Fußball | 3. Liga FCM gegen Wolfsburg chancenlos - Halle schlägt Dänen

Die Sachsen-Anhalt-Rivalen Halle und Magdeburg testeten am Samstag ihre Form: Der 1. FCM lag gegen den VfL Wolfsburg schon früh in Rückstand. Der HFC schlug einen Zweitligisten aus Dänemark.

Sport im Osten 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Drittligist 1. FC Magdeburg hat den abschließenden Test der Saisonvorbereitung trotz ordentlicher Leistung deutlich verloren. Gegen den VfL Wolfsburg hieß es am Sonnabendnachmittag vor 1.098 Zuschauern 1:4 (1:3).

Admir Mehmedi (8./64.) und Sebastian Ginczek (12., Foulelfmeter/19.) trafen für den Fußball-Bundesligisten, der ohne seine Nationalspieler wie Torwart Koen Casteels (Belgien) und Mittelfeldspieler Xaver Schlager auskommen musste. Die Schweizer Kevin Mbabu und Renato Steffen treffen in der Nations-League am Sonntag (live ab 20:45 Uhr beim Nachrichtenradio MDR aktuell) gegen Deutschland.

John Yeboah ( 83. ) vergab sogar noch einen weiteren Elfmeter für die "Wölfe". Mittelstürmer Christian Beck erzielte per Lupfer (13.) den Treffer für den FCM. Die Gastgeber hatten Probleme mit den Niedersachsen, die handlungschneller und ballsicherer waren, und gerieten schnell in Rückstand. Dennoch konnten das Team von Thomas Hoßmang immer wieder Nadelstiche setzen. Ein guter Spielzug führte zum Anschlusstreffer durch Beck (13.).

VfL Wolfsburg vs. FC Magdeburg
Christian Beck (Mi.) sah sich mit dem FCM häufiger einer Wolfsburger Übermacht gegenüber. Bildrechte: imago images/regios24

Vor allem Adrian Malachowski und Luka Sliskovic waren beim FCM auffällig. Erstmals seit Ende Februar waren in der MDCC-Arena wieder Zuschauer zugelassen. Dieser Test soll in den nächsten Tagen ausgewertet werden. Die Verantwortlichen hoffen auch beim DFB-Pokal gegen Darmstadt 98 auf eine Ausnahmegenehmigung und dann sogar auf 7.500 Fans.

Hallescher FC schlägt Dänen in Eilenburg

Fußball-Drittligist Hallescher FC hat den vorletzten Test auf die neue Saison gewonnen. Gegen den dänischen Zweitligisten HB Köge gab es am Samstag in Eilenburg einen 3:1-Erfolg.

Julian Derstroff (Hallescher FC)
Julian Derstroff (HFC) (Archivbild) Bildrechte: imago images/VIADATA

Nach torloser erster Hälfte brachte Julian Derstroff die Saalestädter in Front: Der Neuzugang traf mit einem abgefälschten Schuss aus spitzem Winkel (60.). Der vom 1. FC Kaiserslautern umworbene Mittelstürmer Terrence Boyd legte nach Flanke von Lukas Boeder (64.) nach. Halle wechselte durch. Für die Entscheidung sorgte Mathias Fetsch, der eine Einzelleistung zum 3:0 finalisierte (86.). Danach gelang den Gästen, die derzeit ein Trainingslager in Dresden absolvieren, der Ehrentreffer durch Jakob Johannsen (86.). Nach dem 1:5 gegen Dynamo ist es die zweite Köge-Niederlage gegen einen mitteldeutschen Drittligisten.

cke/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSEN-ANHALT HEUTE | 05. September 2020 | 19:00 Uhr

8 Kommentare

MLink-Berlin vor 7 Wochen

Unkraut vergeht nicht mein Bester! 😜

Das ist also der von Kalle zusammengestellte Kader. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr! Hoffe Kalle bringt uns nicht dahin, wo wir herkamen 😳
Mit dem Gegurke wird es eine Saison wie die letzte! Schade eigentlich...

Pokal gegen Darmstadt sehen wir mit so einem Gekicke keinen Stich!! Schade um die Kohle! Hab ein ganz dummes Gefühl für diese Saison!

Hoffe ich irre mich!

BWG aus der Mudderstadt

Thoralf vor 7 Wochen

Chancenlos... 🤔 also das Tor zum zwischenzeitlichen Anschluss war schon mal eine Chance! Hervorragend vorbereitet und abgeschlossen. Wolfsburg präsentierte sich in guter Frühform und der FCM hat nun einmal Nachteile wenn man nicht hundertprozentig in die Zweikämpfe gehen kann. Wer nur demütig, mit drei Meter Sicherheitsabstand, zuguckt, braucht sich nicht zu wundern. Das 1:0 sowie das 4:1 sind altbekannte Gegentore! Der Gegner steht an der Strafraumgrenze ( mittig, einsam ) und kann die Bälle unbedrängt ins lange Eck schieben! Wann endlich lernen die Trainer des FCM das Dreier/Vierer Kette oder Raumdeckung einfach Sch.... sind!? Dafür braucht man schnelle, wache und gute Spieler! Jürgen G. muss nach kaum einem Spiel (kontaktlos) duschen! Die Frisur sitzt! Hören tut man den Abwehrstrategen auch kaum. Der Rest ist absolut orientierungslos! Na ja für Dritte Liga sollte es reichen, aber einstelliger Tabellenplatz? Nicht so! Offensive hui - Defensive pfui! Punkt.
Einmal IMMER! Thoralf

FCM1967 vor 7 Wochen

Nun ja, warum den nicht sich mit so einer Hausnummer der Bundesliga messen? Da werden Schwächen knallhart aufgezeigt und das ist es doch, wozu ein Testspiel dienen soll. Man stelle sich vor, wir hätten als letzten Test unser Spiel gegen Stendal gehabt, gewinnen und dann sagen alle wir sind gut aufgestellt für Darmstadt. Lange Gesichter vorprogrammiert, oder?
Manches sah gar nicht so schlecht aus, vieles aber gilt es weiter zu verbessern in allen Mannschaftsteilen.
Freuen wir uns nun auf Darmstadt, das wieder Fans zugelassen sind und im weiteren Verlauf auf den Ligastart.
In diesem Sinne, BWG