62
20. VfR Aalen 30 44:61

Maximal zwei Regionalliga-Absteiger

Klar ist übrigens auch, dass es in der Regionalliga Nordost maximal zwei Absteiger geben wird. Denn Cottbus und Jena können nicht beide absteigen. Aktuell liegen Budissa Bautzen und Optik Rathenow auf den gefährdeten Plätzen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. Mai 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2019, 15:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

37 Kommentare

16.05.2019 11:51 Realität 37

Viel Glück aus Zwickau gewünscht. Wenn ihr alles reinhaut, werdet ihr es schaffen. Besorgt schon mal ne Decke fürn Herrn Mölders, der liebt es, sich auf dem Rasen zu wälzen. Nicht, dass es sich ne Schnupfnase holt. Auf neue Duelle in Liga3 in der Saison 19/20

15.05.2019 11:40 tobi 36

Viel Glück Jena, ihr habt es selber in der Hand.
Ich hoffe ihr schickt München ohne Punkte heim und schafft den Klassenerhalt.
Grüße aus Halle

15.05.2019 10:02 FCC WEISCHLITZ 35

BSG ,Du hast Recht, wir steigen mit 44 Punkte ab. Bleiben aber mit 43 drinn in der 3. Liga ,verstehst, Feix. Möge der Fussballgott mit uns sein.

14.05.2019 23:23 fossi zwei for 1903 34

@31 Ihr könnt euch rausreden so lange ihr wollt, aber verstehen wird‘s keiner. Mir soll’s egal sein, ich feier den Klassenerhalt im Stadion. Nur der FCC- Für immer Blau Gelb Weiß !!!!

14.05.2019 20:52 BSG 33

Also nichts für ungut. Aber ich glaube, Jena steigt mit 44 Punkten ab. Die Niederlage gegen Würzburg war der Ko.

14.05.2019 19:35 Arbeiter 32

@30 ja die H4 können das nicht empfangen brauchen se auch nicht

14.05.2019 15:13 MDR.de-Sportredaktion 31

Liebe Nutzer, aufgrund der Rechtelage ist eine Liveübertragung des FCC-Spiels leider nicht möglich. Die Vertragsgestaltung mit dem Deutschen Fußballbund sieht vor, dass sich die ARD bereits vor über einem Monat über ihre Livespiele entscheiden musste. "Sport im Osten" sendet am Samstag unmittelbar nach Spielende eine ausführliche Zusammenfassung der Partie Jena gegen 1860 München.

Beste Grüße, Ihre MDR.de-Sportredaktion

14.05.2019 14:25 Steuerzahler 30

Verstehe die Aufregung nicht, bei Magenta Sport kommen alle Spiele

14.05.2019 13:23 Realist 29

KSC-HFC überträgt der SWR
Braunschweig-Cottbus der NDR
da hätte man doch Jena -!860 im MDR zeigen können.
Oder gibt es da Einwände ?

14.05.2019 13:13 HFCer 28

Ich bin auch dafür das der MDR Jena bringt. Da ich mit nach Karlsruhe fahre ,und das Spiel von uns unwichtig ist. Manchmal verstehe ich auch unseren heimatsender nicht. Zum Beispiel als wir noch um den Aufstieg spielten, und zum Spitzenspiel nach Osnabrück mussten, haben die jena gegen Köln glaub ich gebraucht. Verbessert mich wenn ich falsch liege. Jedenfalls drück ich Jena und Cottbus die Daumen. Das sind immer klasse auswärts Fahrten, als nach aspach oder lotte.
Rwg aus Halle.

Videos

Fußballspiel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK