Gegnercheck Viktoria-Trainer Janßen zu Zwickau: "Das ist ein sehr gefestigter Haufen"

Am Sonntag geht die Reise von Viktoria Köln zum FSV Zwickau. Trainer Janßen hat nicht nur gehörigen Respekt vor den Westsachsen, sondern muss auch noch auf einen seiner besten Leute verzichten.

Olaf Janßen
Viktoria-Coach Olaf Janßen trainierte in der Saison 2013/14 bereits Dynamo Dresden. (Archiv) Bildrechte: imago images/foto2press

Thiele nicht mit dabei

Nach dem 1:1 zuhause gegen Unterhaching heißt es für Viktoria Köln wieder alle Kräfte zu bündeln, denn am Sonntag (11. April) steht die schwere Auswärtsaufgabe beim FSV Zwickau an. Dabei muss die Mannschaft von Trainer Olaf Janßen einen herben Personalverlust kompensieren, da Stürmer Timmy Thiele im Haching-Spiel nach einer Ampelkarte vorzeitig vom Feld musste und deshalb im Tabellen-Nachbarschafts-Duell fehlen wird. "Timmy wird man nicht mit seiner Spielweise und mit seiner Geschwindigkeit gleichwertig kopieren können. Da müssen wir eine andere Strategie wählen für unser Spiel vorne", sagte Janßen auf der Pressekonferenz.

Timmy Thiele
Der Ex-Jenaer Timmy Thiele steht den Kölnern gegen Zwickau nicht zur Verfügung. (Archiv) Bildrechte: imago images/Revierfoto

Janßen: "Sie werden uns am Sonntag wirklich alles abverlangen"

Mit bisher 23 eroberten Punkten in fremden Gefilden haben die Rheinländer einen guten Wert, die letzten drei Auswärtsspiele wurden allesamt gewonnen. Dennoch warnte Janßen auf der PK eindringlich vor den Zwickauern, deren Spiel er beim 1. FC Kaiserslautern (2:2) unter die Lupe genommen hat. "Sie hatten spielerisch sehr gute Lösungen – mit König, mit Starke, mit Schröter über den Flügel – das sind gefährliche Leute", sagte Janßen und ergänzte: "Das ist ein sehr gefestigter Haufen. Eines ist sicher: Sie werden uns am Sonntag wirklich alles abverlangen."

jmd

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (143)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 11. April 2021 | 16:30 Uhr

0 Kommentare