Fußball | 3. Liga 1860 München: Zurück in die 2. Bundesliga?

1860 München gehörte lange zum Inventar der 2. Bundesliga, stürzte dann aber 2017 bis in die Regionalliga ab. Nun könnte den runderneuerten "Löwen" die Rückkehr ins Unterhaus gelingen.

Christian Beck, Dennis Erdmann im Zweikampf um den Ball.
Bildrechte: imago images / Contrast

Es ist zwar noch äußerst früh in der Saison, aber die Münchner konnten in ihren bisherigen zwei Partien überzeugen. Gegen den Erstligisten Eintracht Frankfurt gab es im DFB-Pokal ein 1:2, danach gewann man in der Liga mit 3:1 beim SV Meppen - inklusive Traumtor von Sturmtank Sascha Mölders.

Bereits in der Vorsaison hatten die Sechzger lange mit im Aufstiegsrennen gelegen, dann aber nach der Corona-Pause nur noch vier Siege aus zehn Spielen geholt. Letztlich beendeten sie die Spielzeit so nur auf Rang acht, konnten sich aber durch ein 4:1 gegen den designierten Aufsteiger Würzburger Kickers den bayrischen Landespokal sichern.

Sascha Mölders
Bei 1860 Leitwolf und Torjäger in einem: Sascha Mölders (Archiv). Bildrechte: imago images/MIS

Köllner bereits mit FCN in die Bundesliga aufgestiegen

Im Sommer verstärkte sich 1860 u.a. mit dem Bundesliga-erfahrenen Stephan Salger, der vom Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld wechselte sowie mit dem Chemnitzer Talent Erik Tallig. Dazu kommen Rückkehrer Richard Neudecker, der bereits bis 2016 in Giesing gespielt hatte und der österreichische Wandervogel Martin Pusic.

Den wichtigsten Zugang hatten die Münchner wohl schon im November 2019 getätigt: Chefcoach Michael Köllner. Der 50-Jährige schaffte schon mit dem 1. FC Nürnberg in der Saison 2017/18 den Aufstieg aus der Zweiten Liga in die Bundesliga und soll dies nun eine Klasse weiter unten wiederholen. Der gebürtige Oberpfälzer gilt aus ausgewiesener Taktikexperte, was man dem Spiel der "Löwen" in dieser Saison schon anmerkte.

cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. September 2020 | 14:00 Uhr

0 Kommentare