Fußball | 3. Liga Spitzenreiter MSV Duisburg kommt ohne Spitzenmann Stoppelkamp

Moritz Stoppelkamp (MSV Duisburg)
Bildrechte: imago images/MaBoSport

Der FSV Zwickau empfängt den aktuellen Tabellenführer MSV Duisburg. Die "Zebras" haben in 23 Spielen schon 44 Punkte eingefahren. Bei Zwickau sind es 28 Zähler. Zu Hause sind die Duisburger kaum zu schlagen (erst eine Niederlage). Auswärts ging der MSV, der seit Oktober 2018 von Torsten Lieberknecht trainiert wird, allerdings viermal leer aus. Duisburg ist in der Auswärtstabelle nur Sechster.

Torsten Lieberknecht
Bildrechte: imago images/MaBoSport

MSV Duisburg seit Ende November ungeschlagen

Die letzte Niederlage kassierten die "Zebras" Ende November. Beim Halleschen FC sorgte Terrence Boyd mit einem Traumtor aus der Distanz dafür, dass die drei Punkte in Mitteldeutschland blieben. Die Zwickauer müssen sich in Acht nehmen: Die "Zebras" weisen mit 47 Toren die beste Offensive der Liga auf. Top-Torschütze ist Moritz Stoppelkamp mit 13 Treffern, der übrigens auch Topvorlagengeber ist (sieben Assists). Beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (1:1) sah der MSV-Kapitän allerdings jüngst seine fünfte Gelbe Karte. Der wichtigste Mann der Duisburger fehlt also in Zwickau.

Bisher trafen beide Teams fünfmal aufeinander. Erst einmal setzten sich die Zwickauer durch. Das war 1996 in der 2. Bundesliga durch ein Tor von Jörg Kirsten in der 88. Minute.

Jörg Kirsten (FSV Zwickau) am Ball
Jörg Kirsten (Archiv) Bildrechte: imago/Kruczynski

Videos zur 3. Liga

Alle anzeigen (102)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. Februar 2020 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 18:19 Uhr