Fußball | 3. Liga Gegnercheck FC Ingolstadt: gelingt Oral diesmal die Krönung?

Zwei Mal scheiterte Trainer Tomas Oral mit dem FC Ingolstadt in der Relegation. Besonders dramatisch war das Aus im Vorjahr gegen den 1. FC Nürnberg. Diese Saison soll der Aufstieg in Liga zwei endlich gelingen.

Caniggia Ginola Elva jubelt mit Stefan Kutschke und Dennis Eckert Ayensa
Bildrechte: IMAGO / Stefan Bösl

Der FC Ingolstadt gehört auch in dieser Saison wieder zu den Topfavoriten, wenn es um den Aufstieg in die 2. Bundesliga geht. Den hatten die Schanzer in der Vorsaison  gegen den 1. FC Nürnberg haarscharf verpasst, dem Klub gelang der entscheidende Treffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Diesmal soll es nicht erst über die Relegation, sondern möglichst direkt gelingen. Für liegt das Team von Trainer Tamas Oral im Soll. Mit bisher 44 Punkten rangiert der FCI aktuell auf dem zweiten Platz, direkt hinter der SGD.

Die Saison-Bilanz

Auffällig ist, dass die Ingolstädter über eine starke Heimbilanz verfügen, dort holten sie in zwölf Spielen bisher starke 29 Punkte, verloren dabei nur eine Partie gegen Unterhaching. Auswärts dagegen ist die Bilanz übersichtlicher, 15 Punkte, bei vier Niederlagen stehen zu Buche. Was zuletzt besonders auffiel: Man darf den FCI nie abschreiben. Gegen Viktoria Köln holte Ingolstadt in der Nachspielzeit einen 0:1-Rückstand auf, gewann sogar noch mit  2:1. Zuletzt gegen den 1. FC Kaiserlautern gelang der 1:0-Siegtreffer auch erst in der 85. Minute.

Die Knipser

Stefan Kutschke, kein Unbekannter in Dresden, ist aktuell mit sechs Toren der beste Knipser bei den Schanzern. Dennis Eckert Ayensa machte fünf Buden. Ein Treffer gelang dem wohl klangvollsten Neuzugang bisher. Caiuby kam im Januar, bestritt seitdem fünf Spiele, allerdings nie über die volle Distanz. 

Stefan KUTSCHKE FC Ingolstadt, applaudiert den Fans.
Stefan Kutschke Bildrechte: imago images/Passion2Press

Der Trainer

Tomas Oral ist bereits zum dritten Mal Trainer beim FC Ingolstadt. Nach seinem ersten Gastspiel zwischen 2011 und 2013 unterschrieb der heute 47-Jährige im April 2019 bei den Schanzern. Nach dem verpassten Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga verließ Oral den Verein, kehrte dann im März des Vorjahres zurück. Tragisch: Zweimal scheiterte Oral mit Ingolstadt in der Relegation, 2019 gegen Wehen Wiesbaden und im Vorjahr an Nürnberg.

Tomas Oral
Tomas Oral Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Das Hinspiel

Im Hinspiel holte sich Ingolstadt einen 1:0-Sieg, Stefan Kutschke traf früh vom Elfmeterpunkt, Dynamo musste 86 Minuten in Unterzahl spielen, nachdem Max Kulke für sein Foul an Kutschke die Rote Karte gesehen hatte. "Wir sind richtig angepisst. Es war keine Rote Karte. Dann bekommen wir einen Elfmeter nicht, als Stefaniak einen Schlag ins Gesicht bekommt", ärgerte sich damals Trainer Markus Kauczinksi. Da dürfte also noch die eine oder andere Rechnung offen sein. 

Rote Karte für Max Kulke
Spielentscheidende Szene - Rote Karte für Max Kulke Bildrechte: imago images / Stefan Bösl

rei

Videos und Audios zur 3. Liga

Fußballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Markus Kauczinski PK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach der Rückkehr von Sebastian Mai hat Dynamo Dresdens Trainer Markus Kauczinski in der Defensive die Qual der Wahl. So wird es auch gegen Bayern München II wieder Veränderungen in der Startelf geben.

Di 23.02.2021 14:09Uhr 01:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-pk-kauczinski-dynamo-vor-bayern-zwei100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Pascal Sohm
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (146)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. Februar 2021 | 14:00 Uhr

0 Kommentare